Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2002, 21:24   #1   Druckbare Version zeigen
lena weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 618
Fällungsreaktion

Hilfe!
Hab zwar die Definition von KL verstanden aber ich weiß leider überhaupt nicht wie ich das rechnen soll:

Sie fällen eine 0.01M Bleilösung mit HCl. Die Chloridkonzentration ist dabe 1M.
Wie groß ist die Pb2+ Restkonzentration (Mol/L) nach der Fällung? (ohne Berücksichtigung der Komplexbildung)

PbCl2 KL = 2*10-4
Relative Atommassen Pb 207
Cl 35


So ich weiß zwar

KL = c(Pb2+ )*c2 (Cl- )
aber weiter?
und warum gibt der Prof bei der Prüfung die relativen Atommassen an? Wofür brauch ich die?

(Fragen stammen aus einem Fragenkatalog)

danke lg lena
lena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2002, 22:58   #2   Druckbare Version zeigen
Harasser Männlich
Mitglied
Beiträge: 396
Also ich hätte da einfach die Konzentration von Cl- ins Löslichkeitsprodukt eingesetzt. Dann sieht man ja wie hoch dann die Konzentration an Pb2+ sein muss. Natürlich vernachlässligt man dann die Konzentrationsänderung von Cl-, aber die ist sehr gering, da ja nur wenig Blei-Ionen vorliegen.

Eingesetzt steht das dann so da:
x:=c(Pb2+)
0.0002mol=x*1
Also müsste die Konzentration von Pb2+ nach der Fällung noch 0.0002 mol betragen. Klingt irgendwie fast etwas einfach, aber ich weiss auch nicht wozu da die Atommasse gut sein soll.
__________________
MFG Hara
Harasser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2002, 23:11   #3   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Überflüssige Angaben in Aufgaben wären doch nix neues. Der Lösungsweg von Harasser erscheint mir sinnvoll und wenn man dabei die Atommassen nicht braucht, lässt man sie eben weg.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2002, 11:57   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
solange man keine massenkonzentrationen ausrechnen muss, ist die angabe von atommassen sinnlos. es fehlt dafuer die angabe wieviel HCL in mL zur fällung eingesetzt wird und wieviel Pb-Lösung vorliegt, schließlich haengt die Pb2+ -Konzentration nach der Fällung davon ab.

harrassers lösungsweg geht jeweils von der gleichen menge Bleilösung und HCL aus, was eine möglichkeit waere, so aber nicht dasteht sondern nur konzentrationen.

schliesslich wird man mit der menge an HCL die Pb-konzentration bestimmen, da ja immer mehr Pb2+ Ionen mit steigender konzentration an Cl- in lösung gehn...
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.09.2002, 12:28   #5   Druckbare Version zeigen
Harasser Männlich
Mitglied
Beiträge: 396
Ich dachte die HCl-Zugabe wäre 1 mol, da dort steht, dass die Cl-Konzentration 1 mol beträgt. Oder soll das so gemeint sein, dass zusätzlich zu den Cl-Ionen noch HCl gegeben wird? Das fande ich seltsam, da das Löslichkeitsprodukt wohl etwas niedriger liegt.

Stimmt das wirklich, dass mehr Pb2+ Ionen in Lösung gehn wenn man die Cl-Konzentration erhöht? Das müsste doch eher so sein, dass mehr ausfallen, oder nicht?
__________________
MFG Hara
Harasser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2002, 12:41   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
also 1 M heisst 1 mol/L.

es faellt ja PbCl2 aus, sobald das Lp überschritten ist. je mehr Cl- in form von 1 M HCl dazugegeben wird, desto weniger Pb2+ wird man brauchen um es zu überschreiten, d.h. mehr Pb2+ können in Lösung bleiben/gehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2002, 12:45   #7   Druckbare Version zeigen
Harasser Männlich
Mitglied
Beiträge: 396


Das wäre ja dann wohl eher das Gegenteil von einer Fällung. Ich versteh das jetzt nicht so ganz.
__________________
MFG Hara
Harasser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2002, 12:47   #8   Druckbare Version zeigen
Harasser Männlich
Mitglied
Beiträge: 396
Weil wenn weniger Pb benötigt wird un das Löslichkeitsprodukt zu überschreiten, dann müsste doch der Rest ausfallen oder lieg ich da jetzt komplett falsch?
__________________
MFG Hara
Harasser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2002, 12:55   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
stimmt, je mehr Cl- vorliegen desto weniger Pb2+ wird sich lösen können. also mein letzter satz war quark, weis auch nicht wie ich darauf gekommen bin..
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2008, 12:03   #10   Druckbare Version zeigen
badboychemiker Männlich
Mitglied
Beiträge: 73
AW: Fällungsreaktion

Hallo!
Wer kann mir die Herkunft des Names Fällungsreaktion erklären bzw. ein Link für geschichtliche Hintergünde geben.
Ich wäre euch sehr dankbar für jeden kleinen Tipp!
badboychemiker ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fällungsreaktion macawaj Anorganische Chemie 3 11.09.2012 12:01
Fällungsreaktion Piano Anorganische Chemie 11 21.11.2010 23:40
Fällungsreaktion Steelhammer Allgemeine Chemie 3 21.02.2010 21:58
Fällungsreaktion DerFabi Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 25.11.2009 21:32
Fällungsreaktion Jaden86x Allgemeine Chemie 4 24.11.2009 21:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:11 Uhr.



Anzeige