Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2007, 19:45   #1   Druckbare Version zeigen
JOMET Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 36
Ionen -> Wertigkeit + s- bzw. d-Orbitale!

hi!

Vorhin hat mich jemand gefragt, warum jetzt das Magnesium-Ion 2-fach positiv geladen ist!

Bin mir jetzt nicht ganz sicher wie ich das erklären soll.
(Wertigkeit verhält sich proportional zur hauptgruppennummer?)

Wie hängt das ganze eigentlich mit s-Orbitalen und d-Orbitalen zusammen?

Danke und gruß
Johannes
JOMET ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.05.2007, 21:03   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Ionen -> Wertigkeit + s- bzw. d-Orbitale!

Bei Hauptgruppen-Elementen entspricht die maximale Wertigkeit der Nummer der Hauptgruppe. Bei Nebengruppen auch, wenn man die alte Bezifferung wählt. Aus welchem Grunde die IUPAC jetzt von 0-18 numeriert, ist mir ein Rätsel.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2007, 22:34   #3   Druckbare Version zeigen
JOMET Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 36
AW: Ionen -> Wertigkeit + s- bzw. d-Orbitale!

hi!

danke für die antwort.

und wie erklär ich das ganze mit s- und d-Orbitalen?

Gruß
Johannes
JOMET ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2007, 00:22   #4   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.285
AW: Ionen -> Wertigkeit + s- bzw. d-Orbitale!

Magnesium hat das 3s-Orbital voll gefüllt (2 Elektronen).
Edelgaskonfiguration wird erreicht, sobald der elektronische Zustand des Neons erreicht ist. Danach kostet jede Abspaltung eines Elektrons mehr Energie, als (normalerweise) durch die Ausbildung neuer Bindungen (kovalent oder ionisch) gewonnen werden kann. D.h. die Abgabe von 2 Elektronen ist begünstigt wo hingegen eine Abgabe über 2 Elektronen stark ungünstig ist.
Quantitativ kann man zur genaueren Bertrachtung die 1.- 3. Ionisierungsenergie des Magnesiums betrachten.
Daher gibt Mg bevorzugt 2 Elektronen ab.

Mit den s-,p-,d- Orbitalen hat das eigentlich so gesehen wenig zu tun; oder richtiger formuliert, sie werden zu einfachen Erklärung nicht benötigt.

Grüße
NilsM
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ionen , bzw, Redoxreaktionen Hevi Allgemeine Chemie 11 01.02.2012 20:58
Aufgaben zum Thema: Metall, Ionen, Orbitale Cemal Allgemeine Chemie 0 15.10.2008 15:30
Helium bzw. Wasserstoff bzw. Argon als Füllgas -> Frage w2 Physikalische Chemie 4 16.12.2007 16:49
aktivität bzw beweglichkeit von ionen ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 15.04.2004 20:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:35 Uhr.



Anzeige