Allgemeine Chemie
Buchtipp
Wie funktioniert das?
H.-J. Altheide, A. Anders-von Ahlften, u.a.
23.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.05.2007, 16:19   #16   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

Man könnte auch überlegen, ob man nicht Eisen-Partikel mit irgend einem Kunststoff überzieht. Es gibt ja sogar überzogene Nano-Partikel, also müsste das mit Eisen ja auch irgendwie zu machen sein...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 17:30   #17   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

Zitat:
eisen pulver gedacht aber des oxidiert schnell und dan mit aluminium und etwas wärme wär glaub net so toll
Eisen und Aluminium ist kein Problem. Wenn du unter Wärme nicht Wärme 500°C aufwärts verstehst...
Zitat:
wenn ich genau sag was ich machen will könnt ich ärger bekommen aber net weils illegal is sondern weil ichs einfach net sagen darf
Schlecht für uns, aber noch schlechter für dich. Wenn wir nicht wissen, was du vorhast, können wir auch nur "im Trüben fischen".
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2007, 20:02   #18   Druckbare Version zeigen
zdl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

wenn ich des jez richtig verstehe is kobald ferrit alsonicht magnetisch oder doch

unter reibung würden dan doch solche überzogenen eisen teile auch irgendwann ihre hülle verlieren und billig hört des sich au net grad an

ist den eisenoxid magnetisch?
zdl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2007, 06:59   #19   Druckbare Version zeigen
rai69 Männlich
Mitglied
Beiträge: 341
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

Hallo,

ich schlage den permanentmagnetscshen Strontiumhexaferrit vor:
inert außer gegenüber starken Mineralsäuren, Curietemperatur ca. 450 °C, Primärpartikelgröße ca. 2 µm.

Falls eine Vorschrift gewünscht wird, kann ich die noch posten.
Wenn du mir eine e-mail schickst, und mir darüber dann noch eine offizielle Anfrage nachschiebst, kann ich dir auch 100 bis 200 g als kostenloses Muster schicken - schließlich machen wir davon 6000 t jährlich .
rai69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2007, 07:12   #20   Druckbare Version zeigen
Dr.House Männlich
Mitglied
Beiträge: 203
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

roflmao ... was für nen Angebot *nice*
Dr.House ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2007, 15:44   #21   Druckbare Version zeigen
zdl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

suche noch ein zweites pülverchen

es sollte auf magnet kraft reagieren aber nicht selbst magnetisch werden

gibts sowas überhaupt?
zdl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2007, 17:11   #22   Druckbare Version zeigen
MTG Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.048
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

joa jeder paramagnetische stoff halt...
MTG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2007, 17:58   #23   Druckbare Version zeigen
zdl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

ein paramagnetischer stoff ist doch z.B. Aluminium

ich suche aber einen stoff der von einem magnet so angezogen wird wie z.b eisen aber dabei nicht selbst magnetisch wird
zdl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2007, 22:20   #24   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

Zitat:
Zitat von zdl Beitrag anzeigen
ich suche aber einen stoff der von einem magnet so angezogen wird wie z.b eisen aber dabei nicht selbst magnetisch wird
Erwähnte ich bereits Kobaltferrit? Und überhaupt: etwas, das mit Magnetfeldern wechselwirkt, aber selber nicht magnetisch ist wie soll ich das verstehen? Kennst Du die Begriffe ferro-, ferri-, antiferro-, antiferri-, para-, diamagnetisch?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2007, 00:45   #25   Druckbare Version zeigen
zdl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

wenn ich das wüsste häte ich es nicht nötig hier nachfragen zu müssen

ich krieg vlt. noch die strukturformel von etanol hin aber des wars schon mit chemie

ich versuchs nochmal verständlicher:

den 2ten stoff den ich suche der soll von magnetkraft angezogen werden aber dabei nicht selbst zum magnet werden sprich eben nur die eigenschaft haben von einem magneten angezogen zu werden aber dan nicht selbst auch die gleiche wirkung zu haben. eisen zieht ja net eisen an bis "magnetisiert" wurde. also was ich suche soll so wie eisen sein "von der anziehungskraft her" aber sich nicht "magnetisieren" lassen

wenn das kobalt ferrit diese eigenschaft hat ok ich weis eben nicht was das anhängsel ferrit heißen soll wie gesagt bin chemielaye


@ rai69 ich hoffe das die "private NAchricht" angekommen is und i net so blöd war des @web.de zu vergessen

interesse am Angebot wär vorhanden
zdl ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 22.05.2007, 07:34   #26   Druckbare Version zeigen
rai69 Männlich
Mitglied
Beiträge: 341
AW: suche magnetisches inertes Pulver (hilfe)

Hallo,

Nachricht ist angekommen, aber trotzdem poste ich noch die Vorschrift:

Alle Ausgangsstoffe sollten fein gemörsert, und wenn möglich, durch ein 125 µm Sieb desagglomeriert werden. Die Ausgangsstoffe werden innig gemischt (am besten nass), und anschließend verdichtet. Dann ab in den Ofen; das Temperaturprogramm ist ganz einfach:
in 6 h auf 1100 °C aufheizen, dort 1 h halten, dann freies Abkühlen.
Das Reaktionsprodukt intensiv mörsern, und anschließend durch das feinste dir zur Verfügung stehende Sieb wiederum desagglomerieren.

Ausgangstoffe:
Fe2O3
SrCO3
molares Verhältnis der Reaktanden 5,6 - 6 : 1

Zum Aufmagnetisieren brauchst du entweder eine Spule mit ca. 600 mT, oder einen Samarium-Cobalt- bzw. Neodym-Eisen-Bor-Magneten; ein Ferritmagnet dagegen reicht nicht aus.


Zu deinem zweiten Pulver:
den oben erwähnten Cobaltferrit "kenne" ich nicht, aber ich empfehle den guten alten Mangan-Zink-Ferrit. Falls du irgendwo ein altes Radio herumligen hast, könntest du die Ferritantenne ausbauen und ebenfalls fein mörsern - dann hast du ein ganz prima weichmagnetisches Pulver.
Geht auch mit Handyantennen, kleinen Netzteilen bzw. Trafos.
Immer alles was mit Draht umwickelt (!) ist ausbauen und kleinstampfen...
rai69 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
inertes Elektronenpaar ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 5 17.04.2015 15:43
Suche Hilfe => Aufgaben iicckkee Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 04.02.2009 19:21
Einzelstoffanalyse dunkles Pulver, vormals : brauch dringend hilfe kettpharm Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 17.01.2008 19:09
inertes Verhalten von Schwefelhexaflourid Kutti Anorganische Chemie 6 23.02.2005 12:45
Hilfe! Suche Reaktionsmechanismus... ehemaliges Mitglied Organische Chemie 4 21.02.2004 11:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:55 Uhr.



Anzeige