Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2007, 23:30   #1   Druckbare Version zeigen
Redictor Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 139
IR-Absorption

kennt jemand eine substanz, die im ir-bereich bei etwa 1000 nm eine gewisse absorption zeigt, ansonsten aber im sichtbaren bereich sehr transparent ist. gedacht habe ich da an organische verbindungen, die man einem transparenten polymer zumischen könnte. bislang bin ich da etwas ratlos...
__________________
schütten, gucken, fritten
Redictor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2007, 17:04   #2   Druckbare Version zeigen
ARGOSpp Männlich
Mitglied
Beiträge: 84
AW: IR-Absorption

Lieber Redictor,

Wie bescheiden könntest Du allenfalls sein mit Deinem Ausdruck: “eine gewisse Absorption“?

Weil Dein Problem sonst nahezu, oder eigentlich noch näher, NICHT lösbar sein wird!
Der Grund dafür ist relativ einfach einzusehen:
  • A.) Bis Du einen л -> л* Übergang aus dem UV derartig “verschoben“ hast, hast Du Dir den ganzen Rest des UV/Vis Bereiches mit absoluter Sicherheit TOTALzugemauert“!
  • B.) Andererseits kommst Du mit dem IR gar nie in diesen kurzen Wellenlängen-Bereich hoch!
  • C.) Auch aus dem NIR-Bereich hast Du überhaupt keine Chancen, da das NIR sowieso nur das Resultat, zumindest zur grossen Hauptsache, der Kreuztherme der harmonischen Grundschwingungen aus dem IR selber ist, welche mit höherer Ordnung ganz extrem an Intensität verlieren.
Somit wäre, zumindest nach mir, die einzige Lösung: - Relativ bescheiden zu sein!
Richtig!, - dann würden noch die NICHT-Kreuztherme übrig bleiben, welche nicht ganz so schnell an Intensität verlieren.
Das wohl stärkst Signal liefert dabei erwartungsgemäß das
  • Wasser mit 0.11 AU’s bei ~985nm in einer 1.0 cm Cüvette.
Da dies aber genau so sicher kaum die geeignete Substanz für Deine Anwendung sein dürfte,
müßtest Du schon “Deinen Gürtel noch etwas enger schnallen
Dann kämen als Klasse wohl die Alkohole und die chlorierten Aliphaten an die Reihe!
Zum Beispiel:
Code:
- Ethanol:
     0.03  AU’s ( ~905nm); die verschobene O-H Bande: 0.033 AU’s (~1115nm).
- Iso-Propanol:
     0.04  AU’s ( ~902nm); die verschobene O-H Bande: 0.035 AU’s (~1115nm).
- Chloroform UVASOL:
     0.016 AU’s (~1115nm); äußerst schmalbandig, mit kleineren Sateliten!
Damit Du Dir ein ungefähres Bild davon “zeichnen“ kannst, schlägst Du am Besten unter folgender Adresse nach:

Andere Spektren gibt es auf Anfrage.


Viel Glück! ARGOS++
__________________
Formulas, in its best sense, ARE ONLY Recipes for “A Picture”, —
If you DON’T catch “The Picture”, you are lost, - for ever! (A++)

There is ONLY one correct Formula for the “Hydrogen”: —
The Atom/Molecule ITSSELF! (Dr. R. Mory 1968)

Make it AS SIMPLE AS possible, — BUT NEVER SIMPLER! (A. Einstein)
ARGOSpp ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Absorption Columbo10 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 08.03.2010 11:23
Absorption Chemie1992 Physikalische Chemie 3 08.01.2010 20:17
Absorption Taya Organische Chemie 4 28.06.2008 21:35
Absorption Reva Analytik: Instrumentelle Verfahren 0 07.04.2008 19:27
NO-Absorption Onurk Verfahrenstechnik und Technische Chemie 14 07.09.2004 20:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:14 Uhr.



Anzeige