Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.05.2007, 15:00   #1   Druckbare Version zeigen
Karsten Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Aufgabe zur Funktion des Hochofens

Hallo,
ich bin gerade beim Lernen auf eine Chemiearbeit,
die wir morgen schreiben werden, hänge aber bei einer Aufgabe,
mit der ich üben will, fest. Deshalb wäre ich sehr dankbar,
wenn mir jemand dabei helfen, oder zumindest einen Ansatz nennen könnte.

Hier wäre die Aufgabe:

Code:
Ein Lehrer hat sich ein Experiment zur Demonstration der
Funktion des Hochofens einfallen lassen. Dazu hat er abwechselnd
Eisenoxid (Fe²O³) und Kohlenstoff (Grobes Kohlenpulver) in ein
schwer schmelzbares Glasrohr gefüllt und eine Gaszuleitung
angeschlossen. Das Glasrohr mit seinem Inhalt muss beim Versuch
stark erhitzt werden.

Nun fragt er sich am nächsten Tag, welches Gas er einleiten muss.
Zur Verfügung stehen N², O², Co², H² oder Pressluft.

a) Spielen Sie die Alternative mit den zu erwartenden Ergebnissen
durch (genau schriftlich darstellen!).

b) Begründen Sie aus den Ergebnissen von a), wie der Versuch
durchführbar ist.
Ich muss leider zugeben, dass ich bei dieser Aufgabe (ich bin im ersten Jahr Chemie) in keiner Weise weiterkomme.

Ich würde jede Hilfe sehr begrüßen!
Vielen Dank!
Karsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2007, 15:03   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Aufgabe zur Funktion des Hochofens

Schau doch mal wie ein Hochofen funktioniert : http://de.wikipedia.org/wiki/Hochofen
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2007, 15:19   #3   Druckbare Version zeigen
Karsten Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Aufgabe zur Funktion des Hochofens

Hmm, ja, den Prozess kenne ich - zumindest oberflächlich - halbwegs gut.
Allerdings verstehe ich bereits den Zusammenhang zwischen dem beschriebenen Versuch und dem Hochofenprozess nicht.
Soweit ich das erkannt habe, entspricht jedenfalls die Reaktion, bzw. die geplante Reaktion der, die auch im Hochofenprozess in der Reduktionszone auftaucht.
(Fe²O³ + 3 CO = 2 Fe + 3 CO²)
Soll ich nun mit dem Ergebnis (2 Fe + 3 CO²) weiterarbeiten und mit den genannten Gasen reagieren lassen, oder habe ich das falsch verstanden?

Ich wäre erneut dankbar für eine Antwort .


Ich weiß leider nicht, wie sich ein Index darstellen lässt.
Deshalb: Hochgestellt = Index
Karsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2007, 15:58   #4   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Aufgabe zur Funktion des Hochofens

Sinnvollerweise könntest du eher mal darüber nachdenken, wo eigentlich das Reduktionsmittel CO herkommt.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.05.2007, 15:59   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Aufgabe zur Funktion des Hochofens

Was passiert denn beim Einblasen von

- N2
- O2 ?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2007, 17:04   #6   Druckbare Version zeigen
Karsten Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Aufgabe zur Funktion des Hochofens

Zitat:
Zitat von Godwael Beitrag anzeigen
Sinnvollerweise könntest du eher mal darüber nachdenken, wo eigentlich das Reduktionsmittel CO herkommt.
Wie meinst du das?
Es steht doch klar in der Aufgabe, dass der Kohlenstoff in das Glasrohr gefüllt werde. Spielt es da eine Rolle woher das kommt?
Und selbst wenn dem so wäre, hätte ich leider keinen Schimmer, wie ich das herausfinde
Karsten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2007, 17:50   #7   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Aufgabe zur Funktion des Hochofens

Kohlenstoff ist aber noch lange kein CO. Da braucht man noch was anderes für.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufgabe zur Differenzialgleichung des exponentiellen Wachstums Napalm Mathematik 5 01.03.2012 01:00
Aufgabe zur Bestimmung von W, D einer sinus Funktion girlxy Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
3 08.11.2010 19:50
Formel des Flächeninhalts des Rechtecks der Funktion bluffbluff03 Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
6 02.11.2010 15:56
Kritische Bewertung des augenblicklichen Sachstandes zur Harmonisierung des Zulassung tbeyer Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 07.12.2007 10:20
Aufgabe zur Sinus-Funktion Northstar Mathematik 8 01.11.2004 19:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:48 Uhr.



Anzeige