Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2007, 14:25   #1   Druckbare Version zeigen
Dandelion weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Taucht man in eine gebrauchte Fixiersalzlösung (aus einem Fotolabor) einen blank geschmirgelten zinkstab, so entsteht ein schwarzer Überzug. Fixiersalz ist Natriumthiosulfat.

Kann mir jemand dazu eine Reaktionsgleichung aufstellen?
Dandelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2007, 15:47   #2   Druckbare Version zeigen
vincent_vega Männlich
Mitglied
Beiträge: 302
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Hi,

ja ich kann eine Reaktionsgleichung für diese Reaktion aufschreiben. Kannst du es auch? Oder kannst du es mal versuchen dann schauen wir mal weiter.

mfg
vincent_vega ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.05.2007, 12:40   #3   Druckbare Version zeigen
Dandelion weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Mein Problem liegt dabei, dass ich nicht weiß was eine verbrauchte Fixiersalzlösung chemisch gesehen ist.

Natriumthiosulfat ist ein Reduktionsmittel, Zink kann bei dieser Reaktion aber nur Oxidiert werden. Also muss duch das Verbrauchen der Fixiersalzlösung ein Stoff aus Natriumthiosulfat entstehen, welcher oxidierend wirkt. Ich weiß jedoch nicht, welcher Stoff das ist...
Dandelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2007, 13:07   #4   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Was macht man denn mit der Fixiersalzlösung? Was ist denn dieser Fixierprozeß chemisch gesprochen? Da gehts weniger um das Thiosulfat als um was anderes, das dann nach dem Fixierprozeß in der "verbrauchten" Fixiersalzlösung drinne ist...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2007, 15:16   #5   Druckbare Version zeigen
Dandelion weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Beim Fixieren reagiert Natriumthiosulfat mit den nicht belichteten Silberhalogeniden des Fotos in leicht lösliche Komplexe, wie z.B. Na4[Ag2(S2O3)3].

Läuft dann also eine Reaktion zwischen solchen Komplexen und Zink ab, oder geht es um einen anderen Inhaltsstoff?
Dandelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2007, 15:24   #6   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Na also. Ein Fixierbad löst das restliche, nicht belichtete Silber aus dem Film oder Papier, damit es nicht, wenn man es ans Tageslich bringt, weiter belichtet werden kann, was das Bild oder den Film recht schnell komplett schwärzen würde. Beim Fixieren bildet sich ein Thiosulfat-Komplex vom Silber(I). Ist das Fixierbad "verbraucht", dann heißt das, daß kein weiterer Fixiereffekt mehr stattfindet. Das heißt, daß alles Thiosulfat durch Silber in diesem Komplex gebunden ist.

Also: was könnte denn passieren, wenn man Dithiosulfatoargentat(I) (ich dachte immer, es würde sich das Komplexanion[Ag(S2O3)2]3- bilden, aber ich lasse mich gerne auch eines Besseren belehren) mit metallischem Zink zusammen reagieren läßt? Redoxmäßig?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2007, 19:49   #7   Druckbare Version zeigen
Dandelion weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Metallisches Zink wird Oxidiert:
Zn --> Zn(2+) + 2e(-)

Dithiosulfatoargentat(I) wird Reduziert (Habe nochmal nachgeschaut, beim Fixieren entstehen verschiedene Komplexionen. Eine Beispielreaktion sollte jedoch ausreichen.).
Ich weiß jedoch nicht, welcher Stoff bei der Reduktion entsteht.
Dandelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2007, 19:57   #8   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Hallo Dandelion,

Was kann man denn im Dithiosulfatoargentat(I) reduzieren?
Was erscheint dir plausibel?

Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2007, 15:17   #9   Druckbare Version zeigen
Dandelion weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Vermutlich wird der Schwefel im Dithiosulfatoargenat(I) reduziert. Ich habe schon etwas herumprobiert, scheine bei der Reaktion jedoch irgendwie auf dem Schlauch zu stehen. Es wäre nett, wenn jemand mir die Reaktionsgleichung geben könnte!
Dandelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2007, 15:50   #10   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Zitat:
Zitat von Dandelion Beitrag anzeigen
Vermutlich wird der Schwefel im Dithiosulfatoargenat(I)
Sicher? Gaanz sicher? Nein? Gut... Was im Dithiosulfatoargentat(I) wäre womöglich noch reduzierbar? Hmm? Dämmerts? Naa? Richtig! Genau! Dasjenige, das man hinterher womöglich aufsammeln und weiterverkaufen will!
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2007, 13:08   #11   Druckbare Version zeigen
Dandelion weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Ok, das erklärt natürlich warum ich nix gescheites rausbekommen hab...

Oxidation:
Zn --> Zn(2+) + 2e(-)

Reduktion:
[Ag(S2O3)2](3-) + e(-) --> Ag + 2 S2O3(2-)

So müsste es dann doch jetzt aber stimmen, oder?
Dandelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2007, 20:45   #12   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.661
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Der Ansatz ist richtig.

Wolfgang
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2007, 12:57   #13   Druckbare Version zeigen
Dandelion weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Reaktion von Zink mit verbrauchter Fixiersalzlösung

Danke für eure Hilfe!
Dandelion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktion von Zink mit Wasser...seltsam Arsin Allgemeine Chemie 20 13.02.2012 17:31
Reaktion von Zink mit Säuren Ryd3n Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 27.11.2011 14:38
Reaktion von Bromwasser mit Zink MCmemo Anorganische Chemie 1 24.08.2009 17:24
Reaktion von Zink mit Zinksulfat ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 1 11.09.2001 21:19
Reaktion von Zink mit Salzsäure ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 7 21.08.2001 09:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:12 Uhr.



Anzeige