Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2007, 21:28   #1   Druckbare Version zeigen
Bigge weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 290
Hochvakuum für XPS

Hallo zusammen!

Ich hab im PC-Praktikum diese Woche nen Versuch zu XPS. Dazu wird ja nun ein Hochvakuum benötigt.
Meine Frage dazu ist:
wie misst man eigentlich, wie gut dieses Vakuum ist? Mit nem Hg-Barometer kommt man da ja wohl eher nicht klar...

Fiel mir halt auf, weil ich im Netz das Skript zu einem ähnlichen Versuch gefunden habe wie wir ihn machen und da sollte man sich auf diese Frage fürs Vorgespräch vorbereiten. Nur habe ich bis jetzt keine brauchbare Antwoort darauf finden können...

Hat jmd eine Idee?

LG + THX - Bigge




ps: ich hoffe mal, das ist in diesem Forum richtig, war mir nicht so sicher, wohin damit...
__________________
Alkohol ist keine Lösung! - Nein, reines Destillat!
Bigge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 21:45   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Hochvakuum für XPS

Aaaaalso, die Vakuummesserei ist sone Wissenschaft für sich.

Mit einem Hg Manometer misst man zwischen 1 und 1000 mmHg, damit kann man in deinem Fall nichts anfangen. Dann hat man Butylphtalatmanometer sich ausgedacht, das reicht so von 10 runter auf 0.01 mmHg ist aber total aus der Mode.
Weiter geht's dann in Richtung Hochvakuum (warum sagt man eigentlich nicht eher Tiefvakuum )
Pirani-Manometer : 0.5-10-4
McLeod-M. : 2-10-6
Phillips-M. : 10-2-10-5
Knudsen-M. : 10-2-10-6
Ionisationsmanometer : 10-3-10-8 und noch drunter.

(alle Angaben in mmHg).

Achja, zum McLeod gibt es noch einen denkwürdigen thread hier :
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=67717&highlight=McLeod
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2007, 22:06   #3   Druckbare Version zeigen
Bigge weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 290
Daumen hoch AW: Hochvakuum für XPS

Hallo Ricinus!

Vielen Dank für deine Antwort! Hab mir den verlinkten Thread mal angeschaut und das aus dem Buch mal gelesen - klingt irgendwie kompliziert...
Ich glaub in diesem Fall wär für mich wohl das Ionisationsmanometer eher relevant. Hab das mal bei Wiki nachgeschlagen, also falls der Assi morgen fragen sollte, kann ich ihm in etwa was dazu erzählen.

LG + schönen Abend noch - Bigge
__________________
Alkohol ist keine Lösung! - Nein, reines Destillat!
Bigge ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
RFA vs. XPS alex03 Analytik: Instrumentelle Verfahren 1 10.11.2011 16:04
Zersetzung von CaCO3 im Hochvakuum stef82 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 11 14.04.2010 18:29
XPS Detektor Kaktusjack Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 17.04.2008 20:10
XPS desertchemist Physikalische Chemie 3 16.05.2007 00:17
Hochvakuum + Sauerstoff Fulleren-Maker Allgemeine Chemie 8 02.07.2001 14:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:49 Uhr.



Anzeige