Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.09.2002, 12:27   #1   Druckbare Version zeigen
Doggett Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 42
Aluminium - Luft - Batterie

Horrido!
Also, ich hab folgendes Problem: Wir bauen ne Alumium - Luft Batterie.
Kurz zur Durchführung:
- Boden einer Porzellanschale mit Aluminium ausgelegt
- auf die Folie kommt ein Haufen NaCl, darauf ein Stück angefeuchtete Holzkohle oder Graphit
- Aluminiumfolie wird zur Spannungs- u. Strommessung über Kabel u. Multimeter mit der Kohle verbunden
- Salz wird mit etwas wasser angefeuchtet
- pH - Wet an der Kohle wird gemessen, indem ein Stück pH - Papier für ca. 20 min. zwischen kohle und NaCl "eingeklemmt" wird

Das wars zur Durchführung. Ich hoffe, irgendwem ist das Prinzip dieser Baterie bekannt.
Nun kommt das, auf was ich hinaus wollte: welche reaktion läuft hier genau ab? Und welche Funktion übernimmt das NaCl in der Versuchsanordnung?

Wäre nett wenn mir jemand helfen würde!
mfg
doggett
Doggett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2002, 12:49   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Das feuchte Salz dient dient als Elektrolyt (Ionenleiter).

Bei einer wirklichen Aluminium-Luft-Batterie müssten sich folgende Elektrodenreaktionen ab spielen:

Al --> Al3+ + 3 e-

O2 + 4 e- --> 2 O2-

Die erste Teilreaktion spielt sich am Aluminium ab, die zweite müsste am Graphit statt finden. Tu ich aber ein bisschen bezweifeln....
Wahrscheinlich werden dort eher Protonen reduziert.

Letzteres ist natürlich nur eine Vermutung....

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2002, 13:37   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ox: Al + 3H2O --> Al(OH)3 + 3H+ +3e-

Red: O2 + 4H+ + 4e- --> 2H2O

Gesamt: 4Al + 12 H2O + 3O2 --> 4Al(OH)3 + 6 H2O


Zitat:
Tu ich aber ein bisschen bezweifeln....
Wahrscheinlich werden dort eher Protonen reduziert.

Letzteres ist natürlich nur eine Vermutung....
warum sollten da zuerst H+ reduziert werden?
Die reduktion von O2 ist doch nach der spannungsreihe begünstigt... Die Abscheidung von O2 am Graphit ist zwar gehemmt aber meines wissens nicht so stark das stattdessen H2 ensteht.



Ich frage mich nur ob die Oxidation des aluminiums nicht durch ausbildung einer Al(OH)3 schicht behindert wird ?
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.09.2002, 15:47   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Meine Zweifel bezogen sich hauptsächlich auf Graphit; für die Reaktion mit Luftsauerstoff ist eine möglichst große Oberfläche erforderlich - vielleicht besser Aktivkohle nehmen?

@AV
Das mit dem Aluminiumhydroxid dürfte zu treffen. Zink-Luft-Batterien verwenden Kalilauge als Elektrolyt, in dem das Hydroxid löslich ist. Müsste auch für Aluminium passen.


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!

Geändert von FK (15.09.2002 um 15:58 Uhr)
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2002, 16:45   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK
vielleicht besser Aktivkohle nehmen?
jup...bei der Zink Luft Batterie tut mans ja auch.


Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK

Das mit dem Aluminiumhydroxid dürfte zu treffen.
warum wird dann aber ein ag2s haltiger silberlöffel in nacl haltiger neutraler lösung relativ gut bei kontakt mit alufolie reduziert ?
Vielleicht weil die angriffsfläche des al dort gross genug ist ?


Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK

Zink-Luft-Batterien verwenden Kalilauge als Elektrolyt, in dem das Hydroxid löslich ist. Müsste auch für Aluminium passen.
KOH ? Ich habe bis jetzt nur von NH4Cl gehört...s.a. http://www.studenten-city.de/forum/showthread.php?s=&threadid=8094&highlight=ZinkLuft
  Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2002, 17:18   #6   Druckbare Version zeigen
Doggett Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 42
Okay, danke euch beiden für die Hilfe!

doggett
Doggett ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2002, 19:49   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV

warum wird dann aber ein ag2s haltiger silberlöffel in nacl haltiger neutraler lösung relativ gut bei kontakt mit alufolie reduziert ?
Vielleicht weil die angriffsfläche des al dort gross genug ist ?


KOH ? Ich habe bis jetzt nur von NH4Cl gehört...s.a. http://www.studenten-city.de/forum/showthread.php?s=&threadid=8094&highlight=ZinkLuft
Die Silberlöffel-Aluminiumbatterie muss keine Leistung bringen, da tuts halt ein bisschen Salz.

Zink + Ammoniumsalze ist auch eine Möglichkeit (Amminkomplexe?). Bei Aluminium möchte ich das aber aus schließen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zink-Luft-Batterie lingus Physikalische Chemie 4 11.04.2010 15:58
Zink - Luft - Batterie Danielle00 Allgemeine Chemie 6 12.05.2008 18:20
Aluminium-Luft-Batterie Andreas999 Physikalische Chemie 7 13.03.2008 23:20
Definition einer Aluminium-Luft Batterie Aly Physikalische Chemie 1 27.12.2007 12:33
Antrieb eines bootes durch eine aluminium-luft batterie Aly Physikalische Chemie 2 17.12.2007 14:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:43 Uhr.



Anzeige