Allgemeine Chemie
Buchtipp
NANO?!
N. Boeing
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.04.2007, 14:29   #1   Druckbare Version zeigen
audifrau  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 103
titrationskurve

hallo,

vielleicht kann mir jemand helfen und sagen/zeigen wie ich eine titrationskurve einer 2protonigen säure aufmalen kann

ich hab leider keine ahnung wie das geht oder aussehen soll

vielen dank
audifrau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2007, 15:30   #2   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
Verärgert AW: titrationskurve

den Link gab ich Dir schon.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2007, 18:22   #3   Druckbare Version zeigen
audifrau  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 103
AW: titrationskurve

ja danke aber ich kenn mich trotzdem nicht aus
audifrau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2007, 18:24   #4   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: titrationskurve

Worin genau bestehen da die Probleme?

Ich versuch dir mal, das zu erklären.

Zuerst wird so lange titriert, bis die erste Säuregruppe (hier: Carboxylgruppe) aller Säuremoleküle deprotoniert ist. Dann ist der erste Äquivalenzpunkt erreicht.

Die vorliegende Säure aus dem Beispiel ist in der ersten Protolysestufe eine mittelstarke Säure. Die Protolyse unterliegt einem Gleichgewicht: H2X + HOH <--> HX- + H3O+

Das heißt, auch die Rückreaktion findet in einem relativ großen Rahmen statt. Liegt eine schwache Säure mit ihrem korresp. Anion vor, so erhält man einen Puffer, der mit der HH-Gleichung berechnet werden kann.

Das selbige gilt auch für die 2. Protolysestufe, nur dass diese schwächer ist als die Erste.
Ist die zweite Carboxylgruppe komplett deprotoniert, so ist der 2. Äquivalenzpunkt erreicht und die Titration abgeschlossen.

Soweit zu den Äquivalenzpunkten. Bisher verstanden? Hilft dir das ein wenig weiter?
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz

Geändert von Joern87 (15.04.2007 um 18:30 Uhr)
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2007, 18:25   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: titrationskurve

Das zu berechnen ist nicht trivial. Ich denke es reicht wenn Du die gegebene Kurve qualitativ beschreiben kannst.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2007, 18:26   #6   Druckbare Version zeigen
audifrau  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 103
AW: titrationskurve

was sagt die kurve aus bzw. wo beginne ich mit dem einzeichnen??
audifrau ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.04.2007, 18:53   #7   Druckbare Version zeigen
audifrau  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 103
AW: titrationskurve

ja danke!!
audifrau ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Titrationskurve Felena Anorganische Chemie 5 09.10.2011 19:49
Titrationskurve Chemikerle Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 04.04.2011 18:16
Titrationskurve McPedro Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 23.03.2008 17:00
Titrationskurve MicroPor Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 08.04.2005 16:04
Titrationskurve ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 4 15.12.2004 11:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:43 Uhr.



Anzeige