Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Ahnungslose
K. Standhartinger
19.80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.04.2007, 22:23   #1   Druckbare Version zeigen
Tuddes weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
Zähnigkeit Lysin

HUHU,

ich hab mal ne kleine Frage. Ist Lysin 2 zähnig oder 3 zähnig. Ich soll einen 1:2 Komplex mit 2 wertigem Nickel darstellen. Nickel kann in diesem Fall 6 Bindungen eingehen. Aber in der Aufgabenstellung ist angedeutet dass es auch einen 1:3 Komplex gibt. Kann mir jemand sagen wie der 1:2 Komplex jetzt aussieht? Danke für die Hilfe

Lg Tuddes
Tuddes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2007, 22:47   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Zähnigkeit Lysin

Hallo und Willkommen bei uns im Forum.

Da es offenbar beide Komplexe gibt, kann Lysin als zweizähniger oder dreizähniger Ligand fungieren. Ich vermute, dass das vom pH-Wert bei der Synthese abhängt und damit, in welcher Form das Lysin vorliegt.

Gruß,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2007, 22:59   #3   Druckbare Version zeigen
Tuddes weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: Zähnigkeit Lysin

HUHU,

danke für die recht schnelle Beantwortung und das Willkommen. Leider steht bei meiner Aufgabenstellung eine pH-Wert Angabe. Ich versuche dann mal einen 2- zähnigen Komplex zu bilden zu zu hoffen dass dieser auch richtig ist.

Lg

Tuddes
Tuddes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2007, 22:59   #4   Druckbare Version zeigen
Tuddes weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: Zähnigkeit Lysin

Sry,

zu schenlles schreiben!! Ich meinte keine pH- Wert Angabe.
Tuddes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2007, 23:05   #5   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Zähnigkeit Lysin

Hmmm, dann hängt es vielleicht einfach nur davon ab, in welchem Verhältnis beides zusammengegeben wird.
Wie läuft die Synthese eigentlich ab? Würde mich einfach mal interessieren...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2007, 23:11   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Zähnigkeit Lysin

Die alpha-Aminogruppe und die Carboxylgruppe sind für einen Chelatkomplex optimal, weil ein Fünfring resultiert.
Die endständige Aminogruppe würde, am selben Ni-Ion koordiniert, einen nicht sehr günstigen Achtring ergeben.
Man sollte für den 1:2-Komplex also auch einen mehrkernigen Komplex ins Auge fassen, bei dem die endständige Aminogruppe an ein anderes Ni-Ion koordiniert ist.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 01:59   #7   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Zähnigkeit Lysin

Zitat:
Die alpha-Aminogruppe und die Carboxylgruppe sind für einen Chelatkomplex optimal, weil ein Fünfring resultiert.
Ist nicht grunsdätzlich eine von beiden protoniert? Und ist das mit dem Fünfring schon deswegen nicht so eindeutig, weil die komplexierten Ü-Metalle deutlich größer sind als z.B. Kohlenstoff und daher die Sache mit der Sterik weniger eindeutig?

Ich glaube, es hängt hier extrem stark von pH-Wert und Zentralion ab, wievielzähnig der Ligand nu wirklich ist.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.04.2007, 14:40   #8   Druckbare Version zeigen
Tuddes weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
AW: Zähnigkeit Lysin

Hi,

also zu Zarathustra: Also wie die Synthese genau ablaufen soll ist mir auch ein Rätsel. Es steht zumindest nciht in der Aufgabenstellung. Es steht da nur: Betrachten sie den 1:2 Komplex von Ni mit der Aminosäure Lysin. Zeichnen sie eine korrekte Struckturformel und diskutieren für diesen Komplex mögliche Stereomere. Und als Hinweiß steht da: Die Komplexbildung erfolgt in wässriger Lösung; [Ni][/2+]hat dabei insgesamt eine oktaedrische Koordination.
Das ist alles.
Zu FK: Also es scheint mir logisch mit der Theorie dass es einen fünfring bilden könnte. Weil größere Ringstruckturen auch zu Instabilität führen. Nach mehrkernigen Komplexen ist leider nicht gefragt. Das würde die Sache wesentlich erleichtern.
Zu Godwael: Leider kann ich nciht ganz deiner Argumentation folgen. Der Stoff ist aus dem 2. Semester und von daher glaube ich zumindest nciht ganz so kompliziert. Natürlich kann ich nicht wissen was mein Prof. jetzt genaues will. Könntest du es vll nocheinmal anders erklären. Es könnte nämlich durchaus so sein dass es an solchen Sachen hängt.

Lg Tuddes
Tuddes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2007, 15:01   #9   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Zähnigkeit Lysin

Naja, der Fünfring ist ja in der organischen Chemie so beliebt, weil bei ihm die Winkel ziemlich gut "passen". Wenn jetzt aber ein beteiligtes Atom deutlich größer ist als der Kram, den wir aus der OC kennen, kann man m.E. nicht mehr so einfach mit günstigen und ungünstigen Ringen argumentieren.

Die Sache mit dem pH-Wert ist halt die, dass z.B. eine protonierte Aminogruppe eben kein freies Elektronenpaar für ne koordinative Bindung mehr übrig hat. Deswegen könnt ich mir gut vorstellen, dass es da ne erhebliche pH-Abhängigkeit gibt.

Na gut, aber anhand der Aufgabenstellung würd ich sagen, gemeint ist hier die dreizähnige Variante (siehe Oktaeder).

Hihi, viel Spaß mit der Stereochemie, da kommt so einiges zusammen, wenn man's auf die Spitze treibt...
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zähnigkeit Dinatrium-edta Bommwl1987 Organische Chemie 2 28.02.2009 17:42
Zähnigkeit Suleo Anorganische Chemie 11 11.09.2008 23:12
lauge lysin ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 19.05.2008 13:44
Lysin - Vortrag Majin Organische Chemie 8 23.04.2008 11:50
Zähnigkeit EDTA Sabrina87 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 5 08.03.2007 00:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:57 Uhr.



Anzeige