Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2007, 21:23   #1   Druckbare Version zeigen
chillaholic  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Frage verteilungskoeffizient

hey ihr,

ich hab hier eine aufgabe vor mir, die ich nicht alleine lösen kann, und würde mich stark über eure hilfe freuen.


also es handelt sich um titration, bzw. die bestimmung des koeffizienten zwischen wasser und dichlormethan (CH2CL2).

Aufgabe:
ermittle den verteilungskoeffizienten (K) der trans-crotonsäure (CH3CH oder CHCOOH, ich weis nicht was das trans- zu bedeuten hat) zwischen Wasser und Dichlormethan (CH2CL2).


der ablauf sieht wie folgt aus:
50ml Crotonsäure werden mit 50ml Dichlormethan extrahiert.


ich kann mir denken dass also bei der reaktion CH3CH + CH2CL2 Wasser entsteht. also: CH3CH + CH2CL2 = H20 + ?.
aber was noch.

die crotonsäuree hat 0,15 mol/L und ist 1-protonig (was auch immr das heißen soll)



ich hoff s uist vrständlich genug. wenn nicht dann sagt bscheid.
bitte helft mir weiter!
chillaholic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 21:25   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: verteilungskoeffizient

Hey Du!

Willkommen hier!

Das mit dem trans bekommst Du ganz einfach raus: http://de.wikipedia.org/wiki/Cis-trans-Isomerie
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 21:41   #3   Druckbare Version zeigen
cineolum Männlich
Mitglied
Beiträge: 380
AW: verteilungskoeffizient

Also, Crotonsäure ist (2E)-But-2-ensäure, Bild im Anhang.

Sollt Ihr mit Dichlormethan aus einer wässrigen Lösung von Crotonsäure extrahieren? Das sieht so aus: 0,15 mol/l. Du sollst untersuchen, wie viel Crotonsäure in der wässrigen Phase und in der organischen Phase enthalten ist. Dafür brauchst Du die Titration.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpeg noname01.jpeg (2,3 KB, 46x aufgerufen)
cineolum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 21:54   #4   Druckbare Version zeigen
chillaholic  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: verteilungskoeffizient

danke erst mal.

ja das kann gut sein.
titriert haben wir. dazu hatten wir natronlauge (NaOH) benutzt.
mein ergebnis war, dass ich 12,2 ml NaOH benötigt habe.
(2 tropfen phenolphthalein hatte ich vorhr in die crotonsäurelösung gegeben)

aber ich weiß trotzdem nicht so recht weiter.

ich hatte die crotonsäure mit dem dichlormethan in einen scheidetrichter gegeben. die crotonsäure war oben.

K= C(oberphase)/C(unterphase)

C ist die konzentration

ist also C(o)= 0,15 ?

und wie bekomme ich dann C(u) raus...
chillaholic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.04.2007, 21:55   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: verteilungskoeffizient

Zitat:
mein ergebnis war, dass ich 12,2 ml NaOH benötigt habe.
Wie stark war die NaOH?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 22:02   #6   Druckbare Version zeigen
chillaholic  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: verteilungskoeffizient

NaOH ist 1-basig und 0,1 molar

tut mir leid dass ich das vergessen hatte
chillaholic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 22:18   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: verteilungskoeffizient

Zitat:
ja das kann gut sein.
titriert haben wir. dazu hatten wir natronlauge (NaOH) benutzt.
mein ergebnis war, dass ich 12,2 ml NaOH benötigt habe.
12,2 ml x 0,1 mmol/ml = 1,22 mmol

Was habt Ihr titriert? Wässrige Phase/organische Phase?

Bitte Aufgabe vollständig posten.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 09:27   #8   Druckbare Version zeigen
chillaholic  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Beitrag AW: verteilungskoeffizient

hier hab ich mal die ganze aufgabe:

bestimmung des Vrteilungskoeffizienten von trans-crotonsäure zwischn wasser und dichlormethan.

Vorbereitung:
es wird zentral 1L einer 0,15 molaren trans-crotonsäure-lösung angesetzt.

versuch 1:
20ml der crotonsäure-lösung werden mit lauge (0,1 molar) titriert.
indikatior: phenolphthalein
mein ergebnis: 28,35ml

versuch 2:
50ml der crotonsäure-lösung werden mit 50ml dichlormethan im scheidetrichter extrahiert.
die phasen werden sorfältig getrennt.

Versuch 3:
20ml dr aus vrsuch 2 gewonnenen crotonsäur-lösung werden mit der 0,1 m lauge titriert.
mein ergebnis: 12,2ml


aufgabe: aus den gewonnenen messergebnissen ist der verteilungskoeffizient k der trans-crotonsäure zwischen wasser und dichlormethan zu ermitteln.

angaben:
crotonsäure: CH3CH = CHC00H (1-protonig)
natronlauge: NaOH (1-basig)
chillaholic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 09:37   #9   Druckbare Version zeigen
cineolum Männlich
Mitglied
Beiträge: 380
AW: verteilungskoeffizient

Dann rechne doch mal Dein Ergebnis für Versuch 1 und 3 in mol aus (bzw. Konzentration in mol/l), bis zum Verteilungskoeffizienten ist es dann gar nicht mehr so weit.
cineolum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 17:04   #10   Druckbare Version zeigen
chillaholic  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Frage AW: verteilungskoeffizient

ich bin leider noch sehr unerfahren in diesem themenberreich.

c=mol/l

wie bekomm ich denn mol von NaCL raus? oder sind das die 0,1m?

dass wäre dann ja c(NaCL)=0,1mol/0,02835l=3,527mol/l

ist das richtig? oder liege ich da total daneben
chillaholic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 19:31   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: verteilungskoeffizient

Faktor 1000, vernachlässigbar.

Zitat:
versuch 2:
50ml der crotonsäure-lösung werden mit 50ml dichlormethan im scheidetrichter extrahiert.
die phasen werden sorfältig getrennt.

Versuch 3:
20ml dr aus vrsuch 2 gewonnenen crotonsäur-lösung werden mit der 0,1 m lauge titriert.
mein ergebnis: 12,2ml
Welche Phase? Dichlormethan oder wässrige?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 22:55   #12   Druckbare Version zeigen
chillaholic  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: verteilungskoeffizient

ich weis nicht genau, was du meinst, aber wenn du meinst, mit welcher phase ich in aufgabe3 gearbeitet habe, dann die obere :S...
also wohl mit der crotonsäure-lösung.
chillaholic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 11:04   #13   Druckbare Version zeigen
Tezkatlipoka Männlich
Mitglied
Beiträge: 93
Grinsen AW: verteilungskoeffizient

Hallo chillaholic!

Soweit ich mich erinnern kann ist der Verteilungskoeffizient das Verhältnis der beiden Konzentration eines Stoffes in 2 verschiedenen Phasen, richtig?

Versuch 1: Hier hast Du den Verbrauch an NaOH. Da Du die Konzentration der NaOH sicher kennst, kannst Du Dir jetzt leicht die Stoffmenge und die Konzentration errechnen.

Versuch 3: Hier gilt selbiges wie oben. Du musst jetzt nur wissen, ob Du die wässrige Phase oder die organische Phase titriert hast (was hat denn die höher Dichte?).
Wenn Du wieder wie in Versuch 1 die wässrige Phase titriert hast, musst Du das Ergebnis von der eingesetzten Stoffmenge der Crotonsäure abziehen. So erhälts Du die Stoffmenge in 20mL Ch2Cl2.

Abschließend noch corg/cw und schon sind wir am Ziel.

Gruß
Tez
__________________
Nichts im Leben ist hoffnungslos traurig - selbst eine Träne, die die Wange hinabrollt, kitzelt.
Tezkatlipoka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 11:33   #14   Druckbare Version zeigen
cineolum Männlich
Mitglied
Beiträge: 380
AW: verteilungskoeffizient

Zitat:
Zitat von chillaholic Beitrag anzeigen
ich weis nicht genau, was du meinst, aber wenn du meinst, mit welcher phase ich in aufgabe3 gearbeitet habe, dann die obere :S...
also wohl mit der crotonsäure-lösung.
Nach dem Ausschütteln sind beide Phasen Crotonsäure-Lösungen.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass Du nicht verstanden hast, was Du da gemacht hast.

Du bestimmst ja den Verteilungskoeffizient, das heißt, dass sich die Crotonsäure auf beide Phasen verteilt hat. Du musst bestimmen in welcher Phase wie viel Crotonsäure ist, Tezkatlipoka hat es ja auch schon geschrieben.
cineolum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2007, 16:22   #15   Druckbare Version zeigen
chillaholic  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: verteilungskoeffizient

ja, ich hab nicht so recht verstanden was ich gemacht habe, aber ich geb mein bestes es zu verstehen...

ich laube ich muss nur mit aufgabe 2 arbeiten.

aufgabe: aus den gewonnenen messergebnissen ist der verteilungskoeffizient k der trans-crotonsäure zwischen wasser und dichlormethan zu ermitteln.

ich komm wirklich nicht weiter...

jetzt vrsteh ich nichtmal mehr welche konzentration von was ich brauche...

ich glaube die konzentration der beiden phasen, aber ich begreif nicht, wie ich die jetzt ausrechne, denn in der einen ist ja dichlormethan und in der anderen crotonsäure.

aber da muss doch jetzt was 3. sein... und was hat das wasser damit zu tun?
chillaholic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verteilungskoeffizient Bezzerwizzer Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 08.12.2009 22:23
Verteilungskoeffizient Viviane 87 Allgemeine Chemie 2 16.06.2009 20:22
Verteilungskoeffizient Jackx Anorganische Chemie 1 08.03.2008 13:09
Verteilungskoeffizient Malte Verfahrenstechnik und Technische Chemie 1 21.06.2006 15:32
Verteilungskoeffizient FTP Allgemeine Chemie 1 09.01.2003 21:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:04 Uhr.



Anzeige