Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
C.E. Mortimer, U. Müller
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.03.2007, 21:09   #1   Druckbare Version zeigen
Elektrochemistryman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
sehr hitzebeständige Stoffe

Hallo
Kennt ihr Stoffe die Flammentemperaturen von bis zu 3000°C aushalten und nicht so gut isolieren?
Elektrochemistryman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 21:31   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Sehr Hitzebeständige Stoffe

Wolfram schmilzt bei erst bei über 3000°C und leitet (da metallisch) die Wärme aber ziemlich gut.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 21:50   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Sehr Hitzebeständige Stoffe

Erzähl mal, was Du vorhast.

In Gegenwart von Sauerstoff kann man mit Wolfram (und anderen, noch höher schmelzenden Stoffen) nichts anfangen, weil sie verbrennen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 21:52   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Sehr Hitzebeständige Stoffe

Was konkret hast du vor?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2007, 22:21   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Sehr Hitzebeständige Stoffe

Hört sich spannend an - gleich ein Sparschwein anlegen und bei der NASA anfragen ob die einige Kacheln übrig haben...

Erschwinglich wären kleine Graphittiegel vom Goldschmied - für die Temperaturen die Du erreichen wirst dürfte das Material genügen!
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2007, 00:06   #6   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Sehr Hitzebeständige Stoffe

Graphit und Sauerstoff? Ich hätt jetzt gedacht die brennen.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2007, 10:21   #7   Druckbare Version zeigen
Elektrochemistryman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: Sehr Hitzebeständige Stoffe

Hallo
Ich habe vor zu untersuchen wie sich Wasser bei Temperaturn von 3000°C verhält.Also wie viel Wasserdampf ensteht ,wie schlagartig das Sieden beginnt ect..Verbrennt auch Graphit am Sauerstoff der Luft und leitet Graphit gut Wärme?
Elektrochemistryman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2007, 10:31   #8   Druckbare Version zeigen
saruman Männlich
Mitglied
Beiträge: 551
AW: Sehr Hitzebeständige Stoffe

Die Wärmeleitfähigkeit ist mit 119-165 W/(m*K) laut Wikipedia recht gut.

Aber verrat mir mal eins:
Zitat:
Ich habe vor zu untersuchen wie sich Wasser bei Temperaturn von 3000°C verhält
Welche Erkenntnis versprichst du dir daraus?

mfG Dirk
__________________
"What can be more palpably absurd than the prospect held out of locomotives traveling twice as fast as stagecoaches?" The Quarterly Review; March edition, 1825
saruman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.03.2007, 10:36   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Sehr Hitzebeständige Stoffe

Graphit reagiert mit Sauerstoff und auch mit Wasser.
Völlig ungeeignet.

Wieviel Wasserdampf aus Wasser bei 3000 °C entsteht, kann man in guter Näherung ausrechnen. Bestimmt genauer, als ne Messung zu versuchen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2007, 11:03   #10   Druckbare Version zeigen
Elektrochemistryman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: Sehr Hitzebeständige Stoffe

Hallo
Das mit dem Wasserdampf stimmt ich will aber diesen Versuch durchführen um zu sehen ob sich die Reaktion eignet um aus dem rusultierenden Wasserdampf elektrischen Strom zu Produzieren und da man eine 3000°C heiße Flamme mit Sauerstoff und Wasserstoff im Daniellschen Hahn Produzieren kann und bei der Verbrennung keine Schadstoffe entstehen wäre der Strom Schadstofffrei.Gibt es also Materialien die sich für diesen Vesuch eignen?
Elektrochemistryman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2007, 12:25   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: sehr hitzebeständige Stoffe

Hallo,
du kannst mie Wasserdampf immer Strom produzieren, du musst ihr nur unter Druck setzen, um eine Turbine betreiben zu Können. Aber warum eigentlich Wasserdampf???Das Wasser ist doch völlig unointersant. Wirklich wichtig ist doch der Wärmestrom den du zustandebekonnst. Und das mit dem schadstoffreien Stom...vergiss es das geht nicht, du musst ja auch irgendwoher den Wasserstoff bekommen. Und außerdem hast du in deinem System MAterialien, die unter Luftbelastenden Bedingungen hergestellt werden. Das wäre also nur eine Problemverlagerung.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2007, 12:43   #12   Druckbare Version zeigen
Elektrochemistryman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: sehr hitzebeständige Stoffe

Hallo
Welche Stoffe meinst du die unter Luftbelastenden Bedinungen Hergestellt werden?
Elektrochemistryman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2007, 13:14   #13   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: sehr hitzebeständige Stoffe

Was er meint ist halt, dass du bei der Schadstoffbilanz eines Verfahrens zur Energiegewinnung eben nicht nur die konkrete Emission der (in diesem Fall) Verbrennung betrachten darfst, sondern eben auch mit einrechnen musst, was die Herstellung der Ausgangsmaterialien an Problemen verursacht.

Ehrlich gesagt seh ich da bei deiner Idee aber nicht so das spezielle Problem. Die Frage ist, wie sich Wasserstoff klimaneztral gewinnen lässt. Da gibt es zumindest Ansätze.

Mit deinem spezifisches Problem bezüglich des hitzebeständigen Materials solltest du dich vielleicht eher direkt an Hersteller von Hochleistungswerkstoffen (Spezialkeramik dürfte wahrscheinlich am aussichtsreichsten sein) wenden. Die haben bei solchen spezifischen Fragestellungen einfach viel mehr Know-how als wir hier und können dir evtl. sogar schon eine konkrete technische Lösung anbieten.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2007, 16:24   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: sehr hitzebeständige Stoffe

Hallo,
Das Problem ist eben genau der Wasserstoff. Den kann man nasschemische herstllen, allerdings wahrscheinlich nicht in großem Maßsstab und die nassen Lösungen sind immer umweltbelastend.
Dann gibt es die Möglichkeit das elektrolytisch zu tun. Da stellt sich dann nur die Frage: "Warum den Strom, den man aht verbrauchen, wenn man dann wieder welchen herstellen will".
Die letzte Möglichekeit geht übers Thermocracken von Erdöl und da müssen wir ja nicht über die Umweltbelastung sprechen.

Wie du siehst ist alles Scheiße.
Daher mein fazit: Lasst unsgemeinsam in dem Rhein springen...aber nicht reinpinkeln, Stickstoffverbindungen belasten die Umwelt.

Gruß
  Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2007, 17:12   #15   Druckbare Version zeigen
Elektrochemistryman  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 30
AW: sehr hitzebeständige Stoffe

Hallo
Trotzdem würde ich mich in einer Frage noch gern an auch wenden, nähmlich warum würde sich kein Wolfram eignen? Ich habe nähmlich bei Wikipedia gelesen das Wolfram sehr Korrosionsbeständig ist und ein sehr wiederstandsfähiges Metall ist.
Elektrochemistryman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sehr, sehr dringend...Bitte Hilfe, Danke! kerstin17 Mathematik 0 06.12.2011 13:37
(Fest)-Stoffe mit sehr geringem E-Modul gesucht Dynamike Allgemeine Chemie 2 08.10.2008 09:19
Keramik bzw hitzebeständige Gefäße baronsamedy Allgemeine Chemie 37 22.08.2008 10:18
hitzebeständige Färbegestelle Birnchen Biologie & Biochemie 5 10.01.2007 22:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:01 Uhr.



Anzeige