Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kurzlehrbuch Chemie
G. Boeck
19.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2007, 14:44   #1   Druckbare Version zeigen
Soulsurfer24 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Schrumpfen mit flüssigem Stickstoff

Hallo erstmal,
im Rahmen meiner Diplomarbeit soll ich eine Maschine entwickeln die das Ausschrumpfen von Buchsen ermöglicht. Um diese Buchse herauszubekommen muss ein Delta T von ca.110°C erreicht werden. Ich hatte mir dazu überlegt die Buchse mit flüssigem Stickstoff zu kühlen. Da ich jedoch nicht die Möglichkeit habe die Buchse abzudichten kann ich den Stickstoff nur durch Düsen am Umfang verteilt ausströmen lassen.
Meine frage ist jetzt, ob man flüssigen Stickstoff überhaupt durch Leitungen fließen lassen kann, wenn ja welches Material nimmt man und muss es stark isoliert werden. Weiterhin bräuchte ich noch eine Abschätzung ob ich überhaupt eine Temperatur der Buchse von ca -100°C erreichen kann wenn ich den flüssigen Stickstoff durch Düsen ausströmen lasse, da er ja an der Luft gleich verdampft.

Ich hoffe irgendjemand kann mir diesbezüglich weiterhelfen.
Danke im vorraus
Soulsurfer24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2007, 14:56   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Schrumpfen mit flüssigem Stickstoff

Hi und willkommen im Forum,

hier bei uns werden Flüssigstickstoff-Leitungen, die über mehrere Meter von Vorratstanks (ca. 500l) abgehen, aus doppelwandigen Edelstahlrohren gefertigt. Zwischen den Wandungen wurde evakuiert. Diese Leitungen sind so gut, daß nicht mal Kondenswasser an der Außenhülle auftritt.

Mit einem Regelkreis (Vorratsfaß mit flüssigem Stickstoff, Verdampfer, Gasleitung [evakuierte, verspiegelte doppelwandige Glasrohre] mit geregelter Gasstromheizung) sind stabile Stickstoffgasströme von RT bis -100°C eigentlich Standard. Solche Systeme gibts z.B. von Oxford Cryogenics.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.03.2007, 07:43   #3   Druckbare Version zeigen
Soulsurfer24 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Schrumpfen mit flüssigem Stickstoff

Hey Tino,
danke erst mal für deine schnelle Antwort.
zuden Leitungen habe ich allerdings noch eine Frage.
Da ich eine mobile Maschine Konzipieren soll und diese in verschieden großen Ventilen zum Einsatz kommt müssten die Leitung teilweise flexibel sein. Gibt es nicht vielleicht schon irgend einen Kunststoff der bei den Temperaturen annähernd flexibel bleibt?
Was schätzt du würde in einer Buchse, sagen wir mal Durchmesser 250mm und Länge 400mm passieren wenn ich dort an mehreren Stellen am Umfang verteilt den flüssigen Stickstoff durch Düsen ausströmen lasse? Die Buchse ist an den Seiten offen. Nach meinem Verständniss müsste sich doch der Raum in der Buchse extrem abkühlen oder? Und da der Stickstoff so extrem expansiert wenn er gasförmig wird dürfte doch eigentlich keine Warme Luft von aussen mehr eindringen können oder?

Gruß Sebastian
Soulsurfer24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2007, 08:56   #4   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Schrumpfen mit flüssigem Stickstoff

Zitat:
Zitat von Soulsurfer24 Beitrag anzeigen
Hey Tino,
danke erst mal für deine schnelle Antwort.
zuden Leitungen habe ich allerdings noch eine Frage.
Da ich eine mobile Maschine Konzipieren soll und diese in verschieden großen Ventilen zum Einsatz kommt müssten die Leitung teilweise flexibel sein. Gibt es nicht vielleicht schon irgend einen Kunststoff der bei den Temperaturen annähernd flexibel bleibt?
Eher nicht. Wir verwenden für solche Zwecke Edelstahlschläuche. Die sind super flexibel und es gibt sie mit den verschiedensten Flanschen. Sind aber nicht wirklich billig... Kuckmal vielleicht hier:
http://www.novotek-vakuum.de/

Zitat:
Was schätzt du würde in einer Buchse, sagen wir mal Durchmesser 250mm und Länge 400mm passieren wenn ich dort an mehreren Stellen am Umfang verteilt den flüssigen Stickstoff durch Düsen ausströmen lasse? Die Buchse ist an den Seiten offen. Nach meinem Verständniss müsste sich doch der Raum in der Buchse extrem abkühlen oder? Und da der Stickstoff so extrem expansiert wenn er gasförmig wird dürfte doch eigentlich keine Warme Luft von aussen mehr eindringen können oder?
Schon richtig. So kannst Du die Buchse auf die Temperatur von flüssigem Stickstoff bringen. Wenn kein allzu großer Wärmeeintrag von außen (also aktive Heizung) da ist.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2007, 10:14   #5   Druckbare Version zeigen
Soulsurfer24 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Schrumpfen mit flüssigem Stickstoff

Danke Tino,
hatte diese Schläuche in der Zwischenzeit auch schon gefunden. Werde zu dem Thema aber auf jedenfall noch einen Versuch machen um zu sehen wie sich der Stickstoff in der Buchse verhält und welche Kühlleistung wirklich dabei rumkommt.
Soulsurfer24 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sicherheitsfragen zu Praktikumsversuch mit flüssigem Stickstoff im Verdampfungskalorimeter (Eilt) southwind Allgemeine Chemie 2 05.06.2012 00:27
Reaktion von Chrom(III)oxid mit flüssigem Na charles05 Allgemeine Chemie 18 07.02.2010 13:26
Gefrieren mit flüssigem Stickstoff schrill Lebensmittel- & Haushaltschemie 13 30.12.2009 14:30
Rose in flüssigem Stickstoff escherich Allgemeine Chemie 4 01.05.2006 11:13
Bezug von Trockeneis / flüssigem Stickstoff ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 14 28.04.2001 17:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:57 Uhr.



Anzeige