Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.03.2007, 18:36   #1   Druckbare Version zeigen
Spell Force Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 105
Achtung Chemisches Ausgleichen

Hallo Leute,

kann mir einer detalliert erklären wie man eine Reaktionsgleichung Ausgleicht. Wäre nett wenn die einzelnen Schritte genau beschrieben währen und besser währe es noch an einem Beispiel.
Ich bedank mich schonmal.

mfg. Spell Force
Spell Force ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2007, 18:41   #2   Druckbare Version zeigen
Suppenname Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.704
AW: Chemisches Ausgleichen

Schreib du doch mal ein Besipiel, welches dir nicht ganz klar ist! Oder schau mal nach Redoxreaktionen hier im Forum, da gibt's jede Menge Threads, in erklärt wird, wie man Formeln ausgleicht.

Links und rechts müssen Masse und Ladung übereinstimmen, das ist der wichtigste Grundsatz.
__________________
"Der Bodenzucker der Süßen Wüste ist ein süßlich schmeckender, in Wasser und Alkohol, aber nicht in Äther löslicher Kohlehydratkörper, der mit Phenylhydrazin Osazone bildet, und zwar, je nach der Anzahl der Kohlenstoffatome im Molekül, Triosen, Tetrosen, Pentosen, Hexosen, Heptosen, Oktosen und Nonosen."
aus dem >Lexikon der erklärungsbedürftigen Wunder, Daseinsformen und Phänomene Zamoniens und Umgebung< von Prof.Dr.Abdul Nachtigaller

Fuppes
Astronomy Domine
Suppenname ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2007, 19:47   #3   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Beiträge: 686
AW: Chemisches Ausgleichen

Hi, ich probiere das mal anhand dieses Beispieles zu erklären (und verzichte dabei manchmal etwas auf die Fachsprache, da man es so einfacher versteht):

1. Na + H2O -> NaOH + H2

Das machst du als erstes, die Reaktionsgleichung unausgeglichen mit den beteiligten Stoffen aufstellen.

2. Jetzt "fängst du einfach an" und guckst dir den ersten Ausgangsstoff an :
Na: links einmal, rechts einmal, passt.

3. weiter geht es mit H:
links zweimal, rechts dreimal. Und nun? einfach mal ne 2 vor das H2O schreiben, denn anders kann man links nicht mehr H´s bekommen, jetzt sieht das so aus:
Na + 2H2O -> NaOH + H2

4. Nun zum O: rechts zwei, links eins, also eine 2 vor NaOH, denn woanders ist im Produkt kein O, jetzt passt das mit dem H auch wieder:
Na + 2H2O -> 2NaOH + H2

5. Jetzt ist aber rechts ein Na dazugekommen, also muss man links einfach ne zwei vor das Na schreiben :
2Na + 2H2O -> 2NaOH + H2

6. Kontrollieren ( durch auszählen)!

7. Stimmt!

(8. Freuen )

Das ist meine Methode mit der ich immer an die Sache rangehe, klappt eigentlich ganz gut
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausgleichen? chocoball Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 8 29.02.2012 15:51
Ausgleichen ChemieNullAhnung Organische Chemie 3 15.03.2010 09:50
Ausgleichen Angel_91 Allgemeine Chemie 8 30.08.2006 14:51
Ausgleichen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 1 04.03.2005 17:43
Ausgleichen sebastian.ba Allgemeine Chemie 4 23.05.2002 21:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:09 Uhr.



Anzeige