Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.2007, 20:20   #1   Druckbare Version zeigen
Seaster Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
Formeldarstellungen von Metallen und Molekülkristallen

Hi zusammen,
ich hab grad ein Problem und zwar verstehe ich nicht, warum man bei Metallen und C(Kohlenstoff) die Anzahl der Atome nicht hinschreibt.
Es steht was von: Die Zahl der Atome lässt sich so aber nicht festlegen, da sie von der Grösse abhängig ist.Man schreibt deshalb nur C(Kohlenstoff) in der Chemischen Gleichung und nicht etwa C2
Warum kann man das mit Sauerstoff machen, hier aber nicht?

Braucht dringend Hilfe
Danke
Seaster
Seaster ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.03.2007, 20:39   #2   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Formeldarstellungen von Metallen und Molekülkristallen

Bei Sauerstoff weiß man, es kommt in Molekülform, also O2 vor. Bei reinem Kohlenstoff, beispielsweise einer Graphitplatte, weiß man auch, dass jedes Kohlenstoffatom mit drei weiteren C-Atomen verbunden ist. Aber wieviele C-Atome letztendlich in so einer Platte enthalten sind, hängt natürlich von der Größe dieser ab. Mann kann auch nicht genau sagen, wieviel Moleküle O2 denn genau in einem bestimmten Volumen sind. Also könnte man schon, aber das hat nichts mit deiner angesprochenen Stöchiometrie zu tun...
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2007, 21:16   #3   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Formeldarstellungen von Metallen und Molekülkristallen

C ist hier die Kurzform für {C_\infty }.
Zum Unterschied von C60, C72, hier enthalten die C-Moleküle eine definierte Anzahl von C-Atomen, nicht so im Graphit bzw. Diamant.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Löslichkeit von Metallen in Metallen Goldfinger3 Physikalische Chemie 3 11.12.2010 02:59
Reaktion von Säuren mit Metallen (Oxidierten Metallen) jimbo3678 Anorganische Chemie 1 30.04.2010 06:47
Zusammenhang Emissionsspektrum von Metallen und PSE Nudel Allgemeine Chemie 21 13.09.2009 13:41
Bindungsenergie von Keramik und Metallen? Midix Physikalische Chemie 3 14.12.2007 12:07
Löslichkeit von Metallen in HNO3 und HCL Joy Anorganische Chemie 3 01.02.2006 23:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:34 Uhr.



Anzeige