Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2007, 17:22   #1   Druckbare Version zeigen
Chocolate2604 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 128
KnallgasreaktioN ?

Also ich bräuchte mal dringends Hilfe.
Und zwar kennt ja sicher jeder von Euch die ,,Knallgasreaktion!"

Habe nun ersteinmal die Reaktion aufgestellt ! ! ..


2H2+O2 -->2H2O


Vielleicht könntet ihr erst mal schaun ob das richtig ist ..
Sooo ! Auf der edukt seite haben wir ja sauerstoff und wasserstoff.Als Produkt ergibt sich so meiner Meinung nach Wasser !

Wasserstoff hat ja nun eine Elektronegativität von 2,1
Sauerstoff von 3,5 Nun sollen wir über diese Reaktiongleichung und die einzelnen ,,produkte!" die Oxidationszahl anbringen ! ... Ebenso Die 2 pfeile wo man oxidation und reduktion drauf schreibt ! ( mit e..etc ) ( hofft ihr wisst was ich mein) .. könnt ihr mir dabei vielleicht helfen?
liebste grüße !
Chocolate2604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 17:28   #2   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Beiträge: 686
AW: KnallgasreaktioN ?

Hi also die Reaktionsgleichung ist schon einmal richtig
Zur redoxreaktion:
welcher Stoff kann den Elektonen abgeben? Eigene Idee? Denn wenn du das weißt, weißt du ja auch den Rest, oder ist etwa genau das dein Problem?
Und zu den Oxidationszahlen: Wasserstoff hat die Oxidationszahl +1 und Sauerstoff -2
Hilft das weiter?
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 17:58   #3   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: KnallgasreaktioN ?

Und Atome in elementarer Form bekommen die Oxidationszahl 0 wie in O2 und H2.
Der Rest geht ja jetzt wie von selbst...
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 18:37   #4   Druckbare Version zeigen
Monox Männlich
Mitglied
Beiträge: 27
AW: KnallgasreaktioN ?

Hier nocheinmal die Regeln um die Oxidationszahlen zu bestimmen:
  • Die Oxidationszahl gibt den Oxidationszustand eines Atomes an.
  • Man stellt somit dar, wie viele Elektronen ein Atom im Gegensatz zu dem elementaren Zustand des Atomes besitzt.
  • Dabei geht man von dem EN-Wert der Stoffe aus und schreibt dem Stoff die Elektronen zu mit der höheren EN.
  • Dabei gilt, dass Alkalimetalle immer die Oxidationsstufe +I besitzen.
  • Erdalkalimetalle immer die Oxidationsstufe +II
  • Sauerstoff fast immer die Oxidationsstufe -II, außer in Peroxiden.
  • Wasserstoff meistens +I

Ich hoffe, dass du damit weitere Oxidationszahlen leicht bestimmen kannst.

Mfg
Monox
Monox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 18:56   #5   Druckbare Version zeigen
Grinsekatze weiblich 
Mitglied
Beiträge: 140
AW: KnallgasreaktioN ?

In der Schule lernt man zuerst, dass Oxidation die "Aufnahme von Sauerstoff" ist... weil Sauerstoff = Oxygene. auch schon mal ein nützlicher Tipp. (Auch wenn das etwa ab der 7. Klasse nicht mehr als Definition reicht)
__________________
mfg *g*
Grinsekatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 18:59   #6   Druckbare Version zeigen
Monox Männlich
Mitglied
Beiträge: 27
AW: KnallgasreaktioN ?

Hm soweit ich weis hat man Chemie erst ab der 8. Klasse. War bei uns so jedenfalls xD.
Monox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 19:15   #7   Druckbare Version zeigen
Grinsekatze weiblich 
Mitglied
Beiträge: 140
AW: KnallgasreaktioN ?

Wir hatten in der 6. Klasse PC, also Physik/Chemie, da haben wir die Grundlagen kennengelernt. In der 7. hatten wir dann Biologie, da ging's auch schon so'n bisschen um Sauerstoff und dann in der 8. ging's los. *g* Rheinland-Pfalz eben, wir ham ja auch nur 12 1/2 Jahre Abi
__________________
mfg *g*
Grinsekatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 19:20   #8   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Beiträge: 686
AW: KnallgasreaktioN ?

Zitat:
Zitat von Grinsekatze Beitrag anzeigen
In der Schule lernt man zuerst, dass Oxidation die "Aufnahme von Sauerstoff" ist... weil Sauerstoff = Oxygene. auch schon mal ein nützlicher Tipp. (Auch wenn das etwa ab der 7. Klasse nicht mehr als Definition reicht)
Also da Chocolate2604 laut seines Profils ein Student ist würde ich eher zur Definition der elektronenabgabe tendieren, auch wenn die Erklärung mit Sauerstoff in diesem Fall natürlich beim Verständnis ganz hilflich sein kann
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 19:57   #9   Druckbare Version zeigen
Chocolate2604 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 128
AW: KnallgasreaktioN ?

Also sieht das dann so aus :

0 0 +1
2H2 (g) + O2 (g)--> H
-2
2
O (l)

Bitte auch auf aggregatszustände achten ! Danke
Chocolate2604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 20:09   #10   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Beiträge: 686
AW: KnallgasreaktioN ?

Also sofern ich nicht durch die Schreibweise getäuscht bin , schein es richtig zu sein, sofern das die Oxidationszahlen sind.
Zu den Aggregatsymbolen: es entsteht gasförmiges Wasser!
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 20:25   #11   Druckbare Version zeigen
Chocolate2604 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 128
Grinsen AW: KnallgasreaktioN ?

0 0 +1 -2
2H2(g) + 02(g) ----> 2H20(g)


Also so ? ...warum denn bei der eduktseite ne 0 als oxidationszahl=,,vielleicht könntest du mir auch noch erklären warum +1 & -2 auf der produktseite
danke ! ...

Was ist eigentlich mit den pfeilen? .. ( oxidation /reduktioN)
Chocolate2604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 20:41   #12   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Beiträge: 686
AW: KnallgasreaktioN ?

Also ich probiere es in Textform ist glaube ich übersichtlicher und sonst sagt ich vielleicht noch was falsches :

H2 gibt pro atom ein e-ab.
Wasserstoff wird folglich oxidiert.
womit die Oxidationszahl auf +2 zunimmt.

O nimmt die zwei Elektronen auf und wird folglich reduziert.
=> Die Oxidationszahl nimmt um zwei Ladungen auf -4 ab.

Die Summe der Oxidatinszahlen im H2O ist gleich 0.

Was du mit den Pfeilen meinst ist mir ein Rätsel, vielleicht geht es aus meinem Text hervor oder du erklärst kurz was du meinst.
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 21:22   #13   Druckbare Version zeigen
Chocolate2604 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 128
AW: KnallgasreaktioN ?

Jaah danke hast mir geholfen ! ..

nur weiß ich immer noch net ganz wie man bei der oxidations zahl auf 0 kommt ....
Chocolate2604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 21:49   #14   Druckbare Version zeigen
Monox Männlich
Mitglied
Beiträge: 27
AW: KnallgasreaktioN ?

Naja ich verstehe gerade nicht deine Schreibweise...
Du weist, das Wasser ein "neutraler" Stoff ist, also zumindest kein Ion ist und deswegen die Oxidationszahlen addiert von Wasser Null ergeben müssen.

H=En von 2,1
O=En von 3,5

Nun versuch einmal die Oxidationszahlen zu bestimmen und dann diese zu addieren, kommst du auf NUll stimmt es .
Monox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2007, 22:07   #15   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Beiträge: 686
AW: KnallgasreaktioN ?

Zitat:
Zitat von Monox Beitrag anzeigen
H=En von 2,1
O=En von 3,5
Nun versuch einmal die Oxidationszahlen zu bestimmen und dann diese zu addieren, kommst du auf NUll stimmt es .
Ich befürchte zwar, dass ich einfach nur was verpasst habe und es nicht so ist aber trotzdem:
Was haben die En und die Oxidationszahl miteinander zu tun?
Mit die En ist doch eigentlich nur ein Wert um herauszufinden, wie stark ein atom das bindede Elektronenpaar anzieht.
Und wenn die EN-Differenz größer als 1,7 ist handelt es sich um eine Ionenbindung, ich sehe da irgentwie keinen zusammenhang zur Oxidationszahl.
ich zitiere mal zur Ermitllung der Oxidationszahl Wikipedia:

"Die Oxidationszahl lässt sich mit Hilfe folgender Regeln herleiten:

1. Atome im elementaren Zustand haben immer die Oxidationszahl 0 (0 ist aber auch in Verbindungen möglich).
2. Bei einatomigen Ionen entspricht die Oxidationszahl der Ionenladung.
3. Die Summe der Oxidationszahlen aller Atome einer mehratomigen neutralen Verbindung ist gleich 0.
4. Die Summe der Oxidationszahlen aller Atome eines mehratomigen Ions ist gleich der Gesamtladung dieses Ions.
5. Bei kovalent formulierten Verbindungen (so genannten Valenzstrichformeln, Lewis-Formeln) wird die Verbindung formal in Ionen aufgeteilt. Dabei wird angenommen, dass die an einer Bindung beteiligten Elektronen vom elektronegativeren Atom vollständig übernommen werden.
6. Die meisten Elemente können in mehreren Oxidationsstufen auftreten."

Da seh ich irgentwie nichts von Elektronennegativitäten und ob es da einen Zusammenhang gibt. Irgentwie bin ich gerade ziemlich verwirrt hoffe aber, dass der Themensteller dies dadurch wurde.

Wäre schön wenn ihr meine Bildungslücke schließen könntet.
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Knallgasreaktion KoenigsmathikeR Allgemeine Chemie 1 29.05.2012 12:08
Knallgasreaktion Homerjay77 Allgemeine Chemie 20 25.04.2009 23:21
Knallgasreaktion Katecholamin Allgemeine Chemie 2 04.02.2008 23:18
Biochemische Knallgasreaktion LH Biologie & Biochemie 1 09.03.2007 13:10
knallgasreaktion Schlawiner666 Physikalische Chemie 1 17.01.2007 15:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:54 Uhr.



Anzeige