Allgemeine Chemie
Buchtipp
Value Creation Strategies for the Chemical Industry
F. Budde, U.-H. Felcht, H. Frankemölle
85,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.09.2002, 11:10   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Molybdän & Aluminium

Aloha!

Kann mir jemand sagen,mit welcher Säure und deren Konzentration ich Aluminium von Molybdän lösen kann, ohne das das Molybdän angegriffen wird?
Danke schon mal.

Gruß Stefan
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.09.2002, 15:46   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
eine nicht oxidierende säure müsste es sein, denn dann ist molybdän beständig..ausserdem läuft so die oxidation des Al besser ab, da keine passivierung auftritt...vielleicht essigsäure oder verdünnte HCl --> lange wartezeit.

Eine starke Lauge könnte es aber auch tun...tetrahydroxyaluminate enstehen...wartezeit ist aber wahrscheinlich noch länger.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2002, 16:54   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV
Eine starke Lauge könnte es aber auch tun...tetrahydroxyaluminate enstehen...wartezeit ist aber wahrscheinlich noch länger.
Noch länger als bei einer verdünnten Säure? Das glaub ich nicht.
Schon mal ein Stück Alufolie in Natron- oder Kalilauge mittlerer Konzentration gehalten? Das fänt mit einem langsamen blubbern an und nach kurzer Zeit kocht die Brühe bzw. ist die Folie weg...
Ist wohl eine der schnelleren Möglichkeiten, falls es dem Molybdän nix ausmacht.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2002, 20:33   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Moritz

Schon mal ein Stück Alufolie in Natron- oder Kalilauge mittlerer Konzentration gehalten?
Hab mal ein stück alu in konz. NaOH getunkt...mehr als ein paar kleine blässchen haben sich da nicht gebildet...vielleicht war das alu schon zu stark passiviert.


PS: In letzter Zeit bekomme ich nicht mehr alle benachrichtungen über neue beiträge zugeschickt...z.B kam keine benachrichtigung per email das in diesem thread ein neuer beitrag vorhanden ist...serverauslastung vielleicht zu gross und daher fehler im cgi skript ? Oder liegts an meinem email server (--> gmx) ?
  Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2002, 20:40   #5   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Hab mal ein stück alu in konz. NaOH getunkt...mehr als ein paar kleine blässchen haben sich da nicht gebildet...vielleicht war das alu schon zu stark passiviert.

Vermutlich. das dauert seine Zeit bis die Oxidschicht weg ist. Um so doller geht es hinterher.


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Komplexometrie Magnesium & Aluminium Gehaltsbestimmung kakyo Analytik: Quali. und Quant. Analyse 15 08.03.2010 20:17
Aluminium & Chlor Redwitch Allgemeine Chemie 6 12.01.2009 22:05
Molybdän klaudija Allgemeine Chemie 1 03.02.2007 19:29
Molybdän Cyrus81 Anorganische Chemie 2 22.05.2006 21:50
Nachweise für Molybdän & Wolfram ehemaliges Mitglied Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 10.05.2005 21:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:45 Uhr.



Anzeige