Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.03.2007, 00:25   #1   Druckbare Version zeigen
badda Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
Gleichgewichtszustand

Am Montag schreibe ich in Chemie die 1.Klausur dieses Halbjahres und die muss auf jeden Fall mindestens eine 2 werden.
Doch ehe ich mit dem Üben beginne, wollte ich mich über einige Sachen vergewissern.

Eines unsere Themen ist die Berechnung des Gleichgewichtszustandes im Bezug auf Carbonsäure + Alkohol.

Ich bin nun soweit, dass ich evtl. aus den gegebenen Werten, die man mittels des Experiments herausgefunden hat, die Stoffmengen der verschiedenen Edukte bzw. Produkte ausrechnen kann.

Auf dem Arbeitsblatt waren diese Werte angegeben, so dass ich einfach nur nach der Formel n=c*V die Stoffmenge ausrechnen kann.
In unserem Falle hatten wir z.B. Essigsäure (=Ethansäure), dessen Stoffmenge wir mit Hilfe der Titration mit NaOH herausgefunden haben (Verhältnis NaOH:CH3COOH ist gleich 1:1, d.h. n(NaOH)=n(CH3COOH))

Doch meine einzige Frage bzgl. diesem Experiment ist, ob man die Werte vorgegeben haben muss, um die Stoffmengen auszurechnen. An sich bin ich der Meinung, dass solche Werte angegeben werden müssen, da man ja nicht weiss, wie hoch die Konzentration von NaOH ist.

Das war auch bis jetzt meine einzige Unsicherheit, die ich noch aus der Welt schaffen will....falls meine Vermutung stimmen sollte, wäre ich über eure Antworten mit einer Begründung sehr froh.
badda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 01:08   #2   Druckbare Version zeigen
kaktustk Männlich
Mitglied
Beiträge: 750
AW: Gleichgewichtszustand

Zitat:
Zitat von badda Beitrag anzeigen
...da man ja nicht weiss, wie hoch die Konzentration von NaOH ist.
Selbstverständlich weiß man die / muss man die wissen! Sonst macht doch eine Titration überhaupt keinen Sinn.
kaktustk ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.03.2007, 01:14   #3   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Gleichgewichtszustand

Was in welchem Zusammenhang gegeben und gefragt ist, kann man nicht so pauschal festlegen.
Wichtig ist, daß man sich über die Zusammenhänge klar ist.
So hast Du recht, wenn Du sagst: n = c * V
Andererseits ist aber auch n = m/M sodaß daraus auch der Zusammenhang m/M = c * V abgeleitet werden kann.
Bezieht man jetzt noch weitere Definitionen ein, wie z. B.{\,\,\rho}= m/V (wobei dieses V sich noch auf ganz was anderes bezieht als das V bei Konzentrationen), so ergeben sich zig neue Zusammenhänge. Um die alle zu Überblicken muß man die "Definitionen" jeweils ganz klar vor Augen haben.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gleichgewichtszustand?! Brauche Hilfe! Corrode_Blossom Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 26.03.2011 13:20
Gleichgewichtszustand Maggo1232 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 13 07.06.2010 11:55
Polare Bindungen (Gleichgewichtszustand) Alireza Allgemeine Chemie 1 26.05.2009 18:16
Gleichgewichtszustand ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 24.03.2008 19:31
Gleichgewichtszustand Chiquita86 Allgemeine Chemie 4 11.02.2007 20:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:18 Uhr.



Anzeige