Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Metallorganische Chemie
N. Krause
32.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2001, 13:21   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich

Hallo erstmal,

ich habe heute im CHemie-Lk das pH-Meter kennengelernt und mir folgende Frage gestellt: Was für eine Reaktion findet statt zwischen den Silikaten der Glasmembran und der Lösung, deren pH-Wert gemessen werden soll. UNd vor allem, wie kommt es dann zu einer pH-Wert-Änderung. Ich weiß, dass das pH-Meter den pH-Wert über die Spannung ermittelt, aber ich habe leider auch nichts näheres zu meinem Problem in der Literatur gefunden.
Da mein Lehrer mir die Frage auch nicht beantworten konnte und ich schon so viel von euren tollen Foren erzählt habe, meinte er, soll ich euch doch einfach mal fragen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen...und somit auch meinem Chemie-Lehrer, dem es nämlich ein wenig peinlich war, dass er mir die Frage nicht beantworten konnte.
Vielen Dank im voraus

froggy

---------------------------------------------

nur tote fische schwimmen mit dem strom
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2001, 15:35   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

bei der heute meist verwendeten Glaselektrode bildet sich lt. Römpp zwischen Glas und Lösung ein Potential, daß von der Wasserstoffionenkonzentration abhängig ist (Nernst). Es entsteht durch einen Ionenaustauschprozeß zwischen den Alkaliionen des Glases u. den Protonen der Lsg. in der sich ausbildenden Gelschicht der Glasmembran und nicht durch Diffusion von Wasserstoffionen durch die Membran. Zur Messung benötigt man noch eine Bezugselektrode bekannten Potentials. Der Messbereich ist auf Werte zwischen pH 2-12 beschränkt.Weiteres und Genaueres s. Römpp.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.01.2001, 19:59   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Beitrag

jaja, das habe ich auch gelesen, aber ich wollte ganz gerne wissen, was für eine Reaktion genau abläuft, denn es scheint ja eigentlich immer die gleich zu sein, die dann den pH-Wert ausmacht. Ist es denn so, dass durch die mehr oder weniger schwache Reaktion der Alkaliionen mit den Protonen ein unterschiedliches Potential ausgebildet wird, dass dann auf einen anderen pH-Wert schließen läßt? Warum reagieren eigentlich die Alkaliionen und nicht die Sauerstoffionen mit den Protonen?

Vielleicht könnt ihr mir da ja nochmal weiterhelfen. Wäre echt nett
  Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2001, 22:14   #4   Druckbare Version zeigen
wobue Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.471
Glühbirne

@froggy

Sie dir mal diese Seite an:
http://www.lrz-muenchen.de/~aae/potent.htm

findet man mit google.de

Wolfgang

<FONT COLOR="#ffffff" SIZE="1" FACE="Verdana, Arial, Geneva, Helvetica">[Dieser Beitrag wurde von wobue am 09.01.2001 editiert.]</font>
wobue ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mult-Messgerät Dooku Physik 36 02.06.2010 21:17
Neutralisationstitration/ pH-Messgerät Annin Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 12.04.2010 20:55
Messgerät für den Erstarrungspunkt Jolem Allgemeine Chemie 1 07.03.2007 16:41
pH-Messgerät bogumil Verfahrenstechnik und Technische Chemie 8 15.10.2005 18:36
pH-Messgerät ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 07.03.2002 15:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:39 Uhr.



Anzeige
>