Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2007, 22:37   #1   Druckbare Version zeigen
Chocolate2604 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 128
Reaktionsgleichung

Ich brauch ma die Hilfe bei der Reaktionsgleichung von Aluminium und Salzsäure... ALso ich weiß das Salzsäure ja zuerst disozieren muss .. aber wie geht das dann?

Inkl. Oxidation und reduktion?
Chocolate2604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2007, 22:42   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.822
AW: Reaktionsgleichung

Ganz langsam...

HCl + Al -> ?

Immer einen Schritt nach dem anderen
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2007, 23:54   #3   Druckbare Version zeigen
doppelmuffe weiblich 
Mitglied
Beiträge: 43
AW: Reaktionsgleichung

Kennst du schon das Endprodukt deiner Reaktion?
doppelmuffe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2007, 11:39   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktionsgleichung

Zitat:
Zitat von doppelmuffe Beitrag anzeigen
Kennst du schon das Endprodukt deiner Reaktion?


Schau einmal da:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumchlorid

Ausführlich hier ab Seite 12: http://www.evbg.de/de/sinus/materialien/chemie/c09mw_salzewuerfeln.pdf

Geändert von hw101 (06.03.2007 um 11:46 Uhr) Grund: Link gesucht...
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.03.2007, 11:41   #5   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Reaktionsgleichung

Die "Salzsäure" ist die wässerige Lösung von Chlorwasserstoff, HCl. Das HCl liegt dabei zum allergrößten Teil dissoziiert vor, d.h. die Atombindung zwischen H und Cl verschiebt sich zum elektronegativeren Cl und es werden die Ionen H+ und Cl- freigesetzt. Weil ein Atomkern von H nur noch das winzig kleine Proton ist was sich praktisch direkt an die freien Elektronenpaare der umgebenden Wassermoleküle anlagert, hat man die folgende Formulierung (besonders in Schulbüchern zur Verwirrung der armen Schüler) eingeführt:
HCL + H2O -> H3O+ + Cl-
H3O+ ist also nur eine andere Schreibweise für H+ + H2O
Al Atome haben das Bestreben ihre 3 Valenzelektronen abgeben zu wollen. Da bieten sich jetzt (aufgrund der Stellung in der Spannungsreihe, was ihr sicher später erklärt bekommt) die "armen" H+ Ionen an, denen ja gerade ihr Valenzelektron "abhanden gekommen ist".
Da nun ein Al Atom immer 3 Elektronen loswerden will, auf der anderen Seite aber immer 2 H+ Ionen unter Aufnahme von 2 Elektronen ein H2 Molekül bilden wollen, können die beteiligten Teilchen nur im Verhältnis 2 Al Atome reagieren mit 6 H+ Ionen reagieren (Kleinstes gemeinsames Vielfaches)
Das führt dann zu folgenden Reaktionsgleichungen:
a) einfach: 2 Al + 6 H+ -> 3 Al+++ + 3 H2 oder unter Einbeziehung der Anionen
b) 2 Al + 6 H+ + 6 Cl- -> 2 Al+++ + 6 Cl- + 3 H2 oder Als Stoffbilanz
c) 2 Al + 6 HCl -> 2 Al2Cl3 + 3 H2
Wenn Du es mit H3O+ Ionen formulierst, entstehen auf der rechten Gleichungsseite eben noch jeweils 6 H2O
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgleichung S a s ii Allgemeine Chemie 1 11.02.2009 16:55
Reaktionsgleichung Anke684 Allgemeine Chemie 14 01.02.2009 21:15
Reaktionsgleichung koenne Allgemeine Chemie 6 08.01.2009 17:04
Reaktionsgleichung Hilfesuchende Allgemeine Chemie 7 13.02.2006 22:00
Reaktionsgleichung Meyse Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 05.02.2006 13:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:06 Uhr.



Anzeige