Physik
Buchtipp
Theoretische Physik, Band 1
E. Rebhan
63.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Physik

Hinweise

Physik Mechanik, Optik, Teilchenphysik, Kernphysik oder einfach das gesamte Spektrum der Physik in diesem Forum.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.02.2007, 17:54   #1   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
Bohrsches Atommodel

Bei Wikipedia steht, dass dies das erste quantenmechanische atommodel war, aber meint man mit quantenmechanischen atommodel nicht dies, wo es s p d f obitale gibt?
zu dem steht da das das bohrsche atommodel einen positiven kern hat, gibt es bei diesem keine neutronen?
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 18:08   #2   Druckbare Version zeigen
ok87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 89
AW: Bohrsches Atommodel

Das Bohr'sche Atommodell gilt als Quantenmechanisch, da es mit Hilfe der Quantenphysik erstellt wurde. So setzen z.B. die diskreten Energiewerte der Bahnradien voraus, dass Energie nur in bestimmten Portionen (Quanten) absorbiert und emmittiert werden können.

Was den Kern angeht, so erhält er natürlich auch Neutronen. Aber was ändern die bitteschön an seiner positiven Ladung?
ok87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 18:10   #3   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
AW: Bohrsches Atommodel

des weiteren steht da im text, bei seinen postulaten,

Zitat:
Bei diesem Quantensprung wird elektromagnetische Strahlung abgegeben
aber das stimmt doch nicht, denn dies ist ja nicht immer so, wenn ein teilchen von einem tieferen energieniveau ins höhere niveau springt, dann wird keine elektromagnetische strahlung abgegeben, sondern muss zugeführt werden.
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 18:13   #4   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
AW: Bohrsches Atommodel

Zitat:
Was den Kern angeht, so erhält er natürlich auch Neutronen. Aber was ändern die bitteschön an seiner positiven Ladung?
nichts, aber wenn ich das bohrsche atommodel erklären muss in der klausur, dann muss ich zur beschreibung wissen ob da auch neutronen sind, also einfach nur der vollständigkeitshalber.
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 18:19   #5   Druckbare Version zeigen
ok87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 89
AW: Bohrsches Atommodel

Natürlich muss für einen Sprung in ein höheres Niveau Energie zugeführt werden.
Aber wenn man die beiden niveaus in die angegebene Gleichung einsetzt erhält man eben ein negatives Ergebnis für die "abgegebene Energie", was auf dasselbe hinausläuft.
ok87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 18:40   #6   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
AW: Bohrsches Atommodel

Der Ort und Impuls sind laut Bohr gleichzeitig bestimmbar. dieser satzt schwirrt mir durch den kopf. doch diese aussage ist ja falsch.
aber ich bin mir nicht ganz sicher, hat das wirklich bohr behauptet, wäre es nicht wahrscheinlicher das rutherford das gesagt hat, weil bohr hat doch den (Welle-Teilchen-Dualismus) "entdeckt". und wenn man ein teilchen als welle darstellt, kann man dann nicht daraus schließen, man beides nicht gleichezeitig bestimmen kann, sondern nur entweder oder?
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 19:11   #7   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
AW: Bohrsches Atommodel

Wenn ich nun das bohrscheatommodel beschreiben müsste, die spektrallinien des wasserstoff erklären sollte, und sagen müsste wie man sie messen kann und dann noch erklären sollte was man unter eine serie versteht würde ich dies folgender massen machen.

zur beschreibung:
--------------------
Beim Bohrschen Atommodel kreisen die Elektronen auf diskreten konzentrischen Bahnen. Das Elektron kann also nur bestimmte Energieniveaus einnehmen. Das Elektron umkreis dabei einen Kern, der aus Protonen aufgebaut ist. Bohrt stellte drei Postulate auf:
1. Es gibt diskrete Energiezustände bzw Energiewerte.
2. Ein Elektron kann auf eine höherer oder tiefere Bahn gelangen.
Dazu muss Energie aufnehmen oder in Form einer elektromagnetischen Wellen abgeben. Ersteres geschieht wenns von einem kleineren Radius in einen größeren radius wechselt. Zweiteres, da tritt der umgekehrte fall ein.
Die Frequenz der ausgesandten elektromagnetischen Strahlung ergibts sich aus der Energiedifferenz zwischen dem Ausgangs- und Endzustand.
3. Elektronen bewegen sich auf stabilen Kreisbahnen. Es gibt nur bestimmte Bahnradien die erlaubt sind. Auf diesen Kreisbahnen strahlen die Elektronen keine elektromagnetische Energie ab.

Auf Grund der Coulombanziehung umkreist das Elektron den Kern. Das Elektron kann ein Teilchen oder eine Welle sein ("Welle - Teilchen - Dualismus").
Damit sich die Welle nicht selbst auslöscht, muss der Umfang der Elektronenbah ein ganzzahliges Vielfaches der Wellenlänge sein. Somit können Bahnradius und Energie nur bestimmte Werte haben.
Ort und Impuls des Elektrons sind gleichzeitig bestimmbar, was nach dem quantenmechanischen Atommodel falsch ist.

Spektrallinien des Wasserstoff:
--------------------------------
Die Spektralllinien des Wasserstoff kommen zustande, wenn man die Elektronen aus den höheren Niveaus in die tieferen Niveaus springen, denn dabei wird elektromagenetische Strahlung frei, es wird also Licht emittiert.
Je nachdem aus welchem Radius in welchen es runterspringt ist die Frequenz des Welle größer oder kleiner und somit ist das ausgestrahlte Licht auch andersfarbig.
Die Frequenz des sichtbaren Lichtes liegt bei 380 - 780 nm.
380 ist blaues Licht und 780 nm ist rotes Licht.

Messung der Spektralllinien des Wasserstoffs:
----------------------------------------------
Man kann die Spektrallinien des Wasserstoffs messen, indem man betrachtet welche farbe das ausgestrahlte Licht hat.
bei einer roten farbe liegt die frequenz irgendwo im 700nm beriec bei blauen lich im 380 nm bereich.

was ist eine serie:
--------------------
Es gibt vier serien. die Lyman, die balmer, paschen und brackettserie.

Die einzelnen serien geben an wieviel Energie beim wechseln von einer energiestuff in die nächste freigegeben wird.
Die lyman serie beispielsweise gibt an wieviel energie frei wird wenn ein elektron vom äußersten radius in der innersten spingt, vom vorletzen radius in den innersten, vom vorvorletzten radius in den innersten usw.
die balmer-serie gibt dasselbe an, jedoch springen die elektronen dabei in den zweitinnersten radius.
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.02.2007, 22:41   #8   Druckbare Version zeigen
blobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 25
AW: Bohrsches Atommodel

Ja, ist soweit ja ganz gut. Bin mir nicht 100% sicher, aber ich glaube, dass bei den Spektrallinien des H-Atoms nur das blaue Licht (auch keine anderen Farben) der Balmer-Serie gesehen werden kann. Das Licht der anderen Serien hat zu große bzw. zu niedrige Frequenzen und ist deswegen nicht sichtbar.
Die Lyman-Serie im ultravioletten Bereich und die anderen im infraroten.
blobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 22:48   #9   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.976
AW: Bohrsches Atommodel

Zitat:
Es gibt vier serien. die Lyman, die Balmer, Paschen und Brackettserie.
Da gibt's noch mehr (im IR). Die Serien nach Paschen, Brackett und Pfund haben nur keine eigenen Namen mehr.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 23:09   #10   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
AW: Bohrsches Atommodel

ist denn das mit der Messung richtig, oder gibts da andere bessere lösungen die ich zu der frage schreiben könnte, weil das kommt mir zu simpel vor und irgendwie so als würde damit die frage nicht komplett beantwortet sein.
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 23:23   #11   Druckbare Version zeigen
blobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 25
AW: Bohrsches Atommodel

Ich hab nochmal nachgeguckt wegen der Balmerserie. Sie enthält eine rote Linie, die anderen sichtbaren sind blau-violett und ansonsten sind nur ultraviolette dabei.
blobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2007, 23:40   #12   Druckbare Version zeigen
blobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 25
AW: Bohrsches Atommodel

Die Linienspektrum der Balmerserie kannst du mit einer Balmer-Lampe ermitteln. Du musst aber das emittierte Licht mit einem Gitter spektral zerlegen, da sich die Farben ja sonst überlagern
Und dann kannst du durch bloßes Hinsehen in etwa die Frequenz bestimmen.
Bei den anderen Serien hab ich keine Ahnung, wie ich deren Frequenz ermitteln kann.
blobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zu Atommodel, Elektronenkonfiguration und Oxidationszahl KATINA Anorganische Chemie 16 02.04.2013 14:54
Chemie Hilfe Klasse 8 Gymnasium Bohrsche Atommodel etc. moikomat Allgemeine Chemie 12 21.04.2009 16:03
Bohrsches Atommodell DerChe Allgemeine Chemie 6 14.12.2008 11:47
Bohrsches Atommodel - von Wellenzahl auf Wellenlänge umrechnen? oso Physikalische Chemie 6 13.11.2008 22:10
Elektron / borsches atommodel dasdass Physikalische Chemie 1 08.11.2008 13:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:04 Uhr.



Anzeige
>