Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kurzlehrbuch Chemie
G. Boeck
19.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.08.2002, 20:55   #1   Druckbare Version zeigen
Ethan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
Arbeitsgruppe

Gibt es irgendwelche Möglichkeiten in seiner Freizeit in einer Arbeitsgruppe (Schule,Unis,privat) mitzuwirken? Wenn ja wie kommt man am besten mit einer in Kontakt?
__________________
Schwächen zu haben und diese zu zeigen ist keine Schande. Sie schützen uns vor unserer eigenen Überheblichkeit und der Illusion Perfekt zu sein.
Ethan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.08.2002, 15:16   #2   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Ich glaube, in einen Arbeitskreis an der Uni ranzukommen, wird schwierig. Die sind ja primär Doktoranden oder Diplomanden (ggf. ihren Kochknechten) vorbehalten. Außerdem brauchst du schon sehr weitreichende Kenntnisse, um da mitzuarbeiten.

An Schulen solltest du generell bessere Aussichten haben. Es gibt ja auch Schülerzirkel Chemie und so weiter.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2002, 17:35   #3   Druckbare Version zeigen
Derpel Männlich
Mitglied
Beiträge: 612
Also ich habe mal an der RWTH in Aachen in einem Arbeitskreis als Praktikum mitgearbeitet. Habe mich einfach beim zuständigen Praktiumsorganisator gemeldet, und das hat ohne Probleme geklappt.
Derpel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2002, 17:35   #4   Druckbare Version zeigen
Pauni Männlich
Mitglied
Beiträge: 493
Die Möglichkeit an einer Uni mitzuwirken besteht - jedoch sind dafür einige Grundkenntnisse erforderlich im Umgang mit chem. Gerät, Chemikalien und auch etwas Grundwissen. Neben dem Mitarbeiten als sog. "Sommerstudenten" wird es sicherlich auch die Möglichkeit geben, in einem Team mitzuarbeiten, wenn man noch nicht so tief in die Materie eingetaucht ist (nur wird man sich dann natürlich sowohl an finanzieller als auch persönlicher Befriedigung mit der Arbeit nicht zu viel erwarten dürfen).
__________________
Pauni
Pauni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2002, 09:43   #5   Druckbare Version zeigen
TNT  
Mitglied
Beiträge: 137
Hi!

Was hast Du denn bis jetzt gemacht? Bist Du Schüler oder was? Hast Du Chemie LK?

Bei uns an der Uni gibt es die Möglichkeit für Schüler mal eine Woche in eine Arbeitsgruppe zu gehen oder mal in ein Studentenpraktikum reinzuschnuppern... schau doch mal auf der HP der Unis in Deiner Nähe - da gibts sicher Profs die für die Schüler Ansprechpartner sind... momentan sind alle Unis darauf aus so viele Chemiestudenten wie möglich zu bekommen...

Was stellst Du Dir eigentlich vor??

Grüssle
die TNT
TNT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2002, 17:43   #6   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Wo du schon in LU wohnst kannst du doch auch mal bei der BASF nachfragen, die haben für Schüler einiges im Angebot.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2002, 15:08   #7   Druckbare Version zeigen
Ethan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
Hallo,

hm habe das Problem, dass ich neben meiner Arbeit als Chemikant (Schicht) meine Weiterbildung zum Chemietechniker mache (Fernschule). Leider arbeite ich jedoch nicht in einem typischen Labor und werde folglich mit relativ wenig praktischen Übungen konfrontiert. Da bis jetzt die Erfahrung gemacht habe, durch Projekte mehr als überhaupt irgendwie möglich lernen zu können (vor allem auch dadurch dass man zwingender Maßen immer mit den einfachsten Mitteln auskommen muß) dachte ich mir wäre eine Arbeitsgemeinschaft eigentlich Ideal. Da ich hie und da mal die Vorlesungen der Uni Heidelberg gerne Besuche, hatte ich mich mal allgemein diesbezüglich erkundigt. Jedoch wies man mich gleich darauf hin, Probleme mit dem Versicherungsschutz dort zu bekommen im Falle eines Unfalls (Projektleiter können dann haftbar gemacht werden). Der Ort für eine Arbeitsgemeinschaft sollte schon in der nähe meines Wohnortes sich befinden Ludwigshafen/Mannheim, ist aber kein Muß.

Gruß Ethan
__________________
Schwächen zu haben und diese zu zeigen ist keine Schande. Sie schützen uns vor unserer eigenen Überheblichkeit und der Illusion Perfekt zu sein.
Ethan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2002, 23:21   #8   Druckbare Version zeigen
TNT  
Mitglied
Beiträge: 137
Und wie stelltst Du Dir das nebenher vor? Hin und wieder mal reinschauen und ne Reaktion ansetzten? Sorry, aber ich glaub das geht so nicht...

Versuch Dir wenn einen Zeitraum auszusuchen in dem Du ein paar Wochen am Stück in der Arbeitsgruppe arbeiten kannst...

Was machst Du denn, bzw. welche Erfahrungen hast Du, dann können wir Dir vielleicht helfen ...

Gruss
die TNT
TNT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2002, 23:37   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Irgendwie verstehe ich Dein Anliegen nicht ganz?! Du schreibst, dass Du als Chemikant arbeitest und noch eine Weiterbildung zum Techniker machst. Dann Zeitfenster sollte dann eigentlich relativ eng sein. Und dann willst Du in Deiner restlichen Freizeit an einer Uni arbeiten?

Also um ein Schülerpraktikum zu machen, dürftest Du wohl zu alt sein. Und ich kenn ehrlich gesagt auch kein Chemikanten, der an einer Uni arbeitet. Dafür arbeiten Laboranten oder CTA's auch weniger im Betrieb am Kessel.

Also entspannen, mach ruhig die Ausbildung zum Techniker. Und nach dem was ich so gehört habe, ist man damit auch ganz gut beschäftigt.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2002, 14:31   #10   Druckbare Version zeigen
Ethan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 173
Versicherungsproblematik

Es gibt eben Leute die zu viel Freizeit haben. Mein Problem liegt einfach darin mehr praktische Erfahrungen zu erlangen, bin jedoch von allen Institutionen (Unis, Schulen)abgewiesen worden wegen dieser Versicherungstechnischen Frage: Wer ist dafür haftbar wenn etwas passiert? Leider Gottes läßt sich so ein Gesetz anscheinend nicht einfach durch ein schriftliche Erklärung nach dem Motte "ich selbst" übergehen. Es könnte ja sein, dass es doch etwas gibt um diese Klausel auser Kraft zu setzen, bzw. jemand andere Möglichkeiten kennt an ein wenig Praxis zu gelangen.

Danke nochmals und Grüsse

Ethan
__________________
Schwächen zu haben und diese zu zeigen ist keine Schande. Sie schützen uns vor unserer eigenen Überheblichkeit und der Illusion Perfekt zu sein.
Ethan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:27 Uhr.



Anzeige