Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie für Ahnungslose
K. Standhartinger
19.80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2007, 20:20   #1   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
Frage Oktettregel und max.Bindigkeit der Elemente der zweiten Perioden (kleine Aufgabe)

Erläutern Sie das Zustandekommen der NH3 Bindung.

Meine Antwort:
N steht in der 2. Perioden.
Für die Erste und zweite Perioden gilt die Oktettregel streng.

(warum gilt die Oktettregel nur dür die erste und zweite Periode strend?, die oktettregel besagt doch dass jedes atom einen zustand von acht valenzeleelktronen anstrebt, also einen edelgaszustand.
als nächstes verwirrt mich noch was und zwar ist der edelgaszustand erreicht wenn die äußerste schale gefüllt ist, aber dazu muss es doch keine acht valenzelektronen geben, LiH hat ja auch keine acht Valenzelektronen)

Zudem können elmente aus der erste und zweiten periode maximal vierbindigsein.
N steht in der füften Gruppe. elemente die in der fünften gruppe stehen können max.5 bindig oder 3 bindig oder 1 bindig sein, (ausnahme 1. u.2. periode). da N aber in der zweite Periode steht kann es max 4 bindig sein oder es kann 3 oder 1 bindig sein.

Da das Atom N drei H Atome aufnehmen soll ist es 3 Bindig.


jetzt bringt mich immer noch etwas durcheinander und zwar die hauptgruppe gibt die maximale bindigkeit des elementes an.
die maximale bindigkeit kann nur mit O bzw F eingegangen werden.

N ist ja 4,3 bzw 1 bindig.
P ist denk ich 5, 3, 1 bindig aber nciht vier bindig weil dies nur für die zweite periode gilt.
C ist 4 oder 2 bindig
B ist 3 oder 1 bindig
Be ist nur 2 bindig
Li ist nur 1 bindig
Cl ist 7 oder 5 oder 3 oder 1 bindig
S ist 6 oder 4 oder 2 bindig
As ist nur 5 oder 3 oder 1 bindig
F ist 4,3 oder 1 bindig
O ist 4 oder 2 bindig
Se ist 6 oder 4 oder 2 bindig
Br ist 7 oder 5 oder 3 oder 1 bindig

hab ich das mit den bindigkeiten rchtig verstanden?
und ist meine erklärng bzgl. der aufgabenstellung richtig?

------------------------------------------
NH3 ist angeblich eine kovalente Bindung.
meistens ist es ja so , dass Elemente links im periodensystem mit elementen rechts im periodensystem eine ionische bindung eingehen, da ich mittlerweile schon aufgeben habe eine vernünftige regel zu finden , woran ich hunderprozentig in der Klausur sagen könnte dies ist eine kovalente oder dies ist eine ionische bindung, merk ich mir nur den satz den ich grad eben aufgeschrieben habe und das H mit elementen die rechts im PSE stehen keine ionischen sondern kovalenten bindungen eingeht.

Geändert von ChemieErstSemester (23.02.2007 um 20:31 Uhr)
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2007, 20:38   #2   Druckbare Version zeigen
heidchistian Männlich
Mitglied
Beiträge: 285
AW: Oktettregel und max.Bindigkeit der Elemente der zweiten Perioden (kleine Aufgabe)

Nun, in den ersten beiden Perioden hast du nur s und p-Elektronen, die sich an den Bindungen beteiligen können. Ab der 3. Periode kommen so langsam die d-Elektronen dazu, die sich an Bindungen beteiligen können.
heidchistian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2007, 02:54   #3   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
AW: Oktettregel und max.Bindigkeit der Elemente der zweiten Perioden (kleine Aufgabe)

und was ist mit den bindungen hab ich die richtig verstanden?
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2007, 09:43   #4   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.285
AW: Oktettregel und max.Bindigkeit der Elemente der zweiten Perioden (kleine Aufgabe)

Zitat:
(warum gilt die Oktettregel nur dür die erste und zweite Periode strend?, die oktettregel besagt doch dass jedes atom einen zustand von acht valenzeleelktronen anstrebt, also einen edelgaszustand.
als nächstes verwirrt mich noch was und zwar ist der edelgaszustand erreicht wenn die äußerste schale gefüllt ist, aber dazu muss es doch keine acht valenzelektronen geben, LiH hat ja auch keine acht Valenzelektronen
Also:
Die Regel stammt daher das Elemente mit einer Konfiguration mit gefüllten s- und p- (und d...) Orbitalen, also wie die Edelgase, besonderns stabil sind.
Die Oktettregel gilt vor allem als "Maximum". Elemente der ersten beiden Perioden können nicht mehr als 8 Valenzelektronen da ihnen nur s- und p- Orbitale zur Verfügung stehen. Ab der 3.Periode kommen d-Orbitale hinzu, die die "Überschreitung des Oktetts" möglich machen.
Aber auch in 2 Periode gibt es Verbindungen, die die Oktettregel nicht erfüllen, in dem sie sie unterschreiten. Z.B. AlH3. es stehen hierbei 6 Elektronen zur Verfügung; d.h. es kann kein Oktett beim Aluminium geben.
LiH erhält Edelgaskonfiguration dadurch das beide Elemente He-Konfiguration erhalten => Edelgasregel erfüllt.

Die Oktettregel ist nur ein Spezialfall der Edelgasregel.

Zitat:
Erläutern Sie das Zustandekommen der NH3 Bindung.
Die NH3 wird durch sp3-Hybridorbitale (3x für die Bindungen, 1x für das freie e-Paar) gebildet.

Zitat:
P ist denk ich 5, 3, 1 bindig aber nciht vier bindig weil dies nur für die zweite periode gilt.
PO43- kann man aber auch als 4-bindigen Phosphor konstruieren (mesomere Grenzformel)
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2007, 19:44   #5   Druckbare Version zeigen
ChemieErstSemester Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 184
AW: Oktettregel und max.Bindigkeit der Elemente der zweiten Perioden (kleine Aufgabe)

mir ist grad wieder was durch den kopf gegangen wie kommt eigentlich die vierbindigkeit bei N O und F zustanden, wenn man diese doch nicht so hybridieseren kann das ein d orbital aufgemacht wird, weil ja erst ab de r dritten periode doch d orbitale zur verfügung gestellt werden.

Geändert von ChemieErstSemester (24.02.2007 um 19:51 Uhr)
ChemieErstSemester ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.02.2007, 19:45   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Oktettregel und max.Bindigkeit der Elemente der zweiten Perioden (kleine Aufgabe)

1 x s & 3 x p => 4 sp3
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erläutere wesentliche Zusammenhänge zwischen dem Bau der Atome und der Anordnung der Elemente im PeriodensystemAnordnung der Elemente im Periodensystem joko8 Allgemeine Chemie 4 01.09.2010 20:58
eine kleine aufgabe der chemie wurzelquer Allgemeine Chemie 3 10.11.2008 12:54
Kationen in der zweiten Gruppenanalyse (HCl- und H2S-Gruppe) Kapu Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 01.05.2008 16:23
Überraschung bei der Suche nach der zweiten Erde CO-Newsbot Nachrichten aus Wissenschaft und Forschung 0 11.06.2007 22:00
Berechnung der Gleichgewichtskonstante + Katalysator (kleine Aufgabe) ChemieErstSemester Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 25.02.2007 18:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:43 Uhr.



Anzeige