Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.2002, 09:35   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Dampfdruck

Guten Morgen,

woran kann ich erkennen, welche Flüssigkeit den höchsten Dampfdruck hat? Die genaue Frage lautet: Welcher dieser Flüssigkeiten hat bei 20 Grad C den höchsten Dampfdruck:
A) Ethanol
b) Ether
c) Schwefelsäure
d) Wasser

Aus dem Bauch heraus würde ich einmal sagen, dass es Schwefelsäure ist - habe jedoch keine Begründung dafür. Kann mir bitte jemand weiterhelfen??

Vielen Dank im voraus!
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2002, 09:50   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Aus dem Bauch heraus würde ich sagen: Ether.
Begründung: Stärke der intermolekularen Wechselwirkungen ist größer als bei allen anderen genannten Verbindungen.

Und jetzt ohne Bauch:

Diethylether 587hPa
Ethanol 59hPa
Oleum <0.0001hPa
Wasser 23hPa
(alles bei 20°C)
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2002, 12:13   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Moritz
Begründung: Stärke der intermolekularen Wechselwirkungen ist größer als bei allen anderen genannten Verbindungen.
grösser ? dann würde es doch schwerer sieden und der dampfdruck wäre geringer.

Wenn ich mich nicht irre ist der dampfdruck von ether am grössten weil die intermolekularen kräfte dort am schwächsten sind --> nur schwache London kräfte.

Bei Ethanol sind die kräfte stärker da bereits schwache H Brücken ausgebildet werden können. Der Kohlenstoffrest behindert diese jedoch.

Bei H2O wirken sehr starke H Brücken so das das bestreben in die gasphase überzugehen äusserst gering ist.

Bei H2SO4 ist der dampfdruck noch geringer da wir hydratisierte ionen vorliegen haben.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2002, 12:29   #4   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
grösser ? dann würde es doch schwerer sieden und der dampfdruck wäre geringer.


Jo, der Moritz hat sich da vertippt.


Im Grunde läuft alles auf eine Entropieabnahme hinaus. Flüssigkeiten die Assoziate bilden und damit eine gewisse Nahordnung besitzen (Wasser, Oleum) haben einen kleinen Dampfdruck.


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2002, 12:52   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV

Wenn ich mich nicht irre ist der dampfdruck von ether am grössten weil die intermolekularen kräfte dort am schwächsten sind --> nur schwache London kräfte.
Richtig... ich wollte den Satz erst anders formulieren. Dabei ist dann das Gegenteil rausgekommen.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2002, 17:03   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV


Bei H2SO4 ist der dampfdruck noch geringer da wir hydratisierte ionen vorliegen haben.
Hier nicht, denn wir sprechen von Schwefelsäure und nicht einer wässrigen Lösung derselben.

Der Grund für den hohen Siedepunkt ist der selbe wie bei Wasser: starke H-Brücken.

@Moritz
Oleum passt nicht ganz, da es eine Lösung von Schwefeltrioxid in Schwefelsäure ist (im Gleichgewicht mit Dischefelsäure). Bei hihen SO3-Gehalten ist der Dampfdruck ganz ordentlich, was man am heftigen Qualmen erkennen kann.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 16:38   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hmmm,

also Dampfdruck gehört zu dem nächsten Kapitel "Flüssigkeiten und Feststoffe", das ich in Angriff nehmen werde. Falls es einer kennt, ich stopfe mir grad "Chemie - Das Basiswissend der Chemie" vom Thieme-Verlag ins Gehirn.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.08.2002, 18:03   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Zor
Hmmm,

also Dampfdruck gehört zu dem nächsten Kapitel "Flüssigkeiten und Feststoffe", das ich in Angriff nehmen werde. Falls es einer kennt, ich stopfe mir grad "Chemie - Das Basiswissend der Chemie" vom Thieme-Verlag ins Gehirn.
Frag lieber wer das buch nicht kennt

Der Mortimer eignet sich gut für die grundlagen..1-4 semester...danach muss man den stoff draufhaben !
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
dampfdruck curry Physikalische Chemie 2 17.07.2011 22:42
Dampfdruck aerle Physikalische Chemie 15 24.05.2009 13:00
Dampfdruck tini07 Allgemeine Chemie 0 21.08.2007 07:32
dampfdruck engerl31185 Physikalische Chemie 1 19.07.2005 00:23
Dampfdruck Physikalische Chemie 5 18.05.2005 22:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:24 Uhr.



Anzeige