Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2007, 11:46   #1   Druckbare Version zeigen
muenstereifel  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
Achtung dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

hallo zusammen,

ich surfe hier auf der seite schon etwas länger "anonym" herum, aber jetzt bin ich dringend auf eure hilfe angewisen. ihr seid meine letzte hoffnung!
ich schreibe morgen eine klausur und habe überhaupt keinen plan wie ich an die aufgaben rangehen muss. vor allem die aufgaben 1,3,6, 10 und 11c der übungsklausur machen mir zu schaffen.
ich schätze ja mal, dass ihr die klausur lachhaft findet, aber ich sitze hier jetzt schon 3 tage davor und komme nicht weiter.

bitte helft mir aus der not und, dass ich die klausur bestehen kann!


muenstereifel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2007, 12:21   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

Willkommen hier!

Eigene Ideen und Ansätze fehlen. Siehe hier : http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=53518

Zitat:
Bitte nicht einfach nur Aufgaben posten, sondern auch eigene Überlegungen darlegen. Keine langen Fragenkataloge!
ChemieOnline ist kein Hausaufgabenforum. Hier werden eure Hausaufgaben nicht einfach abgabefertig gelöst. Vielmehr wird euch hier gern bei der Erarbeitung der Lösung geholfen. Damit dies effizient geschehen kann und ihr demonstriert, dass ihr nicht nur die anderen Nutzer des Forums ausnutzen wollt, solltet ihr neben einer möglichst vollständigen Aufgabenstellung auch eigene Überlegungen und das ganz konkrete Verständnisproblem darlegen. Lange Fragenkataloge schrecken andere Nutzer eher ab. Ihr solltet euch also auf euer Kernproblem konzentrieren.
Konkrete Frage?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2007, 12:53   #3   Druckbare Version zeigen
muenstereifel  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

ok, sry.

also: ich fange mal an:

5.
a) HCL, H2SO4, HNO3, HF, H2O, NH3
b) Au, Hg, Cu, Fe, Zn, Al, Na
c) CsBr, BaO, CaO, NaCl, MgO

6.
a)2H2O2 -> 2H2O + O2
b) V= 0,06589l
c) +200°C: größeres volumen - -200°C kleineres volumen . . . reicht das?!
d) bei realen gasen interreagieren die teilchen, bei idealen gasen nicht.

8.
a) +38,24kJ/mol -> deltaG >0 -> reaktion läuft nicht spontan ab, endotherm
b) -11,81kJ/mol -> deltaG <0 -> reaktion läuft spontan ab, exotherm
c) die gleichung gleich eins setzen?!

9.
a) CaCo3, ?
b) ZnS, PbS
c) ?
d) AgCl?

11.
a) K4PO7 - gibt es das?!
b)29,1546% N, 8,392% H, 12,4999%C und 49,9534% O
c) kein lösungsansatz vorhanden



für die aufgaben 1, 3, 7 und 10 sind leider keinerlei (brauchbare) lösungsansätze vorhanden . . .

die aufgaben 2 und 4 sind soweit hoffentlich richtig gelöst, aber in sehr umfangreichen maßstab.
muenstereifel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2007, 13:09   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

@5a : Das schaut man nach; pKS/B-Werte (http://www.chemieonline.de/labor/tabellen.php)

@5b : Das schaut man nach; E0-Werte (http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsreihe)

@5c : Da schaut man die Elektronegativitäten an (http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronegativit%C3%A4t)

@6 : Gasgleichung http://de.wikipedia.org/wiki/Ideales_Gas

@ 8 : Wie ist die zugehörige Formel? http://de.wikipedia.org/wiki/Exergone_und_endergone_Reaktion

@ 11 : Rechenweg?

Geändert von bm (18.02.2007 um 13:23 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2007, 13:29   #5   Druckbare Version zeigen
muenstereifel  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

erstmal vielen vielen dank für eure hilfe!

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
a) und b) sind richtig gelöst. c) Möglicherweise auch, wobei ich ohne Nachschlagen von konkreten Werten nicht wüsste, wie sich das NaCl zwischen den Erdalkalioxiden einordnet.
der haken an der aufgabe ist, dass ich die ganzen "reihenfolgen" nachgeschlagen habe . . . wie kann ich mir das in einer klausur "herleiten"? da waren nämlich keinerlei tabellen gegeben.

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
@5a : Das schaut man nach; pKS/B-Werten (http://www.chemieonline.de/labor/tabellen.php)

@5b : Das schaut man nach; E0-Werten (http://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsreihe)

@5c : Da schaut man die Elektronegativitäten an (http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronegativit%C3%A4t)

@6 : Gasgleichung http://de.wikipedia.org/wiki/Ideales_Gas

@ 8 : Wie ist die zugehörige Formel? http://de.wikipedia.org/wiki/Exergone_und_endergone_Reaktion

@ 11 : Rechenweg?
zu aufgabe siehe oberes zitat.
bei aufgabe 6 habe ich die ideale gasgleichung benutzt, aber weiß nicht, ob das ergebnis stimmt.
bei aufgabe 8: deltaG=deltaH-T*deltaS
bei aufgabe 11: a die % gleich gramm gesetzt und dann n=m/M und dann jeweils durch die kleinste n geteilt. dann kommt ein verhältnis von 2:1:3,5 raus
bei der 11b wurde der molenbruch angewandt.
c) hab ich keine anhung.
muenstereifel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2007, 13:37   #6   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

1.
a) Barium: hohe OZ = gute Röntgenabsorption
b) Lp(BaSO4) = [Ba2+][SO42-]
c) Aus Lp(BaSO4) = 10-9 errechnet sich die Löslichkeit zu c = √Lp (diese Formel gilt nur für 1:1 Elektrolyte) = 3,16*10-5 mol/L oder 7,4 mg/L
d) Gibt in 0,1 M HCl keine Probleme.
BaSO4 ist unlöslich in HCl. Die Löslichkeit nimmt bei fremdionigen Zusätzen zwar zu (Zunahme der Ionenstärke->Aktivitätsabnahme), aber keinesfalls so weit, daß der Grenzwert von 100 mg/L überschritten wird.
e) Lp(PbCO3) = 10-13 Grenzwert: 10 mg/L
c = √10-13 = 3,16*10-7 mol/L = 8,4*10-5 g/L.
Man liegt hier mit der Löslichkeit noch besser als beim BasO4 (also geringere Löslichkeit). Die Röntgenabsorption ist ähnlich gut. Der Haken an der Sache ist hier natürlich, daß sich PbCO3 in HCl löst und damit im Magen eine sehr hohe [Pb2+] freisetzt und somit giftig ist.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2007, 13:43   #7   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.285
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

Zitat:
der haken an der aufgabe ist, dass ich die ganzen "reihenfolgen" nachgeschlagen habe . . . wie kann ich mir das in einer klausur "herleiten"? da waren nämlich keinerlei tabellen gegeben.
Zitat:
c) CsBr, BaO, CaO, NaCl, MgO
NaCl hat definitiv keine höhere Gitterenthalpien als CaO oder BaO. Wo hast du das denn her?
Laut Atkins BaO(3114) und CaO (3461) zu NaCl(787).
Die zweiwertigen Oxide haben doch aufgrund ihrer höheren Ladung automatisch höhere Gitternenthalpien; auch wenn sie räumlich größere Radien haben.
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2007, 14:51   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

Zitat:
c) +200°C: größeres volumen - -200°C kleineres volumen . . . reicht das?!
Da braucht man die Gasgleichung.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2007, 20:31   #9   Druckbare Version zeigen
D@nny Männlich
Mitglied
Beiträge: 356
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

Ein paar Tips zu der 10 ...

1)CCl4 ich denke nicht, dass die Substanz hydrolyseempfindlich ist, von daher wohl keine Reaktion in Wasser

2)PCl5 Hydrolysiert in Wasser

3)KCN, Cyanid ist eine starke Anionenbase

4) Ethanol - hatte noch keine Organik, denke aber, dass Alkohole ganz schwachse Säuren sind

5)P410 - ist ein beliebtes Trocknungsmittel, hydrolysiert in Wasser

6)KCl , Chlord ist die konjugierte Base von welcher Säure? Was kann man über die Säurestärke aussagen? Wie steht es mit der Ladungsdichte von Kalium?

7)NaSO4, analog zu 6

8)K2C03, Carbonat ist eine starke Anionenbase
__________________
Die menschliche >>Seele<< ist nichts anderes als ein spezielles Programm, das in einer Gehirn genannten Rechenmaschine abläuft.
Frank J. Tipler
D@nny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2007, 18:52   #10   Druckbare Version zeigen
muenstereifel  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
Achtung AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

hallo zusammen!

sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde, aber ich war in den letzten wochen zu sehr mit anderen dingen beschäftigt.

vielen dank für eure zahlreichen antworten!

leider hat es mir in der klausur nicht weitergeholfen, denn es war im endeffekt eine multiplechoice-klausur (was wir vorher nicht wussten).

jetzt findet am 23.04.2007 eine wiederholungsklausur statt und ich bin wieder total am verzeifeln, denn ich bekomme das mit den pKs-, pH-rechnungen etc überhaupt nicht gebacken. nicht einmal die einfachste aufgabe bekomme ich gelöst.

berechnen sie die H3O+- bzw. OH--Ionenkonzantrationen und den pH-Wert für folgende Lösungen:
a)0,56 M HNO3 b)3*10^-4 M KOH


a)[H3O+]=5,6*10^-1 M, pH=-log(5,6*10^-1)
b) [OH-]=3*10^-4 M, pH=14-(-(log(3*10^-4)))

ABER DANN (ich sagte nicht umsonst, dass ich nicht einmal die einfachste aufgabe gebacken bekomme ):

zu einem liter wasser gibt man 2ml einer 2 M HCL. berechnen sie den pH-wert der lösung (unter vernachlässigung der Volumenzunahme).

. . .

bitte helft mir erneut, dass ich nicht mein gesamtes studium wegen der chemie schmeißen muss.
muenstereifel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2007, 19:03   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

Zitat:
Formatierung

Bitte die Formatierungshilfen zum Hoch- und Tiefstellen benutzen:

Zum Probieren : http://www.chemieonline.de/forum/forumdisplay.php?f=27
a) [H3O+]=5,6*10^-1 M, pH=-log(5,6*10^-1) = 0.25
b) [OH-]=3*10^-4 M, pH=14-(-(log(3*10^-4))) = 10.48

Zitat:
2ml einer 2 M HCL
2 ml x 2 mmol/ml = 4 mmol

c = 4 mmol / 1000 ml = 4 x 10-3 mmol/ml = 4 x 10-3 mol/l, pH = - lg (4 x 10-3) = 2.4
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2007, 11:52   #12   Druckbare Version zeigen
muenstereifel  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
Achtung AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

hallo bm!

deine hilfe hat mich gleich viel weiter gebracht, danke!

konnte damit ein paar auf aufgaben ohne probleme durchrechnen.

jetzt stehe ich aber wieder vor problemen . . . . . . wahrscheinlich auch wieder total trivial . . .

aufgabe 1:
wie viele ml der untenstehenden lösungen muss man zu 1l wasser geben, um den verlangten pH-Wert zu erreichen?
a) 0,1M NaOH, pH9 b)0,1M HCl, pH4 c)2M KOH, pH10,5


aufgabe 2:
die dichte von konzentrierter salzsäure HCl ist 1,19g/cm³. diese lösung ist 38%ig. berechnen sie ihre molarität.

die dichte ist ja masse geteilt durch volumen. und n=m/M und MHClsind 36,4609u. und 38%ig heißt, dass 380g HCl pro 1kg lösung vorhanden sind. nur komme ich damit nicht weiter

aufgabe 3:
berechnen sie die H3O+- bzw. OH--Ionenkonzentrationen und den pH-wert für folgende Lösungen:
a) 0,1 M essigsäure b)...

Geändert von muenstereifel (13.04.2007 um 12:03 Uhr)
muenstereifel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2007, 14:35   #13   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

Ok. Dann fangen wir mal an:

Aufgabe 1:
Diesmal ist der pH-Wert gegeben und das Volumen wird gesucht.
Es bleibt aber trotzdem alles wie gehabt:
{pH=-\lg \frac{c(\text{H_3O^+})}{mol\cdot L^{-1}}}

Es muss also nach der Konzentration aufgelöst werden, denn c=n/V steckt das Volumen drinnen.
{{-}pH=\lg \frac{c(\text{H_3O^+})}{mol\cdot L^{-1}}}
{10^{-pH}\cdot mol\cdot L^{-1}=c(\text{H_3O^+})}

Die angegebenen Stoffe hydrolysieren alle zu 100%. Das macht die Sache wesentlich einfacher, denn damit ist c(Stoff) = c(H3O+).

{\begin{eqnarray}10^{-pH}\cdot mol\cdot L^{-1}=c_{1L}(V) &amp; = &amp; \frac{V\cdot c}{V+1L}\\10^{-pH}\cdot mol\cdot L^{-1}\cdot V+10^{-pH}\cdot mol\cdot L^{-1}\cdot 1L &amp; = &amp; V\cdot c\\(10^{-pH}\cdot mol\cdot L^{-1}-c)V &amp; = &amp; -10^{-pH}\cdot mol\cdot L^{-1}\cdot 1L\\V &amp; = &amp; \frac{-10^{-pH}mol}{10^{-pH}\cdot mol\cdot L^{-1}-c}\\\end{eqnarray}}

Ich hab das jetzt ziemlich ausführlich umgeformt, ich hoffe, der Weg ist verständlich.

Jetzt muss man nur noch die Werte für den jeweiligen pH-Wert und die Konzentration einsetzen und man hat das Volumen, dass verwendet werden muss!

Übrigens: pH + pOH = 14
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2007, 14:43   #14   Druckbare Version zeigen
baltic Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.468
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

Aufgabe 2:
{1,19\frac{g}{cm^3}=1,19\frac{kg}{L}}
=> 1 Liter der Säure wiegt 1,19kg.
38% davon ist HCl, der Rest Wasser
=> 452,2g HCl.
{n=\frac{m}{M}=\frac{452,2g}{36,4609\frac{g}{mol}}=12,402mol}

{c=\frac{n}{V}=\frac{12,402mol}{1L}=12,402\frac{mol}{L}}.

Nachvollziehbar? Dann die nächste von dir!

Lg baltic
baltic ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.04.2007, 15:43   #15   Druckbare Version zeigen
muenstereifel  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: dringende hilfe benötigt - morgen klausur und überhaupt keinen plan :(

hallo baltic!
super wie du dir mühe gibst!

die aufgabe 2 ist super nachzuvollziehen. molarität entspricht demnach dem "M", sprich mol/l. nach was wäre gefragt, wenn nach "mol" gefragt wäre - die normalität vielleicht?!
ich hätte nämlich nur bis n=c*V gerechnet . . . und das ist ja nur die halbe wahrheit.

zur aufgabe 1 . . . da steig ich überhaupt nicht durch - noch immer.
fangen wir mit der a an:
da ist ja NaOH 0,1M und pH9 gegeben. da ich hier eine base vorliegt, muss ich doch pH=14-pOH rechnen, richtig? und dann müsste ich doch in der gleichung für den pH=5 einsetzen, oder?
aber wenn ich das mache, kommen irgendwie 0,000001ml raus . . .
das kann es wohl nicht gewesen sein.

EDIT:
berechnen sie
a) den pH von essigsäure mit c=0,1 mol/l (pKs=4,76) -> pH=2,88
b) den pH einer wässrigen Natronlauge mit c=0,2mol/l -> pH=13,3
c) den pH einer mischung aus 40ml essigsäure (c=0,1mol/l) mit 10ml NaOH (c=0,2mol/l)->? wie ist denn hier die verrückte rechnung? pH=pKs+lg([base]/[säure]) - sehr peinliche frage, aber was genau ist der pKs? - vielleicht komme ich dann schon weiter . . .
d) welcher pH liegt vor, wenn sie im aufgabenteil c) statt essigsäure 40ml salzsäure (c=0,1 mol/l) verwenden?

das kann doch, um gottes willen, nicht soooo schwer sein! - die klausur muss doch zu bestehen sein! - ich glaube fast, dass ich den wald vor lauter bäumen nicht mehr sehe . . .

Geändert von muenstereifel (13.04.2007 um 16:07 Uhr) Grund: neue aufagbe hinzugefügt
muenstereifel ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dringende Hilfe benötigt bei pH Rechnung Vinless Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 16.02.2010 14:19
Titration von Cadmiumnitrat-Lösung mit Kaliumiodatlösung - HA für morgen und keinen Plan... Viewty Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 03.11.2009 16:29
Ein Paar Fragen zur Chemie - dringende Hilfe benötigt :) amor Allgemeine Chemie 9 30.09.2009 19:25
kleine aufgabe....und keinen plan... wurzelquer Physik 4 02.11.2008 21:09
HILFE! Morgen Klausur! Hypoiodit und Iodid! thegladiator Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 07.03.2006 00:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:25 Uhr.



Anzeige