Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2007, 19:54   #1   Druckbare Version zeigen
golfcruiser weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
methansäure

seid wann entsteht denn bei der raktion methansäure mit wasser
kohlenstoffdioxid?
ich dachte immer es enteht
HCOOH + H2O --> HCOO(minus) + hydroniumionen
golfcruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 19:57   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: methansäure

Genaue Aufgabenstellung?

Bitte benutze die Formatierungshilfen zum Hoch- und Tiefstellen :

Zum Probieren : http://www.chemieonline.de/forum/forumdisplay.php?f=27
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:08   #3   Druckbare Version zeigen
golfcruiser weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
AW: methansäure

methan und ethansäure werden mit schwefelsaurer kaliumdichromatlösung versetzt. im gegensatz zur ethansäure tritt bei der methansäure eine gasentwicklung auf und die lösung färbt sich grün . das entstandenen gas ruft bei der reaktion mit kalkwasser eine trübung hervor.

entwickeln sie für die reaktion von kaliumchromatlsg mit methansäure die gleichung in ionenschreibweise unter verwendung von teilgleichungen


und als lösung haben die hier als gesamtrkt
3HCOOH + Cr2O7(hoch minus2) + 8 H3O+ --> 3CO2 + 2Cr(hoch 3+) + 15 H20


sry ich werd an der schreibweise arbeiten, danke für den hinweis
golfcruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:08   #4   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Beiträge: 686
AW: methansäure

Dachte ich eigentlich auch
Wo steht denn das ?
Hast du da eine Reaktionsgleichung, wie das gemeint ist?
Oh sorry hab ich nicht bemerkt
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:10   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: methansäure

Ameisensäure hat noch ein H, deshalb ist sie oxidierbar :

H-COOH
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:12   #6   Druckbare Version zeigen
kaktustk Männlich
Mitglied
Beiträge: 750
AW: methansäure

Das ist so eine "Eigenart" der Ameisensäure... sie kann als Reduktionsmittel eingesetzt werden (s. Leuckart-Wallach), und da du auch noch ein recht starkes Oxidationsmittel als Reaktionspartner vorhanden hast, passiert das sehr einfach.
kaktustk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:16   #7   Druckbare Version zeigen
golfcruiser weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
AW: methansäure

verstehe ich nicht, aber wäre des denn nu falsch, wenn ich da hydronium und säurerestion entstehen lasse ?
golfcruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:22   #8   Druckbare Version zeigen
golfcruiser weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
AW: methansäure

und vorallem woher weiß ich das, dass beide varianten existieren, woher weiß man welche grade richtig is
golfcruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:23   #9   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: methansäure

Nein, passt. Das Anion nennt sich übrigens Formiat, die Salze heissen Formiate. Die Dissoziation sieht so aus:
HCOOH -> HCOO- + H+
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:26   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: methansäure

In Gegenwart von ausreichend starken Oxidationsmitteln, wird Ameisensäure oxidiert :

HCOOH -> 2 H+ + CO2 + 2 e-
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:28   #11   Druckbare Version zeigen
golfcruiser weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
AW: methansäure

woher weiß ich, dass das oxidationsmittel stark genug ist?
golfcruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 20:30   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: methansäure

Zitat:
Zitat von golfcruiser Beitrag anzeigen
woher weiß ich, dass das oxidationsmittel stark genug ist?
Zitat:
methan und ethansäure werden mit schwefelsaurer kaliumdichromatlösung versetzt. im gegensatz zur ethansäure tritt bei der methansäure eine gasentwicklung auf und die lösung färbt sich grün . das entstandenen gas ruft bei der reaktion mit kalkwasser eine trübung hervor.
Daran......................
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.02.2007, 20:41   #13   Druckbare Version zeigen
golfcruiser weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
AW: methansäure

ahso...........
cool danke
golfcruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 21:20   #14   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: methansäure

Und wie sieht es jetzt mit den Redoxgleichungen aus?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2007, 21:24   #15   Druckbare Version zeigen
golfcruiser weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 34
AW: methansäure

wie solls mit denen aussehen ? soll ich dir die aufstellen ?
könnte sich jmd mal wenn er lust hat diese frage angucken...
verzweifle auch an der.
und könnt ihr irgendne tolle abi vorbereitung empfeheln ?


http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?p=579478
golfcruiser ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Methansäure Bossaura Allgemeine Chemie 2 12.05.2012 19:47
Methansäure - Ziel pH 1,1 DEr Lehrling aus D Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 22.03.2011 10:57
Methansäure das orbital Organische Chemie 7 10.11.2008 22:30
Methansäure Tobi17 Organische Chemie 8 08.06.2008 19:09
Methansäure Hananh Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 09.02.2006 11:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:55 Uhr.



Anzeige