Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2002, 13:22   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Lampen

Hallo,

es gibt ja im wesentlichen 3 arten von Lampen:

1) Leuchtstoffröhren
2) Glühlampen im Vakuum (Glühbirne)
3) Glühlampen in Halogengasen (Halogenlampen)

Funktionsweise:

1) Wolframdraht erzeugt e- die Hg Dampf durch inelastische stösse zum ausstrahlen von UV Licht anregen..das UV Licht regt einen leuchtstoff (z.B Neon oder Xenon) zum strahlen von sichtbarem licht an.
Der grund warum der leuchtstoff uv licht in sichtbares licht verwandelt ist das der rücksprung der e- aus dem angeregten zustand nicht mit einem grossen sprung erfolgt sondern in mehreren kleinen sprüngen bei denen licht geringerer frequenzen frei wird.
Ist das so korrekt ? Enthalten die leuchtröhren tatsächlich alle Hg Dampf ?


2) Wolfram draht wird erhitzt und durch rückfall angeregter e- strahlt er annähernd weisses licht aus.
wodurch kommt das gelblich weisse licht zustande...ich dachte metalle absorbieren immer licht einer ganz spezifischen frequenz und emittieren dieses...die komplementärfarbe ist dann zu sehen...wie kann man sich damit die aussendung von nahezu weissem licht erklären



Gruss Andreas
  Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2002, 13:36   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Stichwort :

Zitat:
2) Wolfram draht wird erhitzt und durch rückfall angeregter e- strahlt er annähernd weisses licht aus.
wodurch kommt das gelblich weisse licht zustande...ich dachte metalle absorbieren immer licht einer ganz spezifischen frequenz und emittieren dieses...die komplementärfarbe ist dann zu sehen...wie kann man sich damit die aussendung von nahezu weissem licht erklären
Temperaturstrahler. Wien`sches Gesetz.

siehe auch :

http://www.elektronikinfo.de/strom/gasentladungslampen.htm
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2002, 17:38   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
habs gefunden...tolle seite

Nun aber endlich zur Lichterzeugung: Bei Erwärmung schwingen die Atome mit großer Amplitude um eine Mittellage. Hierbei kommt es ab und zu vor, daß der Atomrumpf eines der Elektronen verliert, z.B. durch einen Volltreffer mit einem sich frei bewegenden Elektron. Sofort fängt sich der Atomrumpf entweder genau dieses oder aber ein anderes vorbeifliegendes freies Elektron ein, um seine Schale wieder zu vervollständigen. Dieses Elektron besitzt jedoch eine bestimmte Bewegungsenergie, die es hierbei abgeben muß, um abbremsen zu können. Ein Elektron kann aber nicht auf die Bremse treten und Bewegungsenergie infolge Reibung in Wärme umwandeln, da es im Atommaßstab keine Reibung gibt.

Mal angenommen, Sie bewegen sich in einem Boot mit bestimmter Geschwindigkeit antriebslos durch einen See, wobei die Reibung einmal vernachlässigt werden soll. Ihre Fahrt können Sie verlangsamen, ohne mit einem Paddel o.ä. Reibung zu erzeugen, indem Sie in Fahrtrichtung mit möglichst hoher Geschwindigkeit massebehaftete Gegenstände wie z.B. Steine aus dem Boot werfen. Dadurch (man nennt das im Fachjargon Impuls) erzeugen Sie einen Rückstoß, der die Fahrt verlangsamt - ggf. bis zum Stillstand bzw. bis zur Umkehr der Fahrtrichtung. Genau dies macht das Elektron auch, nur daß ein Elektron natürlich keine Steine griffbereit hat, sondern sich anderer Elementarteilchen bedienen muß. In diesem Fall bieten sich Lichtquanten an, die mit beliebiger Energie erzeugbar sind. Da im Atommaßstab Energie verlustfrei von einer Form in eine andere und sogar in Masse umgewandelt werden kann, formt das Elektron aus der überschüssigen Energie ein Photon, und wirft es zum Abbremsen nach vorne. Die Wellenlänge dieses Lichtquants ist von der Höhe der Energie abhängig: Je höher die Energie desto kürzer die Wellenlänge.

Wieviel Energie ein Elektron beim Einfangen abgeben muß, hängt davon ab, wieviel Bewegungsenergie dieses Elektron besitzt. Diese streut um einen bestimmten temperaturabhängigen Mittelwert, weil auch die Elektronen umso mehr Bewegungsenergie besitzen, je wärmer es ist. Somit ist die Wellenlänge der ausgesandten Photonen ebenfalls nicht gleich, sondern mit einer recht großen Streubreite behaftet, deren Mittelwert von der Temperatur abhängt. Im emittierten Licht sind somit alle möglichen Wellenlängen in unterschiedlicher Intensität enthalten, wobei das Maximum bei höherer Temperatur sich zu kürzeren Wellenlängen verschiebt und gleichzeitig eine höhere Intensität besitzt, wie dies in Bild 4 dargestellt ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2002, 15:56   #4   Druckbare Version zeigen
Galileo  
Mitglied
Beiträge: 279
Außerdem gibt es noch LEDs, die ja auch eine Art (Halbleiter-) Lampen sind ...
__________________
Es gibt Probleme, die löst man am besten in HCl.
Galileo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2002, 20:45   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
und wie funktionieren die ?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2002, 22:17   #6   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
und son LASER gibbes ja auch ...
und was sind diese neuen Xenon Lampen bei den Autos?
und wozu braucht man eine HKL (Hohlkathodenlampe)?
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2002, 11:41   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
da gibts wohl noch mehr... ich verbessere mich: "es gibt in wohnungen ja im wesentlichen 3 arten von Lampen:"

Hoffe mal das stimmt so...zumindest kenne ich keinen der sein wohnzimmer mit hohlkathodenlampen beleuchtet.

...wie genau funktioniert denn eine HKL ?

Ich hab gestern mal bei google gesucht aber nix dazu gefunden.
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2002, 14:51   #8   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Hohlkathodenlampen

Bez. für monochromat. Strahlenquellen, die für die Atomabsorptionsspektroskopie u. -analyse benötigt werden. Die H. bestehen aus einer – meist zylindr. angeordneten – Kathode aus dem anzuregenden (u. zu bestimmenden) Element (bzw. einem Trägermaterial auf das das zu untersuchende Element aufgetragen ist) u. einer Anode, die zus. in einem zylindr. Glaskolben mit spektral durchlässigem Fenster montiert sind. Der Glaskolben ist mit Argon od. Neon von 10–20mbar Druck gefüllt. Nach Anlegen einer Elektrodenspannung von bis zu 600V schlagen pos. geladene Gas-Ionen aus der Kathode Atome heraus, die bei anschließenden Stoßprozessen angeregt werden u. bei der Rückkehr in den Grundzustand das Linienspektrum des gesuchten Elements emittieren. In geeigneten Fällen lassen sich die H. auch als Mehrelementlampen betreiben. Die Hohlkathodenentladung brennt im Vgl. zu einer Glimmentladung mit ebener Kathode bei niedrigerer Spannung.

Lit.: Analyt.-Taschenb. 1, 149–163 ï LABO 4, 137–139 (1973) ï Pure Appl. Chem. 45, 112 (1976) ï Waymouth, Light Sources, in Encyclopedia of Physical Science and Technology, Vol.7, S.224, New York: Academic Press 1987 ï s.a. Atomabsorptionsspektroskopie.


E hollow cathode lamps
F lampes à cathode creuse
I lampade catodiche cave
S lámparas de cátodo hueco




Quelle: CD Römpp Chemie Lexikon – Version 1.0, Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag 1995

Zitat:
Hoffe mal das stimmt so...zumindest kenne ich keinen der sein wohnzimmer mit hohlkathodenlampen beleuchtet
hoffe ich mal auch ...

btw: google hat viele seiten über HKL im Angebot
http://www.google.de/search?q=hohlkathodenlampe&ie=UTF-8&oe=UTF-8&hl=de&meta=
Resultate ungefähr 102. Suchdauer: 0.12 Sekunden
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 11.08.2002, 15:19   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von No Regrets


btw: google hat viele seiten über HKL im Angebot
http://www.google.de/search?q=hohlkathodenlampe&ie=UTF-8&oe=UTF-8&hl=de&meta=
Resultate ungefähr 102. Suchdauer: 0.12 Sekunden

verdammt..im roempp hab ich diesmal nicht nachgeguckt...stattdessen such ich depp 15 minuten lang irgendwelche seiten bei google durch...google mag zwar viele ergebnisse zeigen aber unter all diesen ergebnissen auch die gesuchte antwort zu finden ist ne ganz andere sache. 90% der angezeigten ergebnisse sind nämlich bei HKL's shop angebote.

Aber jetzt weiss ichs ja
  Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2002, 21:56   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Und dann gibts natürlich noch so Dinger wie Wachskerzen oder Glühstrümpfe (die sich auf oben genannte Prinzipien zurückführen lassen) sowie Glühwürmchen (Chemolumineszenz) und Ähnliches.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2002, 22:16   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK
sowie Glühwürmchen (Chemolumineszenz) und Ähnliches.
Glühwürmchen sollten zur Kategorie Biolumineszenz gehören oder ?
  Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2002, 13:08   #12   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV

Glühwürmchen sollten zur Kategorie Biolumineszenz gehören oder ?
Und wo ist der Unterschied zwischen Bio und Chemo? (Nur wo "Bio" drauf steht, ist auch Nitrofen drin....).


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2002, 13:09   #13   Druckbare Version zeigen
Conan Männlich
Mitglied
Beiträge: 700
Frage Servus

Ich wollte gerade ein neues Thema öffnen, als ich bemerkte, daß es ja schon ein Lampenthema gibt. Also poste ich einfach mal hier meine Frage rein.

Frage:
Wie genau funktionieren Halogenlampen
(Ja ich weiß, mag eine dumme Frage sein, aber ich bin darauf gekommen, als ich drüber nachgedacht habe, daß manche Leute die Leuchtstoffröhren (He oder Neon (Edelgas)) als Halogenlampen bezeichnen. Und das stimmt ja eigendlich nicht.)
__________________
Bis denn,
Conan

---------------

"Scheitern ist nicht so schlimm - schlimm ist, nichts versucht zu haben."
(Heinz Eggert)

"Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, ein Werdender wird immer dankbar sein."
(Goethe)
Conan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2002, 16:10   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Servus

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Conan
Ich wollte gerade ein neues Thema öffnen, als ich bemerkte, daß es ja schon ein Lampenthema gibt. Also poste ich einfach mal hier meine Frage rein.

Frage:
Wie genau funktionieren Halogenlampen
(Ja ich weiß, mag eine dumme Frage sein, aber ich bin darauf gekommen, als ich drüber nachgedacht habe, daß manche Leute die Leuchtstoffröhren (He oder Neon (Edelgas)) als Halogenlampen bezeichnen. Und das stimmt ja eigendlich nicht.)
Zitat:
3) Glühlampen in Halogengasen (Halogenlampen)
Wolfram verdampft bei diesen hohen temperaturen (erzeugt durch den stromfluss) ganz langsam...deshlab brennen glühlampen auch irgendwann mal durch...durch zusatz von halogengas reagiert das gasförmige elemntare wolfram mit dem halogen zu Wolframhlaogeniden...die Wolframhalogenide können sich dann wieder an dem glühenden Wolframdraht zu W und Halogenen zersetzen (ist ähnlich dem van arkel de boer verfahren zur Cr o. Ti Gewinnung aus den jeweiligen Halogeniden).

..unter dem link vom bm findest du alles noch viel ausführlicher.
  Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2002, 16:40   #15   Druckbare Version zeigen
Conan Männlich
Mitglied
Beiträge: 700
Daumen hoch Danke schön

Danke für die prompte Hilfe.
__________________
Bis denn,
Conan

---------------

"Scheitern ist nicht so schlimm - schlimm ist, nichts versucht zu haben."
(Heinz Eggert)

"Wer fertig ist, dem ist nichts recht zu machen, ein Werdender wird immer dankbar sein."
(Goethe)
Conan ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lampen-Öl, Petroleum, Paraffin Bevan Lebensmittel- & Haushaltschemie 12 10.09.2009 21:41
Lampen mit wechselnder Farbe hito Physik 1 24.08.2007 08:20
(Lampen)Öl aus Pflasterstein entfernen? vaan Allgemeine Chemie 5 26.09.2006 21:41
UHP Lampen Coomassie Physikalische Chemie 1 26.04.2005 22:55
Lampen per Hand dimmen? ehemaliges Mitglied Physik 2 26.04.2004 12:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:16 Uhr.



Anzeige