Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2007, 18:54   #1   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 686
Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Hallo an Alle!
Auf die Gefahr hin , das diese Frage hier schon 100 mal gestellt wurde, und ich einfach nur zu blöd zum Suchen war:
Seit meiner Anwesenheit hier im Forum, ist mir immmer wieder aufgefallen, das es bei dem Begriff Massenkonzentration immer unstimmigkeiten gibt, bzw. diese zwei Varianten:
1. Die Masse des Gelösten Stoffes je 100g Lösung
2. Die Masse des gelösten Stoffes je 100g Lösungsmittel

Also ich bin ja der Meinung, dass das erste stimmt, aber in meinem Chemiebuch steht was anderes , als in einem anderen buch
Wäre um alle Antworten oder Links zu früheren Themen ( die ich nicht gefunden habe ) sehr dankbar
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 19:04   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Massenkonzentration (eines Stoffes) = Masse des Stoffes/ Masse der Lösung

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 19:08   #3   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 686
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Also, ein Beispiel:
Wenn ich 10g NaOH in 100g Wasser gebe, ist das keine 10massenprozentige Natronlauge, sondern nur wenn ich:
10g NaOH in 90g Wasser löse.
Habe ich das also so richtig verstanden?
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 19:13   #4   Druckbare Version zeigen
linkhardy  
Mitglied
Beiträge: 708
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Richtig, daß ist aber der Massenanteil, nicht die Massenkonzentration!
linkhardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 19:22   #5   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 686
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Und Massenkonzentration ist auf das Volumen bezogen, was in diesem Fall wegen der Dichte des Wassers egal ist.
Okay, aber die zweite genannte Variante ist vollkommen falsch oder hat das wieder einen anderen Namen?
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 19:29   #6   Druckbare Version zeigen
linkhardy  
Mitglied
Beiträge: 708
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Du hast hier kein Wasser, sondern Natronlauge, die Dichte von Wasser ist bei 20°C: 0,998 g/cm3 und für eine Natronlauge mit w(NaOH)=10% (Massenanteil) ist die Dichte bei 20°C:
1,085 g/cm3, also Obacht!
linkhardy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 17:18   #7   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 686
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Okay danke soweit für die antworten, der Unterschied ist klar geworden
Aber da habe ich eine ähliche Frage:
Warum steht z.B. in Vorschriften zum ansetzen von Maßlösungen man soll z.b. 40g NaOH in einen Maßkolben geben und mit Wasser bis zur 1000ml Markierung auffüllen, müsste man nicht für eine Maßlösung mit der Konzentration c(NaOH)=1mol/l nicht zu 40g NaOH 960g Wasser geben?
Was soll dann der Messkolben?
Oder ist das jetzt wieder die Massenkonzentration gemeint und bei solchen Maßlösungen nicht der Massengehalt wichtig? Ist doch noch etwas verwirrend
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 17:28   #8   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Für den Fall 'Auffüllen bis zur Markierung' gilt:
Stoffmengenkonzentration [mol/L] = Anzahl mol gelöster Stoff / Liter Lösung
Massenkonzentration [g/L] = Masse gelöster Stoff / Liter Lösung

Also: 40 g NaOH, aufgefüllt auf 1 L ergibt:
1 L Lösung, in der 40 g NaOH gelöst ist.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 17:39   #9   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 686
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

[QUOTE
Stoffmengenkonzentration [mol/L] = Anzahl mol gelöster Stoff / Liter Lösung
[/QUOTE]

Okay das ist schlecht , dann habe ich alle meine selbsthergestellten Maßlösungen falsch hergestellt
Okay dann nochmal zum mitschreiben:
Um eine Natronlauge mit einer Stoffmengenkonzentration von 1mol/l herzustellen, gebe ich 40g NaOH in einen Meßkolben und fülle solange mit Wasser auf, bis genau 1l Natronlauge im Kolben sind.
Bzw. ich gebe zu 40g NaOH 1000ml Wasser
Habe ich das jetzt so (endlich) richtig verstanden?
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 17:43   #10   Druckbare Version zeigen
Eschlbegga Männlich
Mitglied
Beiträge: 613
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Zitat:
Bzw. ich gebe zu 40g NaOH 1000ml Wasser
Habe ich das jetzt so (endlich) richtig verstanden?
Nein, das ist Falsch weil das Lösen von NaOH das Volumen des Wassers erhöht => du hast 40g NaOH in mehr als einem Liter Lösung

Hier hast du es Richtig
Zitat:
Um eine Natronlauge mit einer Stoffmengenkonzentration von 1mol/l herzustellen, gebe ich 40g NaOH in einen Meßkolben und fülle solange mit Wasser auf, bis genau 1l Natronlauge im Kolben sind.
Aber erst das Komplette NaOH lösen und dann auffüllen !
Eschlbegga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 17:46   #11   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Zitat:
Um eine Natronlauge mit einer Stoffmengenkonzentration von 1mol/l herzustellen, gebe ich 40g NaOH in einen Meßkolben und fülle solange mit Wasser auf, bis genau 1l Natronlauge im Kolben sind.
... und fülle bis zur 1 L Markierung auf !
Zitat:
bis genau 1l Natronlauge im Kolben ist
Ja.
Zitat:
ich gebe zu 40g NaOH 1000ml Wasser
Nein.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 17:51   #12   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 686
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Okay danke, jetzt weiß ich auch endlich warum meine Messwerte immer ungenau waren, wenn ich schon bei der herstellung von einfachen Maßlösungen Probleme habe
Aber wo ich gerade bei dem Thema Maßlösung bin:
Muss ich zur herstellung einer Salzsäuremaßlösung c(HCl)=1mol/l
Die Konzentration der Konzentrieten säure z.B. w=32%
in die Kreuzmischungsregel einsetzen und als gewünschte Konzentration die 3,65% einstzen, oder ist das dann schonwieder der Massenanteil und nicht die Massenkonzentration, bzw. Stoffmengenkonzentration?
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 18:06   #13   Druckbare Version zeigen
Eschlbegga Männlich
Mitglied
Beiträge: 613
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

M(HCl)=35,5g/mol
=> m(HCl) in 1 l 1mol/l Lösung => 35,5g
35,5g/0,32=110,94g(32%ige HCl-Lösung)
110,94g/1,19g/mol(Dichte 32%ige HCl=93,2ml(32%ige HCl auf 1l 1mol/l Lösung)
Ich hoff das beantwortet die Frage.
Eschlbegga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 18:21   #14   Druckbare Version zeigen
Robin235 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 686
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Also für mich nochmal zum Mitschreiben:
1. Ich teile die Masse an HCl , die in der Maßlösung sein soll (35,5g) durch den Massenanteil in der Ausgagslösung.
2. Diesen Wert teil ich durch die Dichte der ausgangslösung, um das benötigte Volumen zu erhalten.
3. Dieses Volumen ausgangslösung geb ich in einen Messkolben und fülle bis zur 1l marke mit wasser auf.

Habe ich das jetzt (endlich, endlich, endlich) richtig verstanden?
Robin235 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2007, 18:47   #15   Druckbare Version zeigen
Eschlbegga Männlich
Mitglied
Beiträge: 613
AW: Unklarheit, wie nun Massenkonzentration definiert ist

Ja,
aber beim Verdünnen von Konzentrierten Säuren IMMER Wasser vorlegen, NIE z.B. 90ml konz. HCl in Messkolben und dann auffüllen!
Erst Messkolben ca. bis zur hälfte mit Wasser füllen!
Eschlbegga ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie ist Massekonstanz definiert? tretol Allgemeine Chemie 4 28.04.2012 21:39
wie ist Überschuss definiert Wattwurm83 Allgemeine Chemie 1 21.04.2009 17:48
Wie ist die Divergenz einer Folge definiert? Maestro1 Folgen und Reihen 4 09.01.2006 22:41
Warum ist Mol so definiert wie es ist ? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 14 26.01.2005 23:46
Wie genau ist die Vorsilbe Iso nach IUPAC definiert? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 5 14.02.2003 15:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:11 Uhr.



Anzeige