Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.08.2002, 17:12   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Unglücklich hab da mal ne Frage

Hallo! Ich hab da mal ne Frage!!!Wir müssen in der Schule erklären,was Chemie ist und was Physik ist!!Kann man das irgendwie ganz banal erklären??Es wäre sehr nett,wenn ihr mir helfen könntet!
  Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2002, 17:22   #2   Druckbare Version zeigen
Derpel Männlich
Mitglied
Beiträge: 612
Ok, mal ganz banal:

Physik befasst sich mit den Zustandsänderungen von Stoffen. Z.b kennst du Wasser als Flüssigkeit, Feststoff und auch als Gas. Diese Aggregatszustände sind teil der Physik. Oder die Verformung von Metall, die Beschleunigung von Teilchen.

Die Chemie befasst sich mit den Stoffe an sich, z.B kann man Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff zerlegen. Oder andersherum aus diese Wassser herstellen.

Es gibt viele Überschneidungen, doch das ist so das Grobe.
Derpel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2002, 19:03   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Die Frage ist super...wer hier eine umfassende Definition liefern will sitzt mehrere Stunden an der Antwort.

Ich versuchs mal zu ergänzen:

Die Physik beschäftigt sich mit den 4 grundkräften:

1)Elektromagn. kraft
2)schwache kernkraft
3)starke kernkraft
4)Gravitationskraft

und ihren Auswirkungen auf die Materie.


Die Chemie beschäftigt sich mit den Reaktionen bei denen sich grössere Ansammlungen von gleichen Materieteilchen neu verbinden.
Analyse und Synthese von Verbindungen sind ganz bedeutend.
Struktur und Verhalten der Stoffverbindungen unter bestimmten Bedingungen ebenso wichtig.


Scnittpunkte der Physik und Chemie sind hauptsächlich im Mikrokosmos zu finden (schwache und starke kernkraft).
  Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2002, 19:15   #4   Druckbare Version zeigen
Markus H. Männlich
Mitglied
Beiträge: 957
Nicht einfach.

also das wort chemie kommt aus dem gr. chymos - Flüssigkeit --> chemeia, chymeia.

im fremdwörter-lexikon steht - ähnlich allem hier geschriebenen - wissenschaft von den grundstoffen und den verbindungen, sowie deren veränderungen, soweit sie nicht auf kernreaktionen beruhen.

physik zu gr. physis - natur.

die definition gefällt mir hier weniger, tippe sie aber schnell mal ab: lehre von unbelebten dingen der natur [naaaaaaajaaaaaa], ihrem aufbau [hmmmm] und ihrer bewegung sowie von den strahlungen und kraftfeldern [schon eher].

bin gespannt, was hier für (hoffentlich bessere) definitionen noch kommen. aber eines steht fest: kurz und prägnant ist fast unmöglich.
Markus H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2002, 19:50   #5   Druckbare Version zeigen
Langfingerli  
Mitglied
Beiträge: 1.668
Chemie

[çe-; ägyptisch (?), griechisch, arabisch]
die Lehre von den Stoffen und Stoffumwandlungen. Sie befasst sich mit dem Aufbau (Synthese), der Zerlegung (Analyse) und den Veränderungen (Reaktionen) von Stoffen und zählt zu den exakten Naturwissenschaften. In klassischer Weise unterscheidet man die anorganische Chemie, die alle Elemente außer Kohlenstoff umfasst, die organische Chemie, die auch Chemie der Kohlenstoffverbindungen heißt, und die physikalische Chemie, die sich mit den physikalischen Gesetzen bei chemischen Reaktionen beschäftigt. Darüber hinaus gibt es Spezialgebiete, bei denen alle drei Hauptformen vertreten sind: analytische Chemie, physiologische Chemie, pharmazeutische Chemie, gerichtliche Chemie, Nahrungsmittelchemie, Agrikulturchemie, Elektrochemie, Kunststoffchemie, Kolloidchemie u. a.


Quelle: wissen.de

Die zu Physik ist noch umfassender:
http://www20.wissen.de/xt/default.do?MENUID=40,156,538&MENUNAME=InfoContainer&OCCURRENCEID=1070847.1070847.TM01-FullContent&WissenID=PVAL7nLBGBdZX6HyvFMNh2vkrA0bS2dir0wGkt8pbWaItHqsJEdw|-4358083246137990543/182718477/6/7063/7063/7003/7003/7063/-1|6737235518300730080/182718476/6/7063/7063/7003/7003/7063/-1|1028656110610
__________________
"Warum hast du so eine häßliche Frau genommen?"
"Weißt du: innerlich ist sie schön!"
"Nu - lass sie wenden!"
Langfingerli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2002, 09:29   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Physik ist einfach die Erforschung und Beschreibung der Naturgesetze.
Die Chemie befasst sich, wie schon erwähnt, mit Stoffen und deren Eigenschaften.
  Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2002, 13:08   #7   Druckbare Version zeigen
Smudie Männlich
Mitglied
Beiträge: 260
Ich hab mal von einem Lehrer gehört:"Chemie ist die Physik der Elektronen"

Und je länger ich am Chemie-studieren bin desto mehr wird mir klar:"ja irgendwie stimmts schon."
Ich bin jetzt mittlerweile der Auffassung, dass die Physik ganz, ganz allgemein gesagt die Welt anhand von Naturgesetzen beschreiben will. Alle anderen Naturwissenschaften (außer Mathe aber inklusive sog. Life Sciences) sind sozusagen Teilgebiete der Physik, da keine der Wissenschaften ohne Physik auskommt.
Wenn ich einen chem. oder biolog. Vorgang beschreiben will, so basiert dieser fast immer auf rein physikal. Phänomenen.
Smudie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2002, 15:26   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Smudie
Ich hab mal von einem Lehrer gehört:"Chemie ist die Physik der Elektronen"

Und je länger ich am Chemie-studieren bin desto mehr wird mir klar:"ja irgendwie stimmts schon."
Ich bin jetzt mittlerweile der Auffassung, dass die Physik ganz, ganz allgemein gesagt die Welt anhand von Naturgesetzen beschreiben will. Alle anderen Naturwissenschaften (außer Mathe aber inklusive sog. Life Sciences) sind sozusagen Teilgebiete der Physik, da keine der Wissenschaften ohne Physik auskommt.
Wenn ich einen chem. oder biolog. Vorgang beschreiben will, so basiert dieser fast immer auf rein physikal. Phänomenen.
Da kann ich nur zustimmen...in der Chemie laufen die Vorgänge ja immer nur aus 2 gründen ab: energie- und entropiegewinn. Und Energie und Entropie sind mit physikalischen gesetzen definiert.

Ich hab mir noch eine weitere Definition für die Chemie überlegt:

"Die Chemie beschäftigt sich mit dem Aufbau der Materie"

Dabei spielen natürlich die elektronen eine ganz besondere rolle !
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2002, 13:06   #9   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Re.: Chemie/Physik

Interssieren würde es mich, wann sich die Chemie als "mehr oder weniger eigenständige Wissenschaft" von der Physik abgekapselt hat.

Eine Definition mag ich nicht geben...die Chemie ist nur ein Teilgebiet der Physik ...zum Ärger aller Chemiker



.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2002, 13:49   #10   Druckbare Version zeigen
Markus H. Männlich
Mitglied
Beiträge: 957
Re: Re.: Chemie/Physik

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam
Interssieren würde es mich, wann sich die Chemie als "mehr oder weniger eigenständige Wissenschaft" von der Physik abgekapselt hat.

Eine Definition mag ich nicht geben...die Chemie ist nur ein Teilgebiet der Physik ...zum Ärger aller Chemiker



.
1.) man kann sagen, lavoisier hat den grundstein gelegt, vorher war es wirklich nur das bestreben auf ominöse wege gold herzustellen (was ja eigentlich physik sein müsste ). 1789 hat er ja das buch Traité Elementaire Chimie veröffentlich, das besonders die terminologie betreffend noch heute wichtiges beinhaltet.

ich würde sagen, von da an gab es etwas wie "chemie" (erntzunehmend), interessant wäre es, wann und wo man chemie zum ersten mal als universitätsfach fand.

2.) warumzum ärger? wir sind das bei weitem größte, selbstständigste und (behaupte ich als möchtegern-chemiker ganz impertinent) wichtigste teilgebiet der physik. kein irgendwie spezialisierter physiker kann behaupten, sein gebiet sei so groß und wichtig wie die chemie!
__________________
Wir alle sind so borniert, dass wir immer glauben, recht zu haben.

Goethe, Maximen und Reflexionen
Markus H. ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.08.2002, 14:06   #11   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@MarkusH

Zitat:
1.) man kann sagen, lavoisier hat den grundstein gelegt, vorher war es wirklich nur das bestreben auf ominöse wege gold herzustellen (was ja eigentlich physik sein müsste ). 1789 hat er ja das buch Traité Elementaire Chimie veröffentlich, das besonders die terminologie betreffend noch heute wichtiges beinhaltet.

Danke!!


Zitat:
kein irgendwie spezialisierter physiker kann behaupten, sein gebiet sei so groß und wichtig wie die chemie!

Lass das bloß keinen Physiker hören


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2002, 15:19   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
...also ich würd ja Chemie nicht als teilgebiet der Physik ansehen.

Physik will ja nicht Zustände erklären, weil sie es gar nicht kann, sondern nur verständlich machen...

Chemie versucht Stoff-Änderung zu beschreiben, erklären warum und wieso kann sie auch nicht (bzw. wir nicht), den es sind ja alles nur Modelle...

Ich würde Chemie und Physik eher als zwei linien bezeichnen die sich immer wieder überschneiden....

Achja am ende kommt es sowieso immer auf das eine bei raus ---> es ist energetisch günstiger =)
  Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2002, 22:47   #13   Druckbare Version zeigen
Smudie Männlich
Mitglied
Beiträge: 260
@Rufio
Zitat:
Chemie versucht Stoff-Änderung zu beschreiben, erklären warum und wieso kann sie auch nicht (bzw. wir nicht), den es sind ja alles nur Modelle...
Wenn die Chemie nur Stoffänderungen beschreiben würde, dann wären wir doch alle nur sowas wie Datensammler. Was für eine Naturwissenschaft wäre die Chemie dann? (also ich fänd sie dann ziemlich öde!)
Wenn ich einem Nicht-Chemiker z.Bsp. sage,dass Seifenwasser Schmutz lösen kann, der mit Wasser nicht aus den Klamotten geht, dann kann ich doch nicht sagen:"Das ist eben so!"
Man beschäftigt sich doch mit Chemie, weil man eine ERKLÄRUNG dafür finden möchte. In diesem Fall würde man bei der Erklärung ganz schnell bei Seifenmolekülen. Und schwups sind wir bei einem Modell gelandet, was auf physikalischen Phänomenen basiert. (Materie besteht aus Molekülen, Moleküle bestehen aus Atomen usw.)
Zitat:
den es sind ja alles nur Modelle...
tja, gottseidank sind diese ganzen Modelle durch genügend Experimente verifiziert worden, sonst gäbe es weder Nylon noch Teflon noch irgendeinen anderen in der Natur nicht vorkommenden, synthetisierten Stoff.
Smudie ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemie und Physik für Anfänger Miley Bücher und wissenschaftliche Literatur 8 29.09.2010 12:13
chemie und physik möglich? Pulsar Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 11 09.01.2010 16:15
Lernsoftware Chemie und Physik philipp2003 Computer & Internet 1 20.09.2007 08:38
Chemie LK und Nachbelegung Physik CrazyMichel1 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 2 03.05.2006 19:13
Chemie und Physik studieren? theplaya Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 23 15.09.2004 00:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:32 Uhr.



Anzeige