Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.01.2007, 22:18   #1   Druckbare Version zeigen
magnetorix Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
Berechnung des theoretischen Massenanteils von Fe^2+, brauche Hilfe

Hallo


Ich habe folgendes Problem.

Bei einem Versuch habe soll ich den theoretischen Massenanteil von Fe 2+berechnen.


Ich habe folgendes gemacht (grob)


m1(fe)= n1.M (Fe) = 5.10204x 10-3molx 55,8 g/mol

= 0,02847g

x(fe) = m(fe) geteilt duch M (MS) x 100% = 14,235% MS= Mohrsches Salz





Meine erste Frage lautet . Stimmt das ?



Nun habe ich noch folgendes. Bei dem Versuch habe ich durch Titration Prozentergebnisse zwischen 18-22% erhalten



Was sagen mir diese Ergebnisse über den Vertrauenswert der Messung??


Also was sagt mir der Vergleich zwischen dem Massenanteil des Mohrschen Salzes und meinen Ergebnissen??



Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
magnetorix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2007, 22:20   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Berechnung des theoretischen Massenanteils von Fe^2+, brauche Hilfe

Zitat:
Ich habe folgendes Problem.

Bei einem Versuch habe soll ich den theoretischen Massenanteil von Fe 2+berechnen.
Massenanteil Fe2+ in was?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2007, 22:23   #3   Druckbare Version zeigen
magnetorix Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: Berechnung des theoretischen Massenanteils von Fe^2+, brauche Hilfe

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Massenanteil Fe2+ in was?


O Das geht aber schnell.


Also ich brauche den Massenanteil in %
magnetorix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2007, 22:24   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Berechnung des theoretischen Massenanteils von Fe^2+, brauche Hilfe

In Rost, in Hämoglobin....oder?

Bitte Frage sauber formulieren.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2007, 22:28   #5   Druckbare Version zeigen
magnetorix Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: Berechnung des theoretischen Massenanteils von Fe^2+, brauche Hilfe

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
In Rost, in Hämoglobin....oder?

Bitte Frage sauber formulieren.


Entschuldigung ich habe mich doof ausgedrückt.

Also ich hole mal weiter aus



Ich habe eine Probe mit der Kaliumpermanganat-Lösung bis zum ÄP titriert.


Anhand der gemessenen Volumina habe ich den Massenanteil an Eisen im Mohrschen Salz berechnet und dann noch in Prozentwerten ausgedrückt.



Nun muss ich noch den theoretischen Massenanteil von Fe2+im Mohrschen Salz berechnen und mit meinen im Versuch gemessenen Werten vergleichen


Nun habe ich durch die Rechnung rausbekommen das der theoretische Massenanteil von EIsen im Mohrschen Salz 14,235% beträgt


Stimmt das?


Bei meinen Versuchen hatte ich Prozentwerte von 18-22 % heraus. Was sagt mir das wenn ich meine Wertte mit dem theoretischen Wert vergleiche
magnetorix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2007, 22:32   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Berechnung des theoretischen Massenanteils von Fe^2+, brauche Hilfe

http://de.wikipedia.org/wiki/Mohrsches_Salz.

Summenformel aussrechnen. Nachrechnen!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 040.jpg (16,1 KB, 3x aufgerufen)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2007, 22:40   #7   Druckbare Version zeigen
magnetorix Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: Berechnung des theoretischen Massenanteils von Fe^2+, brauche Hilfe

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
http://de.wikipedia.org/wiki/Mohrsches_Salz.

Summenformel aussrechnen. Nachrechnen!


Hi

Vielen Dank für deine Hilfe.

Mein Ergeniss stimmt.

NUn noch 1 Frage.

Die ABweichung zwischen den realen Versuchsergebnissen und dem theoretischen Ergebniss.

Wie kann ich die erklären.


Ich habe bisher

Messfehler und Fehler bei der Versuchsdurchführung

- Fehler beim Abwiegen des MOhrschen Salzes
- Verunreinigte Gefäße
- ungenaues Arbeiten
- im Reaktionsgemisch kann sich ein Teil der Fe2+-ionen zu Fe3+inonen umgewandelt haben.
magnetorix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2007, 22:43   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Berechnung des theoretischen Massenanteils von Fe^2+, brauche Hilfe

Du findest mehr als Du finden solltest.

Verlust von Kristallwasser?

Meist gibt es viele Wege etwas falsch, aber nur Einen, um es richtig zu machen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2007, 22:45   #9   Druckbare Version zeigen
magnetorix Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: Berechnung des theoretischen Massenanteils von Fe^2+, brauche Hilfe

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Du findest mehr als Du finden solltest.

Verlust von Kristallwasser?

Meist gibt es viele Wege etwas falsch, aber nur Einen, um es richtig zu machen.


Ja das stimmt gerade in der CHemie.

Nochmal vielen DAnk für deine geduldige Hilfe. Ich drücke mich manchmal recht verdreht aus.


Vielen Dank
magnetorix ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Berechnung des Massenanteils MikeO Allgemeine Chemie 6 02.06.2012 11:57
Berechnung des Massenanteils w arwen7198 Allgemeine Chemie 1 14.10.2010 14:49
Berechnung des Massenanteils mit Barium und Schwefelsäure cmspablo Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 06.07.2010 19:45
Berechnung des Massenanteils von As im Mineral (Notruf!) sizzla84 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 08.11.2007 16:24
Berechnung des Massenanteils jupy Allgemeine Chemie 2 23.11.2002 16:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:23 Uhr.



Anzeige