Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.01.2007, 19:19   #1   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 578
Reaktionsmechanismus bei der Darstellung von Chromylchlorid?

Huhu, und zwar bin ich grad an folgender Reaktion:

K2Cr2O7 + NaCl --> CrO2Cl2

Nuja, also wie ist eigentlich hier der genaue Reaktionsmechanismus?

Hab mir überlegt, dass die Schwefelsäure ja das Steinsalz und das Dichromat unter bildung von Chlorwasserstoff und Dichromsäure protonieren könnte.

Eine weitere Reaktion

man hätte dann H2Cr2O7

weiterhin hab ich mir überlegt, dass eventuell das Sauerstoffatom, welches zwischen den zwei Chromatomen steht auch protoniert werden könnte, sodass sich CrO2Cl-OH und ein CrO2Cl2 bildet. Das erste wird erneut von einem HCl teilchen protoniert (naja, ob das so ist?), wobei Wasser abgeht und CrO2Cl2 bleibt und somit also insgesamt 3 H2O entstehen. Bin mir aber nicht ganz sicher ob das auch so läuft...
Stöchometrisch ist das kein ding, da kriegt man das locker hin, aber ich will den reaktionsmechanismus der reaktion wissen

AN alle dies wissen und mir mitteilen wollen schonmal ein dickes dankeschön

Geändert von Arsin (20.01.2007 um 19:25 Uhr)
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 19:23   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsmechanismus bei der Darstellung von Chromylchlorid?

http://www.chempage.de/PSE/23chrom.htm
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 19:28   #3   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 578
AW: Reaktionsmechanismus bei der Darstellung von Chromylchlorid?

Naja, das prob ist, dass da eben auch nur die Reaktionsgleichung steht, leider jedoch nichts zum Mechanismus der Reaktion gesagt wird, welcher mich jedoch interessiert
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 19:35   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsmechanismus bei der Darstellung von Chromylchlorid?

Die -OH werden protoniert, als Wasser abgespalten und ein Chlorid lagert sich an. Bis zum Chromylchlorid. Die Cr-O-Cr-Bindung wird auch gespalten.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 19:39   #5   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 578
AW: Reaktionsmechanismus bei der Darstellung von Chromylchlorid?

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Die Cr-O-Cr-Bindung wird auch gespalten.
durch protonierung gespalten? die vermutung hatte ich nämlich jetzt?!
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 19:47   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsmechanismus bei der Darstellung von Chromylchlorid?

Sicher. -Cr-(O+H)-Cr- -> -Cr-OH + +Cr- ->
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2007, 20:35   #7   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 578
AW: Reaktionsmechanismus bei der Darstellung von Chromylchlorid?

dankeschön
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsmechanismus der Darstellung von Phenazon? kleinerChemiker Organische Chemie 8 01.08.2011 18:43
Reaktionsmechanismus bei der Herstellung von Bakelit basti267 Organische Chemie 5 29.04.2007 18:29
Interpretation der Ausbeute bei der Darstellung von Bleikammerkristalle. Arsin Allgemeine Chemie 0 09.01.2007 23:55
Reaktionsmechanismus bei der Synthese von Fluorescein Karch Organische Chemie 13 19.11.2006 18:06
Wie lautet der Reaktionsmechanismus bei der Ox von Alkoholen mit Braunstein?? kleinerChemiker Organische Chemie 1 03.11.2004 12:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:41 Uhr.



Anzeige