Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.01.2007, 00:47   #1   Druckbare Version zeigen
Bloody_Sunday Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 23
TE-Puffer / Mol rechnen

Juten abend! ;-)

Schön das du dir das durchliest! ;-) Ich habe eine Bitte an dich.

Ich brauche ein TE-Puffer (Tris-HCl + EDTA).

Konzentration der Pufferlösung:
Tris-HCl = 1mMol
EDTA = 10mMol


Molare Masse der Chemikalien:
Tris-HCl = 157,60 g/Mol
EDTA = 292,25 g/Mol


Fragestellung:
Wieviel brauche ich von jeder Chemikalie für 1000ml und das in Gram angabe. :-)

Denke mal das ist ganz einfach nur ich habe da so meine zweifel an meiner Rechnung. *grins*

Habe rausbekommen: Tris-HCl=157,6g und EDTA=29,2g

Das ist etwas zu viel jedenfalls kann ich mir das net vorstellen das es richtig sei. )


Ich bedanke mich bei dir schon mal im vorraus für deine Antwort bzw. Hilfe. ;-)

Liebe Grüße
Dimi
__________________
Miss Bloody Sunday
Bloody_Sunday ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 01:09   #2   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: TE-Puffer / Mol rechnen

Ich weiß nicht, was Du da gerechnet hast, aber es ist nicht richtig...

für TRIS-HCl:
Die Endkonzentration soll 1 mmol/l betragen, die Molmasse ist mit 157,60 g/mol angegeben. Da Du einen Liter ansetzen willst, brauchst Du 1 mmol, das sind 0,001 mol.

x g = 0,001 mol
157,60 g = 1 mol

-> x = 0,001 mol / 1 mol * 157,60 g = 0,1576 g

Folglich brauchst Du 0,1576 g TRIS-HCl.


für EDTA:
Die Konzentration soll 10 mmol/l sein, in Deinem Liter musst Du also 10 mmol EDTA haben. Gleiches Spiel hier: 10 mmol = 0,010 mol.

x g = 0,010 mol
292,25 g = 1 mol

-> x = 0,010 mol / 1 mol * 292,25 g = 2,9225 g

D.h. Du benötigst 2,9225 g EDTA

Zusammen brauchst Du also 0,1576 g TRIS-HCl und 2,9225 g EDTA für 1 Liter TE-Puffer.

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 01:21   #3   Druckbare Version zeigen
Bloody_Sunday Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 23
AW: TE-Puffer / Mol rechnen

Hallo Zara,

danke für die Antwort!

Also sind 10mMol wenniger als 1mMol? *g*

1mMol = 0,157g/L
10mMol = 2,922g/L
__________________
Miss Bloody Sunday
Bloody_Sunday ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.01.2007, 01:28   #4   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: TE-Puffer / Mol rechnen

Zitat:
Zitat von Bloody_Sunday Beitrag anzeigen
Hallo Zara,

danke für die Antwort!

Also sind 10mMol wenniger als 1mMol? *g*

1mMol = 0,157g/L
10mMol = 2,922g/L
Schau Dir mal die Molmassen dazu an.
Bzw.
1 mol Natrium wiegt 22,9 g
0,1 mol Uran wiegt 23,8 g

Wie kann das wohl sein?

Ansonsten verstehe ich das Problem nicht:
1 mmol TRIS-HCl wiegen 0,1576 g
10 mmol EDTA wiegen 2,9225 g
Was ist mehr?

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (19.01.2007 um 01:36 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 01:41   #5   Druckbare Version zeigen
Bloody_Sunday Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 23
AW: TE-Puffer / Mol rechnen

Ja naja...

Gut ich vertraue dir dann mal! ;-)

Ahh... Also wenn die Mol-Masse um ein (,) runtergeht so geht die Gram-Masse um ein (,) hoch! *grins*
__________________
Miss Bloody Sunday
Bloody_Sunday ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2007, 01:52   #6   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: TE-Puffer / Mol rechnen

Zitat:
Zitat von Bloody_Sunday Beitrag anzeigen
Ahh... Also wenn die Mol-Masse um ein (,) runtergeht so geht die Gram-Masse um ein (,) hoch! *grins*
Nicht so kompliziert denken.
Du musst Dir nur immer denken, dass eine Molmasse wie "157,60 g/mol" nichts anderes heißt als "1 mol wiegt 157,60 g".
Den Rest solcher Rechnungen kann man dann immer ganz einfach mit 'nem Dreisatz machen.

Nochmal als Beispiel:
Du sollst 1000 ml einer 0,2 mol/l TRIS-HCl-Lösung ansetzen.

Dann brauchste halt 0,2 mol TRIS-HCl und machst einen Dreisatz:
0,2 mol = x g
1 mol = 157,6

x = 0,2 mol / 1 mol * 157,6 g = 31,52 g.

Dann brauchste halt 31,52 g TRIS-HCl für 1000 ml...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn ich 1Liter Wasser habe, 1 mol NaCl und 1 mol AgCl reinschütte, wie viel Mol AgCl liegt dann ungelöst vor? Max OO1 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 07.12.2011 22:22
Rechnen mit Mol, u und co, NSR125R Allgemeine Chemie 1 13.09.2010 19:08
mol rechnen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 11 17.03.2009 20:35
Rechnen mit Mol rogerbo Anorganische Chemie 15 13.03.2008 22:32
Berechnung mol. Reaktionsenthalpie / mol.Volumenarbeuit/mol Reaktionsenergie big fat rat Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 28.09.2007 22:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:08 Uhr.



Anzeige