Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.01.2007, 14:24   #1   Druckbare Version zeigen
chemie++ Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
Faraday Gesetze + Elektrolyse

Hallo, wer kann mir diese Aufgaben nach Möglichkeit der Faraday- Gesetze lösen. Da ich Chemie nicht gut kann bin ich auf eure Hilfe angewiesen.
Danke


- Wie groß ist die Stromstärke, wenn aus einer Silberntitrat- Lösung in 1 s 1,118mg Silber abgeschieden werden?

- Welche Zeit muss eine Elektrolysestrom von der Stärke I = 2A fließen, um 1g Chrom aus einer Lösung mit Chrom (III)- Ionen abzuscheiden?

- Ein Schmuckstück wird durch Elektrolyse einer Gold (III)- Ionen Lösung mit 3g Gold vergoldet. Die Elektrolyse dauert 6 min. Welche Stromstärke wird benötigt?

- Ein metallischer gegenstand der die Oberfläche von 250cm² hat, soll mit einer 0,5mm starken Kupferschicht elektrolytisch überzogen werden. Welche Stromstärke wird gebraucht, damit der Vorgang nach 10h beendet ist?
(Dichte Kupfer: p=9,0g- cm^(-3)
chemie++ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2007, 14:28   #2   Druckbare Version zeigen
Noctum Männlich
Mitglied
Beiträge: 930
AW: Faraday Gesetze + Elektrolyse

Keine eigenen Ideen? Du musst immer nur das Faraday'sche Gesetz zu der gesuchten Variablen umstellen. Versuch es mal.

Gruß
Noctum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2007, 14:34   #3   Druckbare Version zeigen
chemie++ Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Faraday Gesetze + Elektrolyse

hmm due formel ist ja Q= n*F*z

selbst da weiß ich schon nicht genau für was die Variablen stehen...
chemie++ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2007, 14:42   #4   Druckbare Version zeigen
Noctum Männlich
Mitglied
Beiträge: 930
AW: Faraday Gesetze + Elektrolyse

Q ist die Ladungsmenge. Die Stromstäre steckt in Q mit drin, denn
{ Q=I\cdot t}

mit Q=Ladugsmenge, I=Stromstärke und t=Zeit

Weiterhin ist in deiner Formel "n" die Stoffmenge, die sich ja auch wie folgt schreiben lässt:

{n=\frac{M}{m}}

mit M=Molmasse und m=Masse des Stoffes.

Zuletzt sind in der Gleichung noch F und z zu finden. F ist die sogenannte Faradaykonstante (ca. 96500 A*s/mol) und "z" ist die Ladung deines Ions. Also z.B. bei Na+ ist z=1, weil das Natriumion eine positive Ladung trägt, bei Mg2+ ist z=2, weil zwei positive Ladungen etc.

Kommst du nun auf die Lösung?

Gruß
Noctum ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.01.2007, 14:48   #5   Druckbare Version zeigen
chemie++ Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Faraday Gesetze + Elektrolyse

ganz ehrlich? nein ich komme nicht weiter...
chemie++ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2007, 21:46   #6   Druckbare Version zeigen
chemie++ Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
AW: Faraday Gesetze + Elektrolyse

kann mir bitte einer die lösung schreiben, ich habe im moment soviel stress mit schule. ich brauche das dringend und kann mir das erst am wochenende genauer angucken, was dann aber zu spät ist...
danke
chemie++ ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolyse- Faraday Gesetze abba Allgemeine Chemie 1 20.11.2011 22:23
Elektrolyse - Faraday-Gesetze ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 4 16.12.2008 23:36
Faraday-gesetze Jady Physikalische Chemie 1 26.03.2007 23:44
Faraday-Gesetze xsarahx Physikalische Chemie 2 12.12.2005 18:04
Elektrolyse: Faraday-Gesetze Sahneee Physikalische Chemie 1 27.01.2005 21:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:28 Uhr.



Anzeige