Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2002, 14:45   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Farben

Hallo,

wie erklärt man sich eigentlich den Unterschied zwischen farblos und weiss ?

Farblos müsste dann vorliegen wenn das absorbierte und emittierte Licht ausserhalb des sichtbaren Bereichs liegen.

Und bei weissem Licht ?
Wahrscheinlich hat streuung oder reflexion was damit zu tun... ?

Gruss Andreas
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 15:27   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Farben

Zitat:
Originalnachricht erstellt von AV
Hallo,

wie erklärt man sich eigentlich den Unterschied zwischen farblos und weiss ?

Farblos müsste dann vorliegen wenn das absorbierte und emittierte Licht ausserhalb des sichtbaren Bereichs liegen.

Und bei weissem Licht ?
Wahrscheinlich hat streuung oder reflexion was damit zu tun... ?

Gruss Andreas
Wir müssen erstmal zwischen farblosen/weißen Stoffen und Licht unterscheiden.
Es gibt zwar weißes Licht, aber kein farbloses.

Zerkleinert man farblose Stoffe, dann erzeugt man zahlreiche Grenzflächen zu Luft, die es dem auf treffende Licht unmöglich machen, geradewegs durch zu gehen. Es finden ständig Brechungs- und Reflexionsvorgänge statt; das Licht wird in alle Richtungen zurück gestreut.
Füllt man die Zwischenräume statt mit Luft mit einer Flüssigkeit gleicher Brechzahl, dann wird die Angelegenheit wieder durchsichtig.

Je kleiner die Teilchen, um so weißer erscheint das Pulver; optimal ist eine Teilchengröße, die der Wellenlänge geteilt durch die Brechzahl, entspricht. Bei noch kleineren Teilchen wird's wieder transparenter.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 15:44   #3   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Nur am Rande:

Frage im AC-VD:

Welches wäre das perfekteste Pigment?

TiO2 (Rutil) ...ist es nicht



.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 15:49   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Re: Nur am Rande:

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam
Frage im AC-VD:

Welches wäre das perfekteste Pigment?

TiO2 (Rutil) ...ist es nicht

.
Weißpigment?

Da bin ich aber mal gespannt....

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 15:53   #5   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@FK

Zitat:
Weißpigment?

Da bin ich aber mal gespannt....

Jo, Weisspigment....


Naja..mal abwarten...


Später gibt es die Auflösung....dann kann man ja darüber reden...was sich der Prof so ausgedacht hat

Tipp: Es wäre eine zimlich kostspielige Angelegenheit



.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 16:05   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Du meinst nicht zufällig Diamantstaub, oder? (Brechungsindex 2.417)
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 16:06   #7   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Daumen hoch





.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.07.2002, 16:07   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zwinkern

Hab ich jetzt was gewonnen?
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 16:40   #9   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
..ne....

Die Frage war ja zu einfach


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 16:55   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Re: Re: Farben

Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK

Es finden ständig Brechungs- und Reflexionsvorgänge statt; das Licht wird in alle Richtungen zurück gestreut.
Füllt man die Zwischenräume statt mit Luft mit einer Flüssigkeit gleicher Brechzahl, dann wird die Angelegenheit wieder durchsichtig.
Und wieso führen viele reflektionen + streuungen zur Farbe weiss und wenige reflektionen und streuungen zur transparenz ?

Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK

Je kleiner die Teilchen, um so weißer erscheint das Pulver; optimal ist eine Teilchengröße, die der Wellenlänge geteilt durch die Brechzahl, entspricht. Bei noch kleineren Teilchen wird's wieder transparenter.
Als Beispiel fällt mir da ein halbwegs farbloser Eiskristall ein...nach dem zerkleinern erscheint dieser weiss.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 17:41   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Moritz
Du meinst nicht zufällig Diamantstaub, oder? (Brechungsindex 2.417)
Hmmm....die Brechzahl von Rutil wird mit 2,6 - 2,9 angegeben; hatte daher auf etwas noch Besseres gewartet...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2002, 17:51   #12   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Hmmm....die Brechzahl von Rutil wird mit 2,6 - 2,9 angegeben; hatte daher auf etwas noch Besseres gewartet...

Das musst Du dann mit meinem Prof ausdiskutieren



.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2002, 16:18   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
auf dem 2. platz bleib aber TiO2
PS: ist fast in allen cremes drin...
ist ja auch ein UV-absorber bzw. reflektierer....
  Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2002, 16:33   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Rufio

ist ja auch ein UV-absorber bzw. reflektierer....
UV absorption und reflektion gleichzeitig ?
  Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2002, 20:38   #15   Druckbare Version zeigen
CO-Küchler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.797
Beim TiO2 spielt eher die Reflektion eine Rolle, wie z.B. in Sunblockern.
__________________
Schon die ähnlichen Themen gesehen? Ganz unten auf dieser Seite!

"Wer nichts als Chemie versteht, versteht auch die nicht recht"
Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799)
CO-Küchler ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Farben kabooom Physik 6 18.12.2006 22:16
UV Farben Ich2 Allgemeine Chemie 1 02.05.2006 22:50
Farben mcgchemie Physik 12 22.11.2002 22:03
Farben Jira87 Physikalische Chemie 7 30.09.2002 21:35
IG Farben ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 9 06.04.2002 17:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:34 Uhr.



Anzeige