Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.07.2002, 18:23   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Glühbirne Homelabs

HI

Ich hab mal eine Frage an alle:
Wer hat hier alles ein Homelab?? Und was habt ihr so alles drin?

Und kann wer Tipps für ein Gründliches Homelab (so Basisgeräte und Chemikalien) geben??


Ich mach mal den Anfang mit meinem: Ich hab paar Trocknungsrohe (diese netten Glasrohe die man zum Filter umbauen kann), 24 Reagenzgläser (noch), ca. 10-15 Bechergläser, einen Bunsenbrenner (mit Kartusche), Satz Pipetten, 5-10 Erlenmeyerkolben, 3 Stative mit Zubehör und gut 100Fläschchen Chemikalien (kosmos ). War nur mal überschwellig erzählt. Genaue angaben mach ich ma nich.

Ich denke mal das Wichtigste sind KITTEL und Schutzbrille . Ne Normale Brille bringts nicht!!

  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.07.2002, 19:12   #2   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Geräte (bei mir) sind:
Feinwaage, Heizquelle (ich habe bis letzten Winter mit Spirituslampen und Campingkocher gearbeitet, jetzt hab ich eine Heizplatte), Magnetrührer, Wasserstrahlpumpe.
Glasgeräte:
ein paar Bechergläser (50-1000ml), ein paar Kolben (Rund-, Stand- und Erlenmeyer, teilweise mit Schliff; 50-2000ml), einen Satz RGs, einige Flaschen und 2 Kühler.
Zubehör:
Brille, Handschuhe, Spatel, Löffel, Stopfen usw.

Zum so herumexperimentiern dürfte man mit Gefäßen bis 500ml dicke auskommen, ich arbeite halt im Moment mit großen Ansätzen.
Kühler, Pumpe oder Magnetrührer sind für ein Basislabor überflüssig, man kann ohne jede Menge machen.

Ganz wichtig: Ein stabiler, aufgeräumter Tisch mit resistenter Oberfläche.

Chemikalien, die über das Kosmossortiment rausgehen habe ich kaum, im Moment beschränkt sich mein Bedarf auf diverse verdünnte Säuren, Natronlauge und Ethanol, da ich für meine Arbeiten nichts anderes brauche.

Was über verdünnte Säuren/Laugen rausgeht habe ich nicht im Haus, sowas gehört in die Schule, ebenso wie giftige Verbindungen.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 19:22   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Was über verdünnte Säuren/Laugen rausgeht habe ich nicht im Haus, sowas gehört in die Schule, ebenso wie giftige Verbindungen.

Da schlies ich mich an!

Wobei bei mir eine Werkbank aus Holz herhalten muss. Wenn die Bilder da sind wisst ihr auch warum (Morgen mein Vater hat die Diggi Cam Vergessen mit zu bringen )

Größere Versuche kann ich nich ausführen. Leider. Problem: PLATZ!

@Hippie: Hast du Fotos von deinem Lab?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 21:08   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hi!

Nur mal ein kleiner Auszug meiner Chemikalien:

Kosmoszeug,96% Schwefelsäure,65% Salpetersäure,Ether ne Menge Organischer Stoffe und ein Paar Komplexe (selbst hergestellt)
Meine ganzen Glasgeräte entsprechen so dem was hier schon steht!

Gruß Chemieman
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 21:08   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Ich habe jetzt kein Heimlabor mehr (und werde wohl auch nie mehr eines haben...).

Angefangen habe ich damals im Alter von 11 Jahren mit dem Kosmos-Chemiekasten "All-Chemist" (ein, zwei Dutzend Chemikalien, Spiritusbrenner, einige Reagenzgläser, Reagenzglashalter, Porzellanschale). Für "Großansätze" dienten ehemalige Wurst- oder Marmeladengläser. Mit 12 bekam ich von einem älteren Schulkameraden, der die Chemie aufgegeben hatte, eine Hornschalenwaage sowie ein paar Kolben und Chemikalien und ein Thermometer. Da mein finanzieller Background ziemlich miserabel war, blieb das im Großen und Ganzen meine Ausstattung bis zum Studium. Allerdings hatte ich, bis auf das erste "Forschungsjahr", immer einen Raum zum Experimentieren, später dann sogar tatsächlich ein eigenes Labor mit gekacheltem Tisch (so ca. mit 16).
Wenn ich Geld hatte, gab ich das für Chemikalien aus; damals gab es noch Drogerien, in denen man so etwas kaufen konnte _ und sogar bestellen, falls nicht am Lager!

Während des Studiums habe ich dann "aufgerüstet"; Geräte und Chemikalien konnte man preiswert an der Uni kaufen; ein gebrauchter Magnetrührer kam auch noch dazu.

1980 war dann Schluss mit Experimentieren im Heimlabor, ich zog um und hatte danach weder Platz noch Zeit, zu Hause zu experimentieren.

Der größte Teil meiner Chemikaliensammlung (ca. 1000 Substanzen) wanderte in die Entsorgung, die Geräte habe ich zwar noch mitgenommen, später aber einem Arbeitgeber vermacht.

Tja....

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 22:45   #6   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
Zwinkern

hmm

Wo war mein Homelab noch gelandet? und wer ist jetzt "sauer" deswegen ...
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 00:16   #7   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Zitat:
Originalnachricht erstellt von No Regrets
hmm

Wo war mein Homelab noch gelandet? und wer ist jetzt "sauer" deswegen ...
gelandet ist es wohl hier, aber sauer ist nur mein Haut-pH...
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 00:18   #8   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
Zitat:
Originalnachricht erstellt von hippie


gelandet ist es wohl hier, aber sauer ist nur mein Haut-pH...
Nicht pH, eher P. als h

btw: zeigt dank US Fast Food Industrie deine Waage nun was anderes an?
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 16:41   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Wo kann man diese chemischen Instrumente herbekommen? Online oder Fachgeschäft...

Ich bin nämlich auch interessiert, mir ein dickes Homelab einzurichten.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 16:47   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Kuck bei ebay, sonst zahlst Du Dich tot. Ein paar Kleinigkeiten hab ich auch noch rumliegen. Was brauchst Du denn?
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 16:54   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
ich brauche noch alles was man braucht. Vom Reagenzglas bis zum Massenspektrometer
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 17:18   #12   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Geräte würde ich gebraucht besorgen, ebay ist eine ganz gut Quelle, Chemikalien z.b. bei http://www.omikron-online.de/cyberchem, oder wenn du es lieber gleich in Literflaschen/Kilogebinden hast bei der Firma Roth (http://www.carl-roth.de) Voraussetzung ist natürlich die Volljährigkeit bzw für die nicht ganz harmlosen dinge ein Sachkundenachweis.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 19:08   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Reagenzgläser gibts auch in der Apotheke, so 2-3 Cent das Stück.

Mein Home-Lab is recht einfach: einige Kolben,Reagenzgläser, Pipetten und ein Gasbrenner.

Das ganze auf nem stabilen gefließten Tisch.

Chemikalien: etliche anorg. Säuren und jede Menge anorg. Salze. Organisches hab ich leider kaum.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 19:18   #14   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Monte_Casino
Reagenzgläser gibts auch in der Apotheke, so 2-3 Cent das Stück.
Die Apotheke möchte ich sehen! LOL
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2002, 19:31   #15   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Klär mich mal auf, warum.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eure Homelabs (Fotos) ehemaliges Mitglied Off-Topic 33 28.01.2003 12:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:20 Uhr.



Anzeige