Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2007, 20:10   #1   Druckbare Version zeigen
malandro Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 47
Ausfällung von NaCl

HI,
folgende Fragestellung:
Jeweils 1 ml gesättigte NaCl-Lösung werden einmal mit 1ml konz. HCl und einmal mit 1 ml Ethanol versetzt.
Ich habe mir die Ausfällungsvorgänge so erklärt:

NaCl --> Na++ Cl-
HCl + H2O --> H3O+ + Cl-
Cl- Konzentration wird erhöht deswegen muss Cl- ausfällen damit das Gleichgewicht wieder hergestellt wird (Le Chatelier)

2 CH3CH2OH + 2Na+ --> 2 CH3CH2ONa + H2
H2ist flüchtig daher wird sich das gebildete Salz abschlagen.
Sind die Schlussfolgerungen richtig oder kann mand asso nicht sehen? Und wie läuft es denn dann?
Vielen Dank
malandro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2007, 20:14   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ausfällung von NaCl

Das erste ist völlig richtig, das zweite geht weitestens daneben.
a) ist die Gleichung falsch
b) geht die Reaktion nicht
c) fällt kein NaCl aus
d) ist das Reaktionsprodukt, das hier aber nicht entstehen kann, gut wasserlöslich
e) ist die einfache Lösung: NaCl ist in Ethanol unlöslich

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2007, 02:04   #3   Druckbare Version zeigen
malandro Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 47
AW: Ausfällung von NaCl

vielen dank.
und wie steht es mit deer Reaktion von dem in Wasser schwerlöslichem Calciumphosphat, dass durch Zugabe der schwachen Essigsäure gelöst wird?
Also ich habe mal sowas angedacht:
Ca3(PO4)2 --> 3 Ca2++ 2PO43- (Ggw. weit auf der linken Seite)

CH3COOH + PO43- --> CH3COO- + HPO42-

CH3COOH +HPO42- --> CH3COO- + H2PO4-
usw. (also bis H3PO4

reagiert das Anion der Essigsäure jetzt auch mit Ca2+
Also weil jett wo ichs aufgeschrieben habe, habe ich die Übersicht verloren, wieso das jetzt das Calciumphosphat unbedingt lösen sollte... aber so habe ichs mir gedacht!
Vielen Dank für Hilfe
malandro ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.01.2007, 17:03   #4   Druckbare Version zeigen
malandro Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 47
AW: Ausfällung von NaCl

danke,
aber ich habe nochmal über den satz nachgedacht, dass essigsäure schwächer dissozier als Phosphorsäure.
d.h. heists doch einfach nur, dass nicht genügend protonen da sind, um das H2PO4 noch einmal zu protonieren oder?
malandro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 17:17   #5   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Ausfällung von NaCl

Hi!

So könntest du das sagen, ja. Wenn ja die Phosphorsäure die stärkere Säure ist, dann würde die H3PO4 sofort wieder dissozieren und das Acetation protonieren, wobei du wieder bei der Essigsäure wärst.
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2007, 18:24   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Ausfällung von NaCl

Zitat:
Zitat von malandro Beitrag anzeigen
d.h. heists doch einfach nur, dass nicht genügend protonen da sind, um das H2PO4 noch einmal zu protonieren oder?
Nein, sondern die Essigsäure ist nicht sauer genug, um die Dihydrogenphosphationen protonieren zu können.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausfällung von Silberchlorid Mulei Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 22.11.2010 15:58
Ausfällung von Nitrat auroraglacialis Analytik: Quali. und Quant. Analyse 20 12.08.2010 16:47
Ausfällung von Metallionen patrickLR Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 05.08.2010 15:43
Ausfällung von Calciumfluorid Michiael Anorganische Chemie 1 24.06.2009 19:14
Ausfällung von Polyacrylsäure lumapo Organische Chemie 3 31.08.2007 17:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:09 Uhr.



Anzeige