Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.2002, 22:14   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Trifluormethansulfonsäure

habe eine vorschrift zum deglykosylieren von proteinen, dazu braucht man trifluormethansulfonsäure (tfms). mich interessiert folgendes, wenn tfms an luft kommt oder auch wenn man es im stickstoffstrom "verarbeitet" raucht das zeug gewaltig. weiß nur aus den sicherheitsdatenblätter, dass der rauch benommen machen soll , aber was reagiert da mit was?
hat jemand ne idee?
besten dank im voraus ....
orpheus
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2002, 18:24   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Der Effekt wird der Gleiche sein, den man bei allen stark hygroskopischen und flüchtigen Substanzen beobachtet: es bilden sich winzige Wassertropfen = Nebel. Dass die Dämpfe benommen machen sollen, wundert mich. Ich würde eine starke Reizwirkung auf die Atemwege erwarten, schließlich handelt es sich um eine sehr starke Säure.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.07.2002, 16:55   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
vielen dank für die info. habe nach der anmerkung bezüglich benommenheit nochmal genau das sicherheitsdatenbaltt studiert ...
die benommenheit und schläfrigkeit kommt von dem 2-propanol in dem tfms ausgeliefert wurde. als reinsubstanz wirkt es "nur" reizend.
sorry für meine unachtsamkeit ...
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 17:09   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hi!!

Jetzt bin ich aber sprachlos!! Macht denn 2-Propanol wirklich so schläfrig und alles?? Ich arbeite ziemlich oft damit und ich bin noch nie müde geworden davon....komisch!

Gruß Chemieman
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 17:42   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
2-propanol

auszug aus dem sicherheitsdatenblatt für 2-propanol
"Weitere toxikologische Hinweise
Nach Einatmen: Reizerscheinungen an den Atemwegen. Schläfrigkeit,
Benommenheit.
Nach Hautkontakt: Entfettende Wirkung an der Haut mit eventueller
sekundärer Entzündung.
Nach Augenkontakt: Reizungen.
Nach Verschlucken: Die Substanz kann bei versehentlichem Verschlucken
eine Aspirationsgefahr darstellen. Wenn sie in die
Lunge gelangt (Erbrechen!), kann ein Zustand
ähnlich einer Lungenentzündung entstehen
(chemische Pneumonitis).
Nach Resorption: Kopfschmerzen, Schwindel, Rausch, Bewusstlosigkeit,
Narkose.
Nach Aufnahme groesserer Mengen: Atemlähmung, Koma."
.... noch fragen ....
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 17:52   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Rausch??

Demnach ist 2-Propanol ein Stärkerer Alkohol - in der Wirkung - wie Trinkalokohol. Weil wenn ich anner Schnappsflasche 5minuten Schnupper werd ich nich Benommen (nein keine eigenversuche).
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 18:15   #7   Druckbare Version zeigen
minutemen Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.865
@chemiker: wenn man der interpunktion/orthographie/grammatik deines beitrags folgend schlüsse zieht, kommt man allerdings durchaus zum schluss, dass das arbeiten in isopropanol-geschwängerter atmosphäre benebelt.
__________________
"Alles Denken ist Zurechtmachen." Christian Morgenstern

immer gern genommen: Google, Wikipedia, MetaGer, Suchfunktion des Forums
Regeln und Etikette im Chemieonline-Forum, RFC1855, RTFM?
minutemen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 18:27   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Das bezweifel ich ja auch nicht. Ich finde es nur Erstaunlich das allein Dämpfe eines Alkohols die selbe auswirkung haben können wie 5gläser 60%iges....
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 20:28   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Chemiker
Das bezweifle ich ja auch nicht. Ich finde es nur erstaunlich, dass allein Dämpfe eines Alkohols die selbe Auswirkung haben können wie 5 Gläser 60%iges....
Nun, sagen wir mal, im Prinzip geht das schon - ist alles eine Sache der Konzentration und der Einwirkungszeit.

Die Wirkung von Propanol-2 soll etwa das Doppelte von der des Ethanols betragen und ist natürlich nicht mit der von chlorierten Kohlenwasserstoffen oder Aromaten zu vergleichen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 20:56   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hallo!!

Mmh dann werde ich wohl nicht mehr soo oft damit arbeiten.


Gruß Chemieman
  Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2002, 21:35   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Ganz realistisch möchte ich mal sagen: die Hauptgefahr bei Propanol-2 ist, dass es leicht entzündlich und das Dampf-Luft-Gemisch explosionsfähig ist.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2002, 08:22   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
@ Franz

Da bin ich auf jeden Fall auch für,denn wer wird schon durch 2-Propanol betäubt??

Gruß Chemieman
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Trifluormethansulfonsäure-Lösung Nightstalker Anorganische Chemie 7 23.01.2007 00:39
Trifluormethansulfonsäure vs HClO4 in der Titrimetrie ricinus Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 25.05.2005 13:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:53 Uhr.



Anzeige