Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2002, 20:25   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Glühbirne Könnt ihr mir sagen was da passiert ist?

Hi meinem freund und mir ist letztens passiert (im lehrlabor)...

also es war etwas schlunz in einem becherglas( braunstein war sicher dabei), der sich mit wasser und mechanisch nicht lösen wollte, also haben wir's mit konz. schwelfel-säure probiert, dabei ging ein teil gelöst aber nicht alles also haben wir noch einen schuß wasserstoffperoxid draufgegeben, doch als der "schuß" die flüssigkeitsoberfläche berührte machte es einmal *kabuff* da ich mich mit einen hechsprung retten mußte sah ich nicht ob es explodiert oder einfach nur rasand schnelle volumenausdehnung war...

könnt ihr mir sagen was da passiert ist?


PS: meinem freund und mir ist nix passiert, außer ein paar blauer flecken und andenken im kittel...
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2002, 20:37   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Wasserstoffperoxid wird von Braunstein katalytisch zersetzt. In hohen Konzentrationen sehr heftig...

Und wenn Du natülich zu konzentrierter Schwefelsäure eine wässrige Lösung (z.B. Wasserstoffperoxid - wird ja wohl nur 30% gehabt haben, also reichlich Wasser dabei) gibst, dann fängt das zu sieden an. Schwefelsäure ist hygroskopisch und reagiert heftig mit Wasser.

Glück gehabt.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2002, 20:40   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Na, es ist allgemein bekannt (dachte ich jedenfalls...) dass Braunstein die Zersetzung von Wasserstoffperoxid katalysiert. Wenn jenes konzentriert genug ist, geht die Zersetzung explosionsartig vor sich.
Weiterhin ist auch allgemein bekannt (dachte ich....), dass beim Eingießen von Wasser in konz. Schwefelsäure sich die Brühe heftig erhitzt und durch die Gegend fliegt.

Also eine gelungene Kombination aus Dingen, die man bleiben lassen sollte....

- Jetzt hast Du's zweimal aus berufenem Mund gelesen....-
Und: Willkommen im Forum!


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2002, 20:41   #4   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Korrektur: Viel Glück gehabt...
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2002, 20:57   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
die schwefelsäure wurde schon schon vorschriftsmäßig hinzugefügt...
es war ja auch wasser vorgelegt....
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2002, 21:11   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Rufio
die schwefelsäure wurde schon schon vorschriftsmäßig hinzugefügt...
es war ja auch wasser vorgelegt....
Na, dann bleibt die katalytische Zersetzung übrig.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.07.2002, 21:25   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
ok danke
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2002, 21:58   #8   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
dass beim Eingießen von Wasser in konz. Schwefelsäure sich die Brühe heftig erhitzt und durch die Gegend fliegt.
Am Rande:

Da bilden sich Hydrate...


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2002, 22:30   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Wieso ist die wärmeentwicklung beim wasser auf H2So4 schütten eigentlich viel grösser als beim H2So4 auf Wasser schütten ?

Könnte mir vorstellen das das was mit der Öberflächenvergrösserung zu tun hat.

Und wie genau muss man sich die Hydrathüllenbildung vorstellen ?
An ein schwefelsäure molekül werden ja mehrere wasser moleküle gebunden.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2002, 22:46   #10   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@AV

Wie oben geschrieben bilden sich Hydrate...

H2SO4* nH2O

n = 1...8


Zitat:
Wieso ist die wärmeentwicklung beim wasser auf H2So4 schütten eigentlich viel grösser als beim H2So4 auf Wasser schütten ?

Hydratebildung ist ein exothermer Vorgang.
Viel Säure wenig Wasser..hm..ich könnte mir vorstellen, dass dabei die Wärme viel schlechter delokalsiert wird...


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2002, 22:55   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam
@AV

Wie oben geschrieben bilden sich Hydrate...

H2SO4* nH2O

n = 1...8

Mich würde mal die Struktur interessieren..wie genau lagern sich 8 h2O Moleküle um das H2So4 ?
H2So4 ist ja d2sp3 hybridisiert...wie genau muss man sich diese hybridisierung vorstellen und wo sitzen da die h2O teilchen ?

Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam

Hydratebildung ist ein exothermer Vorgang.
Viel Säure wenig Wasser..hm..ich könnte mir vorstellen, dass dabei die Wärme viel schlechter delokalsiert wird...
.
Du meinst schwefelsäure leitet die wärme nicht so schnell ab wie wasser und dadurch ist die hitze lokal konzentriert ?
Wenn mich jetzt jemand gefragt hätte ob H2So4 oder H2O besser wärme ableitet hätte ich darauf getippt das h2So4 wegen der höheren dichte besser leitend ist.

Könnte vielleicht auch was mit der unterschiedlichen Dichte der beiden Flüssigkeiten zu tun haben...wenn ich wasser auf die dichtere h2So4 giesse spritzt dieses stärker auf und vergrössert dadurch die Oberfläche.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2002, 23:16   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Man berücksichtige :

1.) die molaren Massen
2.) die spezifische Wärmemengen

Alles klar?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.2002, 23:16   #13   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Mich würde mal die Struktur interessieren..wie genau lagern sich 8 h2O Moleküle um das H2So4 ?
H2So4 ist ja d2sp3 hybridisiert...wie genau muss man sich diese hybridisierung vorstellen und wo sitzen da die h2O teilchen ?
Naja ..es bilden sich halt Hydrate [H3O]+[HSO4]- ...usw.
Wie die sich anlagern...möglichst weit auseiandern...
die allgemeinen Regeln halt...

Zitat:
Du meinst schwefelsäure leitet die wärme nicht so schnell ab wie wasser und dadurch ist die hitze lokal konzentriert ?
Wenn mich jetzt jemand gefragt hätte ob H2So4 oder H2O besser wärme ableitet hätte ich darauf getippt das h2So4 wegen der höheren dichte besser leitend ist.

Welches der Medien die höhere Wärmekapazität hat..könne man nachschlagen; hm...
Wenn ich Wasser auf die dichtere Säure giesse ist die Durchmischung behindert-> die Wärme wird schlecheter delokalisiert.



.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2002, 10:33   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam

Naja ..es bilden sich halt Hydrate [H3O]+[HSO4]- ...usw.
Wie die sich anlagern...möglichst weit auseiandern...
die allgemeinen Regeln halt...
Im Mortimer waren nur die Hydrate n=1-4 erwähnt.
Sicher das es 8 sind ?

In welche richtungen weisen eigentlich die 6x d2sp3 des H2So4 ?
Ist das Molekül quadratisch planar oder tetraedrisch aufgebaut ?


@bm
Zitat:
1.) die molaren Massen
2.) die spezifische Wärmemengen

Alles klar?
nicht wirklich...konnte für H2So4 keinen Cw Wert finden.
Der Stoff mit dem kleineren Cw wert müsste sich eigentlich schneller aufwärmen, da er die wärme schlechter speichert.

H2O hat bereits einen relativ hohen Cw Wert...
dann müsste der H2So4 Wert noch grösser sein damit die Beobachtungen sinn ergeben...
denn dann würde beim aufgiessen von H2O auf H2SO4 die entstehende Wärme weniger schnell in die H2So4 abgeführt werden, sondern mehr an der Oberfläche verweilen, was das aufgegossene H2O zum sieden bringt.

Richtig ?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2002, 14:48   #15   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Zitat:
Im Mortimer waren nur die Hydrate n=1-4 erwähnt.
Sicher das es 8 sind ?
Hm..ich habe mal im HOWI von 1..8 gelesen.


Zitat:
In welche richtungen weisen eigentlich die 6x d2sp3 des H2So4 ?
Ist das Molekül quadratisch planar oder tetraedrisch aufgebaut ?
Wieso d2sp3 ..damit hättest Du 6 Hybridorbitale.(okt. koordination!)..aber vier Sauerstoffliganden.
SO42-, der S ist sp3 -Hybridisiert, tetraedrische Struktur.

Zitat:

nicht wirklich...konnte für H2So4 keinen Cw Wert finden.

Ich schaue auch mal nach...aber der von Wasser ist recht hoch etwa um die 75 kJ/(mol*K)


Zitat:
dann müsste der H2So4 Wert noch grösser sein damit die Beobachtungen sinn ergeben... denn dann würde beim aufgiessen von H2O auf H2SO4 die entstehende Wärme weniger schnell in die H2So4 abgeführt werden, sondern mehr an der Oberfläche verweilen, was das aufgegossene H2O zum sieden bringt.

Si...


.
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mysteriöses Gas, könnt ihr mir helfen? :D RoadRunner. Anorganische Chemie 1 10.09.2012 13:41
könnt Ihr mir es erklären Alkail Anorganische Chemie 6 13.03.2011 13:09
Könnt ihr mir bitte beim LÖSEN HELFEN? Henrik21 Mathematik 5 24.01.2008 19:56
Elektrischer Dipol (Könnt ihr mir bitte helfen) laetitia86 Physik 0 07.06.2007 21:45
könnt ihr mir helfen? claudia88 Allgemeine Chemie 21 15.06.2005 20:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:34 Uhr.



Anzeige