Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.12.2006, 13:38   #1   Druckbare Version zeigen
erichmetzger Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 42
Unglücklich Korrosionspraktikum

Hallo

Ich habe zwei Aufgaben für mein Praktikum zu lösen, weis aber keine richtigen Ansätze

1.Aufgabe

Bei einer Reaktion von "technischem Zink" mit verdünnter Salzsäure kann man eine zunehmend heftige Wasseroffentwicklung beobachten.


Erklären Sie diesen Sachverhalt.

2.Aufgabe

Welche Probleme können auftreten, wenn einem zahn mit einer Füllung aus Silberamalgam ( eine Legierung aus Silber und Quecksilber ) ein Zahn mit einer Goldkrone gegenübersteht?

Ich weis echt nicht mehr weiter, morgen muss ich mein Praktikumsergebnis zu Korrosion abgeben und da hab ich noch zwei Aufgaben, wo ich echt nicht mehr weiter weis.

MfG.: erichmetzger

PS: Ich würde mich über jeden Lösungsvorschlag freuen

Geändert von erichmetzger (18.12.2006 um 14:06 Uhr)
erichmetzger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2006, 14:23   #2   Druckbare Version zeigen
erichmetzger Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 42
AW: Korrosionspraktikum - Schüler braucht dringend Hilfe!

@ehemaliges Mitglied

zu 1. Aufgabe

Zn+2HCL -> ZnCl2 + H2

Ox.: Zn -> Zn2+ + 2e-
Red.: 2H+ + 2e- -> H2

Stimmt das (Redoxreaktion ) ?
Also es handelt sich ja sicher um ein Lokalelement ?

siehe auch folgender Link

Geändert von erichmetzger (18.12.2006 um 14:29 Uhr)
erichmetzger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.12.2006, 14:36   #3   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
AW: Korrosionspraktikum - Schüler braucht dringend Hilfe!

Jupp, das haut hin.

Aufgabe 2 mit dem Lokalelement passt auch.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2006, 14:45   #4   Druckbare Version zeigen
erichmetzger Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 42
AW: Korrosionspraktikum - Schüler braucht dringend Hilfe!

Ich habe noch ne Frage bezüglich folgender Reaktionsgleichung

( Nachweis von Eisen(II)-Ionen )

K3[Fe(CN)6] + Fe2+ -> KFe + [Fe(CN6)] + 2K+

Stimmt die Reaktionsgleichung ?
erichmetzger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2006, 14:55   #5   Druckbare Version zeigen
erichmetzger Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 42
AW: Korrosionspraktikum - Schüler braucht dringend Hilfe!

Zitat:
So wird die Legierung positiv geladen, was dazu führt, dass dort Hg-Ionen und Ag-Ionen in Lösung gehen.
Schlussfolgernd daraus löst sich die Silberamalgamfüllung auf ?
erichmetzger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2006, 14:57   #6   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: Korrosionspraktikum - Schüler braucht dringend Hilfe!

Bei der letzten Gleichung fehlen auf jeden Fall die Ladungen. Vielleicht fällt dir dann auch der ein oder ander Fehler auf. Schreib am besten bei den Komplexen auch die Oxidationsstufe in Klammern hinter das Zentralatom Fe, als Beispiel: [Co(III)(H2O)6]3+
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2006, 14:59   #7   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: Korrosionspraktikum - Schüler braucht dringend Hilfe!

Silberamalgam löst sich auf und du schluckst Hg-Ionen, die nicht sonderlich gesund sind.
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2006, 15:06   #8   Druckbare Version zeigen
erichmetzger Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 42
AW: Korrosionspraktikum - Schüler braucht dringend Hilfe!

Zitat:
Silberamalgam löst sich auf und du schluckst Hg-Ionen, die nicht sonderlich gesund sind.
danke für die schnellen Erklärungen

Zitat:
Bei der letzten Gleichung fehlen auf jeden Fall die Ladungen. Vielleicht fällt dir dann auch der ein oder ander Fehler auf. Schreib am besten bei den Komplexen auch die Oxidationsstufe in Klammern hinter das Zentralatom Fe, als Beispiel: [Co(III)(H2O)6]3+
Ich schreibe die Reaktionsgleichung nochmal ordentlicher hin. ( Muss wieder in die Schule )

Bis dahin,

MfG.: erichmetzger

PS: Von meiner Seite möchte ich Allen für Ihr Mühe und die schnellen Antworten danken.
erichmetzger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:27 Uhr.



Anzeige