Allgemeine Chemie
Buchtipp
Das Gefahrstoffbuch
H.F. Bender
99.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.12.2006, 15:00   #1   Druckbare Version zeigen
MRM Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 67
Volumen von Wasserstoff - wo steckt der Fehler?

Aufgabe:
Bei der Reaktion von Cadmium, Cd(s) mit überschüssiger Salzsäure, HCl(aq), entsteht Cadmiumchlorid, CdCl2(aq), und Wasserstoff, der gasförmig entweicht. Welches Volumen nimmt der freigesetzte Wasserstoff bei einer Temperatur von 24.4°C und einem Druck von 955 mbar ein, wenn 8,42 g Cadmium eingesetzt werden. Ideales Verhalten wird vorausgesetzt.

Mein Lösungsansatz:

1. Gleichung aufstellen:
Cd + 2 HCL -> CdCl2 + H2

T(H2)= 297,55 K
p(H2)= 99,5 kPa

m(Cd)= 8,42 g
M(Cd)= 112,40 g/mol
n(Cd)= 0,075 mol (circa)

Da mir ja nur Daten für Cd gegeben sind, habe ich nur das in meine weiteren Erwägungen mit einbezogen. Laut der Reaktionsgleichung liegen Cd und H2 im gleichen Verhältnis vor, also: n(H2) = 1 * n(Cd) = 0,075 mol

2. Anwendung der allgemeinen Gasgleichung:

VWasserstoff = ( n(H2) * R * T(H2) ) / p(H2)

Ich bekomme da ungefähr 1,85l heraus, was falsch ist.

Wo liegt der Fehler? Ich hoffe ihr könnt mir mal wieder aus der Patsche helfen.
MRM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 15:43   #2   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: Volumen von Wasserstoff - wo steckt der Fehler?

Kann auch keinen Fehler entdecken. Auch wenn man es Überschlag-mäßig (mit 24,4 l/mol bei 25°C) berechnet, kommt man auf 1,8 l. Wer sagt denn, dass es falsch ist? Der soll das dann beweisen.
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.12.2006, 15:55   #3   Druckbare Version zeigen
MRM Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 67
AW: Volumen von Wasserstoff - wo steckt der Fehler?

Das Prüfungssytem.

Zur Auswahl stehen:
194 ml
0.98 l
161 ml
1.94 l

Aber von 1,84 zu 1,94 sind es immerhin 100 ml!! Das kann kein Rundungsfehler sein.
Mir erscheint die Rechnung so plausibel, auch mit verschiedenen Werten für n(H2) komme ich auf keinen der Werte.
MRM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 17:43   #4   Druckbare Version zeigen
MRM Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 67
AW: Volumen von Wasserstoff - wo steckt der Fehler?

Seid ihr auch der Meinung, dass es korrekt ist?
MRM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 17:50   #5   Druckbare Version zeigen
Antananarivo Männlich
Mitglied
Beiträge: 137
AW: Volumen von Wasserstoff - wo steckt der Fehler?

Hallo

was hast du denn als Gaskonstante eingesetzt?
Wenn du mit R=8,205*10-2 L*atm/(K*mol) gerechnet hast, musst du den Druck noch in Atmosphären umrechnen.
955mbar=0,94atm

=> V=0,075mol*297,55K*8,205*10-2 L*atm/(K*mol)/0,94atm=1,94L

Die Lösung wird ja vorgeschlagen, womit das Problem gelöst sein dürfte.

Grüße

Antananarivo
Antananarivo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 18:22   #6   Druckbare Version zeigen
MRM Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 67
AW: Volumen von Wasserstoff - wo steckt der Fehler?

Ich hatte 8,31451 kPa * L * mol-1 * K-1 genommen. Deine Konstante kenne ich ja nicht mal.
Danke!
MRM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 18:36   #7   Druckbare Version zeigen
Antananarivo Männlich
Mitglied
Beiträge: 137
AW: Volumen von Wasserstoff - wo steckt der Fehler?

Die Gaskonstante ist dieselbe, nur halt in anderen Einheiten.
Wenn du mit R in den Einheiten kPa*L/(K*mol) rechnen möchtest kannst auf das richtige Ergebnis kommen, wenn du 955mbar in 95,5kPa umformst(nicht 99,5)

Was so ein kleiner Flüchtigkeitsfehler für Aufregung verursachen kann

Grüße
Antananarivo
Antananarivo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 18:47   #8   Druckbare Version zeigen
angrav  
Mitglied
Beiträge: 232
AW: Volumen von Wasserstoff - wo steckt der Fehler?

Hi

0,075mol(H2)*22,4=1,68L



p1*V1/T1=p2*V2/T2

V2=(1013mbar*1,68L*297,15K)/(273,15K*955mbar)=1,9386L


Gruß
Angrav
__________________
Mors certa...hora incerta
angrav ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 19:10   #9   Druckbare Version zeigen
MRM Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 67
AW: Volumen von Wasserstoff - wo steckt der Fehler?

Zitat:
Zitat von Antananarivo Beitrag anzeigen
Wenn du mit R in den Einheiten kPa*L/(K*mol) rechnen möchtest kannst auf das richtige Ergebnis kommen, wenn du 955mbar in 95,5kPa umformst(nicht 99,5)

Was so ein kleiner Flüchtigkeitsfehler für Aufregung verursachen kann

Grüße
Antananarivo
Ah, ich Idiot!

Auch dir ein Danke, angrav!
__________________
MRM = Metabolic Response Modifiers
MRM ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pH-Wert - Wo steckt der Fehler Fischyy Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 27.11.2011 18:26
Wo steckt der Fehler? blackcat87 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 17.03.2006 23:21
Wo steckt da der Fehler? ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 12 16.01.2006 23:15
Wo steckt der Fehler? FabianH Mathematik 4 29.10.2003 17:31
Wo steckt der Fehler im Beweis? tapas Mathematik 9 01.09.2003 13:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:04 Uhr.



Anzeige