Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.12.2006, 22:56   #1   Druckbare Version zeigen
Substance Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
Freie Enthalpie

Hallo! ich hätte mal zwei, drei Verständnisfragen zur freien Enthalpie!

Also wir hatten jetzt 3 verschiedene Formeln zur freien Enthalpie \Delta G°!

und zwar:

\Delta G° = -n * F * \Delta E° => für Redox-Reaktionen

das ist soweit kein Problem!

Dann:

\Delta G° = -R * T * ln[K] mit K = Gleichgewichtskonstante

für welche Reaktionen verwende ich diese Formel? In meinem Lehrbuch dem "Mortimer" finde ich diese Formel garnicht!

sowie:

\Delta G° = \Delta H° - T * \Delta S° => für freie Standard-Enthalpie

Wann verwende ich diese Formel?

und im Mortimer finde ich dann noch eine Formel, die wurde in der Vorlesung garnicht angesprochen:

\Delta G° = \sum G° (Produkte) - \sum G° (Edukte)


und jetzt blick ich da irgendwie garnicht mehr durch, welche Formel ich wann verwende!


Wäre für Aufklärung sehr dankbar!

Gruß,

sub

Geändert von Substance (07.12.2006 um 23:04 Uhr)
Substance ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2006, 02:37   #2   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: Freie Enthalpie

2. Formel ergibt sich aus der Nernst'schen Gleichung für \DeltaG=0. Damit hast du einen Zusammenhang von \deltaG und der Gleichgewichtskonstante. Du kannst sie damit auch berechnen.

3. Formel ist die eigentliche Definition der Freien Enthalpie. Eine allgemeine Anwendung fällt mir auch nicht ein. Jedoch kann man mit dieser Formel erklären, weshalb es auch freiwillige endotherme Prozesse gibt. Dann fällt zwar die Entropie in der Umgebung, aber im System entsteht ein größerer entropischer Beitrag (T\deltaS).

4. Formel kann man aus dem Satz von Hess ableiten. Es geht darum, dass U, H, S und G Zustandsfunktionen sind und somit vom Weg unabhängig. Daher kannst du die Freie Reaktionsenthalpie \deltaRG durch die Freien Bildungsentalpien der Produkte - der Freien Bildungsentalpien der Edukte ausrechnen.
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2006, 02:44   #3   Druckbare Version zeigen
Muzmuz  
Mitglied
Beiträge: 5.976
AW: Freie Enthalpie

die antwort, welche formel du wann verwendest, ist relativ einfach:
je nachdem, welche daten dir zur verfügung stehen !

lg,
Muzmuz
Muzmuz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2006, 16:37   #4   Druckbare Version zeigen
Substance Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Freie Enthalpie

Also ich war natürlich nicht untätig und habe mich der Freien Enthalpie nochmal gewidmet!


Also diese

\Delta G° = \sum G° (Produkte) - \sum G° (Edukte)

ist ja die Formel zur Bestimmung der "freien Standard-Bildungsenthalpie!



\Delta G° = -n * F * \Delta E°

Diese verwende ich um \Delta G° für Redox-Reaktionen zu bestimmen



\Delta G° = \Delta H° - T * \Delta S°

Diese verwende ich, wenn die "Standard Bildungsenthalpie" von der gegeben Temperatur beeinflusst wird! in dieser Gleichung fliesst eben die Temperatur mit ein!


\Delta G° = -R * T * ln[K] mit K = Gleichgewichtskonstante


und diese ist mir immer noch etwas Schleierhaft!


wäre für guten Rat sehr dankbar!

Gruß,

sub
Substance ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2006, 17:32   #5   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.210
AW: Freie Enthalpie

Die letzte Formel setzt zwei elementare Größen in Zusammenhang, damit sind beide auseinander zugänglich. Ist doch ganz einfach
Wenn du delta G kennst, kannst du K bestimmen und ungekehrt.
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2006, 18:01   #6   Druckbare Version zeigen
Substance Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Freie Enthalpie

Das ist der"Sinn" der Gleichung? na ja, ok! dachte ganze zeit, dass die Formel noch was anderes beherbergt! aber wenn?s das war, alles klar!

Thx,

sub
Substance ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2006, 19:42   #7   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: Freie Enthalpie

Zitat:
Also diese

\Delta G° = \sum G° (Produkte) - \sum G° (Edukte)

ist ja die Formel zur Bestimmung der "freien Standard-Bildungsenthalpie!
Fast richtig. Es ist die freie Standardreaktionsenthalpie. Du benutzt dazu aber die freien Standardbildungsenthalpien.
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterschied zwischen Enthalpie und freie Enthalpie StrychNine Physikalische Chemie 2 30.12.2011 20:28
Enthalpie / Entropie / freie Enthalpie ? Einfach Definition gesucht citystar Allgemeine Chemie 15 02.02.2011 17:51
freie Enthalpie und freie Standardenthalpie Studentin09 Physikalische Chemie 5 26.10.2009 11:14
Enthalpie und freie Enthalpie Berechnung außerhalb der Standardbediungen? EvilsX Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 16.01.2009 11:28
Enthalpie und Freie Enthalpie als Zustandsfunktionen Easyquantum Physikalische Chemie 8 16.09.2004 11:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:11 Uhr.



Anzeige