Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2006, 18:37   #1   Druckbare Version zeigen
west coast Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 218
Schwierigkeiten bei Ionenbindungen

Moin alle zusammen,
Das kriege ich noch hin:

Mg(2) N(5)
Mg(2) N(5) reagiert zu 3Mg^2+ (+) 2N^3- reagiert zu Mg3N2
Mg(2)

Wie heißt diese Bindung?

Ionen aus Natriumcarbonat: Na2CO3
Natrium hat auf dem höchsten Energieniveu ein Elektron. Wie soll dann Natrium Cobalt, das schon 9 Elektronen auf dem höchsten Energieniveu hat, eine Ionenverbindung eingehen. Und wie schreibe ich das ganze als Formel auf. Ich möchte das, genau wie oben mit Hochzalhlen und eine Erklärung haben, z.B wieso hoch 3 oder 4, wieso vor der Abkürzung Na oder CO 4 oder 5?

Wie mach man das mit mehr als 2 Verbindungen:
Calciumsulfat (CaSO4) bitte noch einmal auf eine Erklärung. Die Erklärung sollte sich speziell auf die Hochzahlen basieren. Und der Zahlen nach den Stoffabkürzungen.
west coast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 18:41   #2   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Hi!

Tut mir leid, ich habe leider Probleme dein Problem zu verstehen. Wo kommt dein Cobalt her? Hier ist nicht Cobalt, sondern Carbonat (CO32-) gemeint.
Die Indizes rühren daher, dass eine Ionenverbindung nach außen hin neutral erscheinen muss. Man muss also die Ladungen ausgleichen. Carbonat ist zum Beispiel 2- geladen, Natrium 1+. Um insgesamt auf 0 zu kommen, brauchen wir 2 Natrium.
War das eine Frage von dir?
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 18:57   #3   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Zitat:
Mg(2) N(5)
Mg(2) N(5) reagiert zu 3Mg^2+ (+) 2N^3- reagiert zu Mg3N2
Mg(2)
Wie heißt diese Bindung?
Das ist Magnesiumnitrid. Was sollen die Zahlen in Klammern?
Indexzahlen:
Hochzahlen:

@Natriumcarbonat
Das besteht aus 2mal Na+ und aus 1mal CO32- dem Carbonat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Carbonate

@Calciumsulfat
Besteht aus Ca2+ und Sulfat SO42-.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sulfate

Natrium hat 2mal 1 Elektron abgegeben (Calcium zwei), und Carbonat (Sulfat) hat die beiden Elektronen aufgenommen.

Carbonat besteht aus 1 Kohlenstoff-Atom und 3 Sauerstoffatomen und hat 2 Elektronen aufgenommen.
Sulfat besteht aus 1 Schwefel-Atom und 4 Sauerstoffatomen und hat ebenfalls 2 Elektronen aufgenommen.
Diese sog. Ionen sind nur in Lösung (mit einem Gegenion) stabil.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 18:57   #4   Druckbare Version zeigen
west coast Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 218
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

„Wo kommt dein Cobalt her?“
Aso sorry mein Fehler. Habe das mit Co verwechselt. Ich mein CO (Kohlenstoff und Sauerstoff). Also, wenn Sauerstoff mit Kohlenstoff reagiert entsteht Carbonat oder wie?

Natrium hat in der äußersten Schalle ein Elektron. Es muss diesen ein Elektron abgeben. Also in diesem Fall an CO. Meine Frage, wie kommt man an Na2CO3.
west coast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 19:01   #5   Druckbare Version zeigen
west coast Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 218
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Also die Zahlen in den Klammern, sind die Elektronen auf dem höchsten Energieniveu.
west coast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 19:05   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Wenn Du ganz am Anfang beginnen willst :

Man verbrennt Kohlenstoff (Graphit, Diamant geht auch)

C + O2 -> CO2

Diese Kohlendioxid leitet man in Wasser,

CO2 + H2O -> "H2CO3"

Es entsteht "Kohlensäure", die man mit Natronlauge neutralisieren kann

"H2CO3" + 2 NaOH -> Na2CO3 + 2 H2O

Besser ist es aber, das CO2 gleich in Lauge einzuleiten.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 19:06   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

1) Carbonat
Nein, "Carbonat" gibt es so nicht. Das ist nur ein Anion. Es ist das Säurerestion der Kohlensäure H2CO3. Dissoziiert:
2 H+ + CO32-

Lässt man (rein formal) Natrium mit Kohlensäure reagieren, entsteht Natriumcarbonat:
2 Na + H2CO3 -> Na2CO3 + H2.
Es ist ein Salz entstanden. Keine direkte Reaktion in deinem Sinne. Das Natriumcarbonat besteht aus dem
Kation: Na+ (gesprochen: Na plus)
Anion: CO32- (gesprochen: Carbonat)

2) Calciumsulfat
Hier ist es genauso.
Hier lassen wir Calciumchlorid CaCl2 mit Schwefelsäure H2SO4 reagieren. Es entsteht Calciumsulfat und Chlorwasserstoff:
CaCl2 + H2SO4 -> CaSO4 + 2 HCl
Wieder ein Salz. Das Calciumsulfat besteht aus dem
Kation: Ca2+ (gesprochen: Calcium zwei plus)
Anion: SO42- (gesprochen: Sulfat)

Die Säuren haben ihre Säurerestionen an das Metall abgegeben. Das geht nicht aus den Elementen alà:
Na + C + O -> ...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 19:25   #8   Druckbare Version zeigen
west coast Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 218
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Also danke im großen und ganzen, wusste ich ya alles schon. Wo drauf ihr nicht eingeht, sind die unterzahlen (Danke die Hochzahlen habe ich verstanden).
Was ich in den letzten Minuten mitbekommen habe, möchte ich in eigenen Worten wiedergeben.

C + O2 -> CO2 Wenn man Kohlenstoff verbrennt, reagiert es mit Sauerstoff zu Kohlenstoffdioxid. Wo liegt das Problem? = Die Abkürzung von Sauerstoff lautet doch ganz einfach nur O. Was hat dort die Unterzahl 2 zu suchen.
west coast ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.12.2006, 19:33   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Weil in Kohlendioxid 2 Atome Sauerstoff mit einem Atom Kohlenstoff verbunden sind. Es gibt auch Kohlenmonoxid (CO).

Bitte benutze die Formatierungshilfen zum Hoch- und Tiefstellen :
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 19:45   #10   Druckbare Version zeigen
Jörn Henning Männlich
Mitglied
Beiträge: 277
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Zitat:
Zitat von west coast
Die Abkürzung von Sauerstoff lautet doch ganz einfach nur O. Was hat dort die Unterzahl 2 zu suchen.
Das „O“ ist die Abküurzung für ein einzelnes Sauerstoffatom, nicht für den Sauerstoff, wie er in der Luft vorliegt. Der besteht aus Molekülen, die aus zwei dieser Sauerstoffatome bestehen, daher O2 (oder wie war die Frage gemeint?).
Jörn Henning ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 19:59   #11   Druckbare Version zeigen
west coast Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 218
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Jo, so weit alles klar. Genau das wollte ich hören. Und habe keine weiteren Fragen. Ich bedanke mich, bei euch.
Morgen gibt es mehrere Fragen.
west coast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2006, 20:40   #12   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Kein Problem
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 01:02   #13   Druckbare Version zeigen
west coast Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 218
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Shuldigung, wenn ich euch jetzt nerve, aber diese Frage muss ich stellen, wobei ich glaube, dass ihr versucht habt es schon zu erklären.

"Lässt man (rein formal) Natrium mit Kohlensäure reagieren, entsteht Natriumcarbonat:"
OK soweit alles klar.

"2 Na + H2CO3 -> Na2CO3 + H2."
Ich lass mal hier H2 weg. Hat unsere Lehrerin auch getan.
Also 2 Na + CO3 -> Na2 CO3
Jetzt kommt meine Frage, wieso muss das 2 Na bzw. N2 heißen. Gibt es da irendeine Regel, die man beachten muss, oder ist das eine feststehende Tatsache und muss sie auswendig lernen?
Ich meine bei Magnesiumnitrid kann ich das doch so schön.
Ich guck zuerst, wieviele Außenelektronen Mg hat. Es hat 2.
Dann gucke ich im Periodensystem nach, wieviele Außenelektronen N hat. Es hat 5. Das heißt dann, die Außenelektronen bei dem Nichtmetall Stickstoff müssen sich auf 8 Elektronen ergänzen- sprich N muss 3 weitere Elektronen bekommen. Da nur ein Mg maximal 2 Elektronen abgeben kann, wird noch ein Mg benötigt. Ubd der zweite gibt nur ein Elektron ab. Da ein Elektron bei dem zweiten Mg übriggeblieben ist, kommt noch ein dritter Mg dazu. Der zweite Mg gibt ein Elektron und der dritte Mg bibt die restlichen beiden Elektronen. Also hat auch der zweite N insgesamt 3 Elektronen abbekommen.
Da insgesamt 3 Mg eine Rolle gespielt haben und jeweils zwei Elektronen abgegeben haben, schreibe ich 3Mg2+, und da insgesamt zwei N eine Rolle gespielt haben und jeweils drei Elektronen bekommen haben, schreibe ich 2N3-. Also reagiert s zu Mg3N2.
Wieso klappt diese Vorgehensweise nicht auch bei Natriumcarbonat?

"Es ist ein Salz entstanden. Keine direkte Reaktion in deinem Sinne. Das Natriumcarbonat besteht aus dem
Kation: Na+ (gesprochen: Natrium plus)
Anion: CO32- (gesprochen: Carbonat)"
Das ist mir auch klar.

Wäre echt dankbar, wenn ihr mir helfen könntet. Das ist nur ein Teil, über den ich am Donnerstag eine Klausur schreiben werde.

Dankeschön
west coast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 02:14   #14   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Hi!

Ich hatte schonmal versuch das zu erklären.
Du musst bei Ionenverbindungen die Ionen für sich betrachten. Ein Natriumion ist einfach positiv geladen, deswegen (Na+) und das Carbonation ist zweifach negativ geladen deswegen hochzahl 2- (CO32-). Die Hochzahl gibt immer die Ladung an.
Wenn du aus diesen Stoffen jetzt eine Verbindung machen willst, so muss diese nach außen hin neutral sein, also Ladung "0".
Jetzt hast du einmal 2 negativ aber nur 1 positiv. Also brauchst du von dem einfach positiven 2 Teilchen. Dann hast du -2 +1+1 = 0
Also zwei Natrium und ein Carbonat ergibt: Na2CO32-
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2006, 11:16   #15   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: Schwiergkeiten bei Ionenbindungen

Zitat:
Ich lass mal hier H2 weg. Hat unsere Lehrerin auch getan.
Also 2 Na + CO3 -> Na2CO3
So wie du die Formel geschrieben hast, ist es falsch. Du kannst nicht einfach bei der Kohlensäure das H2 wegstreichen, denn Kohlensäure ist ein Molekül, in dem Wasserstoff gebunden ist. Bei wiki siehst du eine schöne Strukturformel mit Elektronen. Wenn du die H's doch weglassen möchtest, müsstest du die Kohlensäure in seine Ionen zerlegen und das sind 2 H+ + CO32-. Dann hättest du bei dieser Gleichung aber ein anderes Problem, so dass du es am besten hinschreibst.

Zitat:
Da insgesamt 3 Mg eine Rolle gespielt haben und jeweils zwei Elektronen abgegeben haben, schreibe ich 3Mg2+, und da insgesamt zwei N eine Rolle gespielt haben und jeweils drei Elektronen bekommen haben, schreibe ich 2N3-. Also reagiert s zu Mg3N2.
Wieso klappt diese Vorgehensweise nicht auch bei Natriumcarbonat?
Sie klappt beim Natriumcarbonat, mit dem kleinen Unterschied, das du in diesem Fall das Carbonat als Gesamtmolekül betrachten musst. Wenn du dir das Bild bei Wiki anschaust, kannst du dir die H's wegdenken und die Elektronen zum O zählen. Dann hat jedes Atom des Carbonats genau 8 Außenelektronen.
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gram-Schmidt (Schwierigkeiten bei Wurzelbrüchen) elationstation Vektorrechnung und Lineare Algebra 14 05.04.2009 19:06
Schwierigkeiten bei Hausarbeit Stella90 Organische Chemie 25 09.05.2008 12:09
Schwierigkeiten bei einer Rechnung pasareco Organische Chemie 10 04.05.2008 12:34
Schwierigkeiten bei Redoxreaktionen Serpent Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 28.10.2007 23:36
Habe einige Schwierigkeiten bei Diffgleichungen 2. Ordnung! kleinerChemiker Differenzial- und Integralrechnung
inkl. Kurvendiskussion
7 16.06.2005 18:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:39 Uhr.



Anzeige