Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.11.2006, 21:59   #1   Druckbare Version zeigen
Amoniumoxalat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Frage Dringende Hilfe

Ich hab mich neu registriert und schon das Forum durchgeklappert,
aber noch kein solches Thema gefunden.Ich dachte hier könnte man Fragen, Probleme reinschreiben, für die man dringend Hilfe sucht.

Ich bin nicht gut in Chemie deshalb bitte ich zuvor mich nicht gleich auszulachen , wenn ich triviale Fragen stelle.

Also: 1.Wie lassen sich typische Eigenschaften von Salzen
erklären?
( ich hab: hocher Schmelz- und Siedepunkt; Sprödigkeit;
gute Wasserlöslichkeit und elektrische Leitfähigkeit
ihrer Schmelzen und Lösungen)Aber wie lassen sie sich
erklären?
2.Welche Unterschiede sind bei Formeln von Mölekülver-
bindungen und bei Formeln von Salzen zu beachten?
3.Welche Unterschiede bestehen zwischen den Schmelzpunkten
von Mölekülverbindungen und von Salzen?
4.Warum besitzt z.B. MgO einen höheren Schmelzpunkt
also NaCl?
5.Wie ändern sich die Eigenschaften von Salzen mit zuneh-
mender Ladungszahl und kleinerem Radius der Ionen?

MfG, Amoniumoxalat
Amoniumoxalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 22:17   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.814
AW: Dringende Hilfe

Zitat:
Also: 1.Wie lassen sich typische Eigenschaften von Salzen
erklären?
Salze haben ein Ionengitter, das relativ stabil (kommt drauf an ggü was) ist. Dieses Ionengitter muss zuerst gebrochen werden. Das kann durch Wasser geschehen (z.B. Dissoziation von Salzen) oder durch Schmelzen. Aber längst sind nicht alle Salze wasserlöslich. Bariumsulfat und Calciumcarbonat sind sauschlecht bis gar nicht in Wasser löslich. Die Löslichkeit könnte man als Ringen zwischen Hydratationsenthalpie und Gitterenthalpie sehen. Ist die Hydratationsenthalpie höher wird das Salz gelöst.
Ist die Gitterenthalpie höher bleibt das Salz ungelöst.
Zitat:
2.Welche Unterschiede sind bei Formeln von Mölekülver-
bindungen und bei Formeln von Salzen zu beachten?
Bitte näher definieren...
Zitat:
3.Welche Unterschiede bestehen zwischen den Schmelzpunkten
von Mölekülverbindungen und von Salzen?
Salze schmelzen generell höher (bzw können sich, ebenso wie Moleküle zersetzen), weil sie ein Kristallgitter haben -> s.o.
Die Fragestellung mit "Molekülen" und "Salzen" ist ein bisschen schwammig.
Zitat:
4.Warum besitzt z.B. MgO einen höheren Schmelzpunkt
also NaCl?
Vergleich mal die Ionenradien. Ein Beispiel: Du hast ein Salz mit einem kleinen Ionenradius und eines mit einem großen. Bei ersterem sind die Ionen "näher zusammen" und bei zweiterem "weiter auseinander". Was wird wohl stabiler sein?
Zitat:
5.Wie ändern sich die Eigenschaften von Salzen mit zuneh-
mender Ladungszahl und kleinerem Radius der Ionen?
Siehe 4. Was vermutest du denn?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 22:52   #3   Druckbare Version zeigen
Amoniumoxalat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: Dringende Hilfe

Also danke erstmal für alles beantwortete
Hätte nicht gedacht das jemand mir so schnell hilft.

also: 4.Bei dem die Ionen kompakter sind, ist stabiler!?
5.Bei zunehmender Ladungszahl sind die Ionen immer weiter
auseinander (weil es mehr gibt?), für die Eigenschaften würde es dann bedeuten
der Schmelzpunkt sinkt.
Aber wenn die Radien kleiner werden heißt es doch, das
Gitter wird stabiler und Schmelzpunkt wird größer?!

Naja, ich glaub man merkt, dass ich nix davon versteh

Die 2te Frage steht genau so im Lehrbuch, ich kann sie auch nicht ganz verstehen. Mit Folmeln meinen die bestimmt die Summenformeln.

MfG Amoniumoxalat
Amoniumoxalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 22:57   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Dringende Hilfe

@2

Moleküle sind definierte Einheiten. CH4, CO, H2O

Bei Salzen hat man nur Verhältnisformeln. NaCl besagt, dass Na+/Cl- = 1 ist. Wie gross der Verbund ist, kann man daraus nicht erkennen.

Hilft das?

Bitte die Überschrift so wählen, dass ein Bezug zur Frage besteht. Danke.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 22:59   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Dringende Hilfe

Mit der 2. Frage ist wahrscheinlich folgendes gemeint : eine Molekülformel wie (H2O) gibt die tatsächliche Zusammensetzung eines Grundbausteins dieser Verbindung wieder : das Wassermolekül besteht aus 2 H Atomen und 1 O Atom. Die Formeln der Salze hingegen sind Verhältnisformeln. Das bedeutet, dass sie, wie bei NaCl, nur angeben, wieviele Chlorionen auf ein Natriumion entfallen (nämlich eines). Bei CaF2 würde es heissen, dass auf jedes Calciumion 2 Fluoridionen kommen. Von Molekülen kann man bei Salzen (vgl. Begriff des Ionengitters, Abwesenheit kovalenter Bindung) ja eh nicht sprechen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 23:10   #6   Druckbare Version zeigen
Amoniumoxalat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Ionenradien

ja, stimmt, vor allem wenn 2 dasselbe antworten

Noch was: kaliumcyanid, du sagtest, vergleich mal die Ionenradien
von MgO und NaCl.Woher weiß man, kann man ablesen oder logisch erschließen, welche Ionenradien kleiner/größer sind?

Schaue morgen wieder rein.Danke!
Amoniumoxalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 23:18   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Ionenradien

Zitat:
Zitat von Amoniumoxalat Beitrag anzeigen
Woher weiß man, kann man ablesen oder logisch erschließen, welche Ionenradien kleiner/größer sind?
Ionenradien sind tabelliert. In den Hauptgruppen nehmen die Ionenradien innerhalb einer Gruppe des PS von oben nach unten zu, innerhalb einer Periode von links nach rechts (also bspw in der Reihe Na+, Mg2+, Al3+) ab (infolge der höheren Kernladungszahl und der höheren Ladung des Ions), wobei allerdings Anionen immer grösser sind als Kationen.

So ist z.B. Cs+ grösser als Na+, S2- ist grösser als O2-, und Li+ ist grösser als B3+
lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.11.2006, 23:21   #8   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Dringende Hilfe

Vorsicht!

Aussage im Prinzip richtig. Es gibt Aussnahmen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 23:24   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Dringende Hilfe

Innerhalb der Hauptgruppen des PS sehe ich zumindest keine Ausnahmen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 23:29   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Dringende Hilfe

Ba/Ra : Lanthaniden-Kontraktion.

Aber das verwirrt nur. Lassen wir es sein.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 12:43   #11   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Dringende Hilfe

Stimmt, hatte ich vergessen !

(Habe auch schon lange kein Löslichkeitsprodukt von Radiumsulfat mehr gemessen)

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 19:13   #12   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.814
AW: Dringende Hilfe

Zitat:
Also danke erstmal für alles beantwortete
Hätte nicht gedacht das jemand mir so schnell hilft.
Gerne Idealismus ist alles.

@ricinus
Das LP von Radiumsulfat hätt ich dann gern
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 19:18   #13   Druckbare Version zeigen
Amoniumoxalat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Frage 5?

Was sagt ihr nun zu der 5. Frage?
Ich glaube meine Vermutung kann ja gar nicht stimmen, weil sich das dann wiederspricht, oder(siehe oben)?
Amoniumoxalat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 19:38   #14   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.814
AW: Dringende Hilfe

@5
Zitat:
Aber wenn die Radien kleiner werden heißt es doch, das
Gitter wird stabiler und Schmelzpunkt wird größer?!
Ja.
Wenig Schalen, wenig Elektronen auf den Schalen -> Abstand geringer, Anziehungskräfte (FC) größer ergo: stabiler.
Viele Schalen, viele Elektronen auf den Schalen -> Abstand
größer, Anziehungskräfte geringer, ergo: ?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2006, 20:14   #15   Druckbare Version zeigen
Amoniumoxalat Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Frage 5

Logisch, Danke
Amoniumoxalat ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte um dringende Hilfe.. Chica del Sol Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik 6 18.05.2012 16:14
Redoxreaktionen dringende Hilfe Barca Allgemeine Chemie 5 16.01.2012 18:38
dringende Hilfe Tobby90 Mathematik 7 27.05.2009 18:40
Dringende Hilfe: Kristallstrukturanalyse‏ linguish Anorganische Chemie 6 27.10.2008 21:37
Ph-wert berechnung,dringende Hilfe eratak Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 4 16.12.2004 14:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:55 Uhr.



Anzeige