Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.11.2006, 23:39   #1   Druckbare Version zeigen
Chemiker90 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Frage Halogenalkane

Wieso sind unpolare Halogenalkane in Fetten und Ölen (polar) löslich?
Chemiker90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 23:42   #2   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Halogenalkane

Fette und Öle sind unpolar...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 23:46   #3   Druckbare Version zeigen
Chemiker90 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: Halogenalkane

Dann so:
Wieso sind polare Halogenalkane in Fetten und Ölen (unpolar) löslich?
Chemiker90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 23:53   #4   Druckbare Version zeigen
Monosodiumgiftonat Männlich
Mitglied
Beiträge: 250
AW: Halogenalkane

Halogenalkane sind unpolar
__________________
lg

NaGiftonat
Monosodiumgiftonat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 23:56   #5   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Halogenalkane

Sie sind nicht vollständig unpolar. Aber die Polarität ist sehr gering. Vielleicht spielt bei der Löslichkeit noch die Molmasse mit rein. Chlorid oder Bromid sind schon schwerer als Wasserstoff. Ist aber nur ne Vermutung
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.11.2006, 00:04   #6   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Halogenalkane

Man betrache mal DeltaEN und die Partialladungen innerhalb der Halogenalkane. Bei Halogen <-> Kohlenstoff <-> Wasserstoff merkt man schon, das das nicht ganz unpolar ist. Eine leichte Polarität macht sich da schon noch bemerkbar. Nimmt man jetzt z.B. Tetrachlormethan, das ist "total" unpolar. Vier mal deltaMinus an den Chloratomen und vier mal deltaPlus am Kohlenstoff. Nach aussenhin neutral.

Halogenalkane, unpolar, in Fetten bzw. Ölen, ebenfalls unpolar...passt doch. Fette lösen sich wunderbar z.B. in Dichlormethan, Trichlormethan...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2006, 00:09   #7   Druckbare Version zeigen
Monosodiumgiftonat Männlich
Mitglied
Beiträge: 250
AW: Halogenalkane

natürlich nicht völlig unpolar, aber sie sind durchweg schon ziemlich lipophil... kommt natürlich noch drauf an welches Halogenalkan man jetzt betrachtet. Aber so richtig stark polar, dass man es gut mit Wasser mischen könnte ist keins.
__________________
lg

NaGiftonat
Monosodiumgiftonat ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Halogenalkane Gerrard Allgemeine Chemie 1 17.04.2012 08:25
halogenalkane jonasfarell Organische Chemie 2 24.11.2010 21:41
Halogenalkane Janineee Organische Chemie 1 20.09.2010 16:13
Halogenalkane Erpsal Organische Chemie 3 31.12.2008 00:16
Halogenalkane sky Organische Chemie 1 27.09.2007 18:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:52 Uhr.



Anzeige