Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.11.2006, 19:04   #1   Druckbare Version zeigen
kattyy weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 25
Bestimmung der Summenformel

Hallo,

Folgende Aufgabe:
0,2g einer org. Verbindung (die nicht notwendigerweise ausschlielich C und H enthält) verbrennen zu 0,456g CO2 und 0,186g H2O.
Die Molekülmasse beträgt 58u.
Summenformel?

ich komm ncih sehr weit:

n(H2O) = m(H2O) / M(H2O) = 10,33mmol

n(H) = 2*n(H) = 20,67mmol

jetz wollt ich das gleiche egtl für CO2 machen aber erstmal is das ja in g gegeben aber ich brauch doch ml wegen der dichte (1,84mg/ml)

danach weiß ich gar nicht wie ich weitermachen muss, vor allem wegen der Molekülmasse 58u. kann mir da mal jemand helfen?

Geändert von kattyy (27.11.2006 um 19:29 Uhr)
kattyy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 19:22   #2   Druckbare Version zeigen
AbsolutIggy Männlich
Mitglied
Beiträge: 92
AW: Bestimmung der Summenformel

Mit der Info, die du gegeben hast, kannst du eine Summenformel CxHyOz finden, wobei z auch null sein kann.

Du musst ausrechnen, aus wie vielen mol Kohlenstoff die 0.456 g CO2 entstehen (du brauchst keine Dichte, nur Molmasse),
und aus wie vielen mol Wasserstoff das Wasser entsteht.

Damit kannst du ausrechnen, wie viel Sauerstoff noch drin sein muss, um auf die 0.2g zu kommen.

Die Verhältnisse der Molzahlen von C, H und O gibt dir dann x, y, und z. Aber: das ist nicht unbedingt die Summenformel, sondern die empirische Formel (das kleinste Verhältnis von x,y,z). Mit der Molmasse kannst du die Summenformel (richtiges Verhältnis)
AbsolutIggy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 19:33   #3   Druckbare Version zeigen
kattyy weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 25
AW: Bestimmung der Summenformel

ok ich hab jetz

10,36mmol kohlenstoff und 20,67mmol Wasserstoff raus.

aber wie rechne ich jetz aus, wie viel Sauerstoff da noch drin ist
kattyy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 19:55   #4   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: Bestimmung der Summenformel

In deiner Verbindung sind 10,36 mol Kohlenstoff. Nun kannst du mit der Molmasse von Kohlenstoff den Anteil des C von deinen 0,2 g Gesamtsubstanz abziehen. Mit dem Wasserstoff verfährst du genauso und hast dann das Gewicht, den der Sauerstoff bei der Ausgangsverbindung besitzt. Mit der Molmasse ergibt sich die Stoffmenge von O.

Zum Schluss musst du noch den kleinsten gemeinsamen Nenner suchen.
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.11.2006, 22:20   #5   Druckbare Version zeigen
paddy87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 44
AW: Bestimmung der Summenformel

Du hast
10,36mmol C
20,67mmol H
--> Dann rechnest du aus wie viel Gramm das sind, und wirst feststellen es sind keine 0,200g sondern weniger.
Die differenz ist die Masse an Sauerstoff (0,0550g)
daraus die Stoffmenge.
__________________
paddy87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 23:05   #6   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Bestimmung der Summenformel

Noch eine Variante: nicht gerechnet, sondern geraten.
C:H muss 1:2 sein. Bei einer Gesamtmasse von 58 ergeben sich folgende 3 Möglichkeiten:

CH2 Fehlende Masse: 44
C2H4 Fehlende Masse: 30
C3H6 Fehlende Masse: 16
Jetzt hat Sauerstoff die Masse 16 u...

miez.

CH2N2O lässt sich damit allerdings nicht ausschliessen.

Geändert von miez (27.11.2006 um 23:21 Uhr)
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2006, 23:12   #7   Druckbare Version zeigen
paddy87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 44
AW: Bestimmung der Summenformel

Boh das ist fies
ich habe Excel zum rauchen gebracht...
aber richtig so habe ich das auch!
__________________
paddy87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2006, 15:25   #8   Druckbare Version zeigen
AbsolutIggy Männlich
Mitglied
Beiträge: 92
AW: Bestimmung der Summenformel

Zitat:
Zitat von miez Beitrag anzeigen
CH2N2O lässt sich damit allerdings nicht ausschliessen.
Naja.. es wird wohl kaum irgendwelche Kernreaktion stattfinden, also ist da kein Stickstoff drin. Nehme an, es wurden alle Produkte der Verbrennung aufgelistet!
AbsolutIggy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2006, 15:28   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Bestimmung der Summenformel

Nicht notwendigerweise. Vielleicht kann man N einfach nicht detektieren.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2006, 15:36   #10   Druckbare Version zeigen
AbsolutIggy Männlich
Mitglied
Beiträge: 92
AW: Bestimmung der Summenformel

Es würden wohl Stickoxide entstehen? Kann man die bei so einem Experiment nicht Detektieren?

Wusste ich nicht, danke!

(Aber das wird wohl bei dieser Frage keine Rolle spielen..)
AbsolutIggy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2006, 17:17   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Bestimmung der Summenformel

http://www.univie.ac.at/Mikrolabor/chn.htm
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ermittlung der Summenformel flippi89 Organische Chemie 9 20.02.2011 18:42
Feststellung der Summenformel GBLstyle Allgemeine Chemie 7 16.09.2010 19:02
Konstitutionsisomeren der Summenformel C5H10,Newman-Projektion der Produkte von bromä ehemaliges Mitglied Organische Chemie 1 12.06.2005 15:21
Bestimmung von Verhältnis- u. Summenformel chemskull Analytik: Instrumentelle Verfahren 2 26.04.2005 19:47
Bestimmung der Summenformel von Benzol ehemaliges Mitglied Organische Chemie 4 18.01.2004 14:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:15 Uhr.



Anzeige