Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.11.2006, 17:06   #1   Druckbare Version zeigen
bibe Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
Wie funktioniert Scheibenenteiser?

Hi,
ich habe 'mal wieder eine Frage aus der praktischen Alltagschemie.

Wie funktioniert Enteiser, den man zum Enteisen der Auto-Fensterscheiben verwendet? Bisher weiß ich, dass es sich um eine Flüssigkeit handelt, die einen Schmelzpunkt von weit unter 0°C hat. In der Praxis finden hier Stoffe, wie Ethanol (-114°), Ethylenglycol (-16°) und Isopropanol (-89°) Einsatz. Selbst ein Gemisch dieser Substanzen mit Wasser gefriert also erst sehr viel später als reines Wasser.

Nun will man aber hier (anders als bei der Substanz, die man z. B. Kühlflüssigkeit beimischt) nicht präventiv verhindern, dass Eis entsteht, sondern gibt die Flüssigkeit auf bereits vereiste Scheiben. Wieso schmilzt das Eis? Klappt das nur, wenn der Enteiser >0° hat und so bereits eine oberste Eisschicht schmilzt, was dann fortgesetzt wird oder ist die Reaktion zwischen den genannten Substanzen und Wasser gar exotherm, so dass es "ganz von alleine" warm wird, das Eis schmilzt und die Flüssigkeit dann verhindert, dass es gleich wieder gefriert?

Vielen Dank für eure Hilfe,
viele Grüße
BiBe
bibe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2006, 18:03   #2   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Wie funktioniert Scheibenenteiser?

Gemische von Stoffen haben stets einen niedrigeren Schmelzpunkt als die reinsubstanzen: Kochsalz schmilzt erst bei mehrereren hundert Grad, Eis bei 0°C, doch das Gemisch bei -20°C.
Auch ein gefrorener Stoff wie Eis hat stets ein paar 'flüssige' Moleküle an seiner Oberfläche, genau so wie über einer Flüssigkeit stets etwas 'Dampf' steht, obwohl sie noch nicht siedet. Diese Phasenumwandlungen sind umkehrbar: Ständig tauen kleine Mengen wasser (auch weit unter 0°C) und gefrieren wieder. Verbindet sich jedoch das flüssige Wasser mit dem Enteiser kann es nicht mehr gefrieren, der Prozess läuft also nur noch in eine Richtung, hin zur flüssigen Lösung.
Zusätzlich kann Lösungswärme diesen Prozess beschleunigen.
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2006, 02:32   #3   Druckbare Version zeigen
bibe Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 15
AW: Wie funktioniert Scheibenenteiser?

Hi Edgar,
danke für die schnelle und einleuchtende Antwort.

Zu deinem abschließenden Satz noch eine Frage:
Wann entsteht denn Lösungswärme? Was reagiert womit exotherm? Oder meinst du mit Lösungswärme einfach die Temperatur der Lösung vor der Anwendung, wenn sie >0° beträgt?

Viele Grüße
BiBe
bibe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2006, 09:56   #4   Druckbare Version zeigen
Edgar Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.044
AW: Wie funktioniert Scheibenenteiser?

An sich kühlen feste, kristalline Stoffe ab, wenn sie gelöst werden, du brauchst nämlich Energie, um das Kristallgitter aufzubrechen.
Andererseits entsteht durch die Vermischung Wärme, weil die Unordnung zunimmt, aber auch dadurch, dass echte chemische Bindungen auftreten - Wenn ein geladenes Ion von Wassermolekülen umgeben wird, ist das so, als ob kleine Magnete sich aneinander haften, dadurch wird logischerweise Energie frei.
Es kommt nun darauf an, welcher Prozess überwiegt:
Löst du Ammoniumnitrat in Wasser, wird es kalt, löst du aber wasserfreies Natriumcarbonat, wird es warm!
Edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie funktioniert Silberfärbung? pilgerer Biologie & Biochemie 2 19.03.2009 22:54
wie funktioniert CO? kedin Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 11.05.2006 17:57
Wie funktioniert Baumdiagramm? cRUSh Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik 1 13.06.2005 16:52
wie funktioniert Stöchiometrie? Katha85 Organische Chemie 32 11.04.2005 15:06
Wie hat man die Sekunde definiert - bzw. wie funktioniert eine Atomuhr? MFJ Physik 2 23.10.2001 21:59


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:02 Uhr.



Anzeige