Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2006, 19:20   #1   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 578
Energiefrage bei der Verrichtung von Volumenarbeit??!

Hi, ich habe (mal wieder... ) eine Frage betreffend der inneren Enthalpie eines Systems.

Die innere Energie ist ja definiert als dU = dH - pdV

ALso angenommen wir haben jetzt eine Reaktion

Ag + Bg --> Cs

Angenommen die Zahlenwerte (sind hier jetzt fiktiv) lauten:

dU = 300 kJ

pdV = -10 kJ (also energie muss verrichtet werden)

dH = +200 kJ

----------------------------------------

Die Reaktion ist endotherm, somit muss Wärme aufgebracht werden, dass die Reaktion abläuft.
Und das Volumen verringert sich ja auch, somit muss Volumenarbeit am System geleistet werden.

Konkret gesagt: dH kann ich bspw. mit dem Brenner zuführen.
Damit aber dU = 300 KJ ergeben müsen ja irgendwo auch 10 kJ aufgebracht werden um am system volumenarbeit zu verrichten?
Woher kommen diese?
Dies ist ja ein geschlossenes System.
Meine vermutung ist jetzt, da ja ein Unterdruck im Reaktionsgefäß entsteht, dass das die Umgebung mit einem Druckausgleich versucht auszugleichen, wenn am Reaktionsgefäß ein beweglicher Zylinder ist??!
ABer wie ist das genau, kann mir das jemand erklären?
Wäre euch echt dankbar, denn ich stehe grad etwas auf dem schlauch.
Gruss
Arsin
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2006, 19:43   #2   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: Energiefrage bei der Verrichtung von Volumenarbeit??!

Deine obige Formel gilt nur wenn p= const. Und dann kann ein Stempel angetrieben durch die Umgebung das System Arbeit in das System hineinstecken, nämlich komprimieren.
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2006, 22:35   #3   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 578
AW: Energiefrage bei der Verrichtung von Volumenarbeit??!

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
U ist nicht über H definiert, sondern umgekehrt H über U und zwar:

H = U + pV =>

dH = dU + pdV + Vdp

woraus für konstanten Druck (dp = 0) folgt:

dH = dU + pdV

und für konstantes Volumen (dV = 0)

dH = dU + Vdp

Soviel erst einmal dazu.

jaja, das ist mir schon klar, nur:
Wer verrichtet mir die 10 KJ arbeit? Die Umgebung des Systems aufgrund der Tatsache das p = konst?
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2006, 23:45   #4   Druckbare Version zeigen
PaGe  
Mitglied
Beiträge: 549
AW: Energiefrage bei der Verrichtung von Volumenarbeit??!

Der äußere Luftdruck leistet die Arbeit, denn der ist dafür verantwortlich, dass das System komprimiert wird.
PaGe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.11.2006, 23:47   #5   Druckbare Version zeigen
Arsin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 578
AW: Energiefrage bei der Verrichtung von Volumenarbeit??!

Zitat:
Zitat von PaGe2006 Beitrag anzeigen
Der äußere Luftdruck leistet die Arbeit, denn der ist dafür verantwortlich, dass das System komprimiert wird.
kk, Danke das war eben meine Frage
Arsin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volumenarbeit bei chemischen Reaktionen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 6 21.08.2010 13:59
Vorzeichen Diskussion bei der Volumenarbeit niXler Physikalische Chemie 3 20.07.2009 16:17
Verrichtung von Arbeit bei chem. Reaktionen Krissimausi Physikalische Chemie 5 11.11.2007 14:00
Vorzeichen bei der Volumenarbeit dalbajopblat Physikalische Chemie 9 06.10.2007 17:23
einfach: isotherme Volumenarbeit bei id.G Zeitentaumel Physikalische Chemie 9 12.02.2005 05:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:02 Uhr.



Anzeige