Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.11.2006, 12:26   #1   Druckbare Version zeigen
Marduk Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 314
Diskrepanzen im PSE (EN und Atomradien)

Moin!

Also mir sind da ein paar Punkte aufgefallen, die mir seltsam vorkommen und die ich mir nicht so recht herleiten kann:

1. Elektronegativität:

Warum hat Blei eine höhere EN als Wismut (oder Bismut - was stimmt eigentlich?)

Ich hätte vielleicht gedacht, dass der Atomradium nicht hinkommt, aber Fehlanzeige, der sinkt ganz brav in der Periode von links nach rechts.
Mein nächster Gedanke war ein halb besetztes Orbital - hier das P-Orbital - aber auch Fehalanzeige, denn Pb hat nur 6p2...

Vielleicht hat ja einer von Euch nenn Denkanstoss für mich oder sagt mir gleich die Lösung

-----

Nächster Punkt: Mn, Tc, Re
Die Elektronegativität sinkt bei allen Elementen im Vergleich zum Vorelement. Warum?
Deswegen:?
Mn füllt das 4s-Orbital auf
Tc das 5s-Orbital
und Re füllt erstmal sein 5d-Orbital halb auf.

Daher energetisch günstige Zustände und daher die Absenkung?

Denn zu den Folgeelementen steigt die EN wieder an...
(So wie es ja bekanntlich sein soll)



2. Atomradien

Warum nimmt der Atomradius vom Bismut zum Polonium wieder zu?
Bi = 163 pm -> Po = 181 pm -> At = 143 pm

Hängt das vielleicht damit zusammen, dass Bi das p-Orbital - wie oben schon beschrieben - bereits halb besetzt hat und nun ein energetisch ungünstigerer Zustand eingenommen wird indem 6px zweifach besetzt wird?
Marduk ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.11.2006, 15:17   #2   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.843
AW: Diskrepanzen im PSE (EN und Atomradien)

Es gibt verschiedene Methoden zur Berechnung der EN. Bei meinem PSE nimmt die EN von Pb nach Bi zu. Auch von Tc nach Mn. Nur Re ist da die Ausnahme.

So eng würd ich das Ganze aber nicht sehen. Es sind nur Ungefährzahlen zum Abschätzen.
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2006, 15:41   #3   Druckbare Version zeigen
Xav Männlich
Mitglied
Beiträge: 25
AW: Diskrepanzen im PSE (EN und Atomradien)

Hm, die Lösung kann ich dir jetzt auch nicht sagen; allerdings ist die Frage berechtigt, ob es hier eine (einfache) exakte Antwort überhaupt gibt.
Zum einen sind Elektronegativitäten wie auch Atomradien, wie Cyrion es schon angedeutet hat, immer hypothetische, unter bestimmten Bendingungen berechnete oder gemittelte Größen, da kann man keine exakten Lösungen erwarten.
Zum anderen bewegst du dich bei den betrachteten Elementen teilweise schon im schweren Bereich, soll heißen, hier spielen z.B. relativistische Effekte schon eine Rolle. Stichwort: Inert-Pair-Effekt, falls du mal nachlesen willst. Und bei Nebengruppenelementen sind die manche Unterschiede sehr klein.
Derartige Unregelmäßigkeiten sind übrigens keine Seltenheit im Periodensystem - ist dir schon aufgefallen, dass die Massen von Tellur und Iod "falsch herum" sind?

Bin mal gespannt was die Experten im Forum dazu wissen...
Xav ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
? Metallcharakter und PSE kabeltrommel Anorganische Chemie 1 01.12.2009 18:56
Atomradien Lanthanoide und Co antineutrino Anorganische Chemie 11 14.12.2007 00:56
Vergleich der Gitterenergie von NaCl und AgCl. Frage zu Atomradien... Sarah82 Allgemeine Chemie 4 15.03.2007 21:47
PSE und Showversuche thomas463 Allgemeine Chemie 10 15.12.2005 18:34
Atomradien und Ionenradien ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 4 05.12.2002 21:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:08 Uhr.



Anzeige