Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.11.2006, 18:56   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Reaktion mit Kobaltnitrat

Nabend!

Hab ein kleines Problem. Ich komm bei meinem Protokoll nicht so ganz weiter. Erstmal zur Ausgangssituation: Es geht um die Verschiebung des Gleichgewichts durch Temperaturerhöhung. Hierzu wurde eine Spatelspitze Kobaltnitrat mit gesättigter NaCl-Lösung versetzt und dann das Gemisch überm Brenner erhitzt. Hält man die Probe nun unter fließenden Wasser, stellt sich die ursprüngliche Ausgangssituation wieder ein. Also, dass durch die Wärmezufuhr das System gestört wird (Prinzip von Le Chatelier) ist mir soweit klar. Auch das durch diese endotherme Reaktion das Gleichgewicht auf die Seite der Edukte gesetzt wird. Mein Problem ist, irgendwie bekomme ich die Reaktionsgleichung nicht richtig hin und das dazugehörige Massenwirkungsgesetz.

Wäre echt nett, wenn mir da jemand helfen könnte
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2006, 18:59   #2   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Was passiert denn überhaupt bei der Reaktion? Weißt du das?
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2006, 19:07   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Na ja, wird das Kobaltnitrat zu der gesättigten NaCl gegeben, so färbt sich das Gemisch schwach violett. Wird es erwärmt, wechselt die Farbe von schwach violett über violett zu dunkelblau. Wird sie dann unter fließendes Wasser gehalten, stellt sich die ursprüngliche Farbe, also schwach violett wieder ein.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2006, 19:25   #4   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

http://de.wikipedia.org/wiki/Cobaltchlorid

Vermutlich bildet sich da dein CoCl2, welches Wasser einschließt. Wenn du es erhitzt geht das Wasser raus und es wird tiefblau. Beim Abkühlen lagert sich das Wasser wieder an und es wird schwach violett.
Die Gleichung dazu solltest du selbst schaffen...mach zumindest mal Vorschläge!
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2006, 20:06   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Zitat:
Zitat von Kekule Beitrag anzeigen
Hierzu wurde eine Spatelspitze Kobaltnitrat mit gesättigter NaCl-Lösung versetzt und dann das Gemisch überm Brenner erhitzt.
Und welche Farbe hatte das Gemisch dann?
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2006, 20:08   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Hm! Das mit dem Kobaltchlorid hatte ich auch schon raus. Aber was mich verwirrt hatte, war die Kobaltnitratverbindung mit Co2(NO3)2. Na ja, ist auch nicht so wichtig. Viel wichtiger ist die Aufstellung des Massenwirkungsgesetz . Müsste das net so aussehen:

c(Cl) * c(NO3) / c(Co2(NO3)2 ?
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.11.2006, 20:10   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Co(NO3)2

Mit gesättigter NaCl-Lsg sollte sich der Tetrachlorokomplex bilden oder?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 02:39   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Also die Reaktionsgleichung sieht doch so aus:

CO(NO3)2 + 2NaCl <-> COCl2 + 2NaNO3

Und das Massenwirkungsgesetz doch so oder:

c(COCl2) * c 2(NaNO3)/ c(CO(NO3)2) * c 2(NaCl)

  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 11:22   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Noe..

[Co(H2O)6]2+ + 4 Cl- -> [CoCl4]2- + 6 H2O

oder?

CO ist übrigens was anderes als Co.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 14:09   #10   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Mit gesättigter NaCl-Lsg sollte sich der Tetrachlorokomplex bilden oder?
Aber ich dachte, H2O ist ein stärkerer Ligand als Cl-? Deswegen kann man doch CoCl2-Lösung auch als Nachweis für H2O nehmen.
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 15:22   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Zitat:
Zitat von Mr.X Beitrag anzeigen
Aber ich dachte, H2O ist ein stärkerer Ligand als Cl-?
Ja. Aber das "stärker" bezieht sich auf die Stellung in der spektrochemischen Reihe, d.h. die Größe der Ligandenfeldaufspaltung, nicht auf die thermodynamische Stabilität der Komplexe.

Zitat:
Deswegen kann man doch CoCl2-Lösung auch als Nachweis für H2O nehmen.
Lösung? Ich kenn das nur vom Blaugel.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 15:48   #12   Druckbare Version zeigen
Mr.X Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.062
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Oh, entschuldige bitte, ich meinte natürlich CoCl2 in Silicagel.
Ich hoffe du kannst diesen grob fahrlässigen Fehler verzeihen.
__________________
Gruß,
Markus

"No amount of experimentation can ever prove me right; a single experiment can prove me wrong." (Albert Einstein)
Mr.X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 20:04   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Noe..

[Co(H2O)6]2+ + 4 Cl- -> [CoCl4]2- + 6 H2O

oder?

CO ist übrigens was anderes als Co.
Ach ne!
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 20:05   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Deine Gleichung stimmt doch nicht. Die Ausgangssituation ist Co(NO3)2 + NaCl, wo bleibt das NO3 in deiner Gleichung?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2006, 21:06   #15   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion mit Kobaltnitrat

Zitat:
Zitat von Kekule Beitrag anzeigen
Ach ne!
Wenn du es anscheinend selber weißt, warum schreibs du es dann mehrfach (!) falsch?

Zitat:
Deine Gleichung stimmt doch nicht.
Dann schlag mal eine bessere vor...

Zitat:
Die Ausgangssituation ist Co(NO3)2 + NaCl, wo bleibt das NO3 in deiner Gleichung?
Spielt in dem Gleichgewicht keine Rolle, kannste gern mit hinschreiben. Kürzt sich aber im Massenwirkungsgesetz eh raus.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zur Reaktion von Reaktion von Lithiumcarbonat mit Braunstein Florian1986 Allgemeine Chemie 2 08.12.2010 13:14
Vgl. Reaktion von Na mit Wasser und Na mit Alkohol nora.chemie Organische Chemie 7 28.04.2009 22:42
Knoevenagel Reaktion mit neben Reaktion Lisa2008 Organische Chemie 3 05.03.2009 18:56
Warum keine Reaktion mit Nickel aber mit Kupfer ja? ionmonger Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 24.04.2008 12:08
Alaun - Darstellung aus Kobaltnitrat chemskull Anorganische Chemie 2 20.06.2007 19:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:54 Uhr.



Anzeige