Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2006, 14:29   #1   Druckbare Version zeigen
starwatcher Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
1-Cent-Stück in Salpetersäure auflösen

Hallo,
wir haben in der Schule ein 1-Cent-Stück in Salpetersäure gelegt. Die Kupferschicht hat sich aufgelöst und es ist ein silbergrauer Kern übrig geblieben. Das das Kupfer sich auflöst kann ich nachvollziehen, aber warum löst sich der Kern nicht auf?
Ich habe rausgefunden (Internet), dass dieser Kern aus Stahl sein müsste.
Wie ist die chemische Formel für diesem Stahl?


Danke für Eure Hilfe.
starwatcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2006, 14:37   #2   Druckbare Version zeigen
Jolem Männlich
Mitglied
Beiträge: 42
AW: 1-Cent-Stüch in Salpetersäure auflösen

Moin starwatcher,

wenn ich mich nicht irre, dann ist Stahl doch bloß geschmiedetes Eisen, oder? Demnach müsste es doch auch um ein normales Fe-Metallgitter handeln, dass halt durchs schmieden bzw. zusammenpressen bloß "dichter" wird!?

So würde ich das zumindest auf den ersten Blick sehen? Du auch?
__________________
bis denne...

Tom


-> "Wissen ist Nacht" (Prof. Dr. Abdul Nachtigaller)
Jolem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2006, 14:51   #3   Druckbare Version zeigen
starwatcher Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
AW: 1-Cent-Stüch in Salpetersäure auflösen

Danke für deien schnelle Antwort.

Da könntest du recht haben, aber warum löst sich dann nicht auf?

Das Oxidationmittel ist doch das H+.
Laut der SP-Reihe in unserem Chemiebuch kann H+ Kupfer Cu2+ und Eisen Fe3+ reduzieren.

Das heiß doch, dass sich das Eisen dann auch auflösen müsste, oder?
starwatcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2006, 14:53   #4   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.847
AW: 1-Cent-Stüch in Salpetersäure auflösen

Nunja, Jolem. Stahl ist nicht geschmiedetes Eisen sondern eine Eisenlegierung, die einen gewissen Ateil an Kohlenstoff enthält. Und eventuell auch andere Metalle.

Wenn es Dir gelingt durch Pressen ein Metallgitter (wesentlich) dichter zu machen, magst Du vielleicht erfolg haben. (Ich wüßte nur gerne, womit Du diesen gigantischen Druck herkriegst.) Spätestens wenn der Druck aber weg ist, dann ist die alte Dichte wiederhergestellt. Schmieden und Pressen geben dem Metall lediglich eine andere Form.

@ starwatcher:

Der Eisenkern sollte sich ansich lösen. Stahl kann aber auch andere Stoffe enthalten als nur Eisen und Kohlenstoff. Das können auch Dinge sein, die eine dünne, durchsichtige Schicht auf dem Stahlkern bilden, die den Kern vor einem weiteren Angriff durch Säure schützt. Er löst sich dann nicht auf.
(Eine genaue Zusammensetzung des Stahls habe ich bei der Münzeschreibung unter Wikipedia nicht gefunden.)
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2006, 15:36   #5   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: 1-Cent-Stüch in Salpetersäure auflösen

Zitat:
Zitat von starwatcher Beitrag anzeigen
Das Oxidationmittel ist doch das H+.
Laut der SP-Reihe in unserem Chemiebuch kann H+ Kupfer Cu2+ und Eisen Fe3+ reduzieren.
Da würde ich nochmal drüber nachdenken...
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2006, 17:22   #6   Druckbare Version zeigen
Jolem Männlich
Mitglied
Beiträge: 42
AW: 1-Cent-Stüch in Salpetersäure auflösen

@Cyrion

stimmt Du hast Recht.
Hab nämlich an die gute alte Stahlverarbeitung -> Schmieden eines Katanas (schmieden/falten/schmieden/falten...) gedacht[die sind ja auch Säure-unempfindlich]... ist aber bei unseren Münzen eher unangebracht

Natürlich nimmt das Eisen in der Esse Kohlenstoff auf...

Sorry also
__________________
bis denne...

Tom


-> "Wissen ist Nacht" (Prof. Dr. Abdul Nachtigaller)
Jolem ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.11.2006, 20:52   #7   Druckbare Version zeigen
Neon2001 Männlich
Mitglied
Beiträge: 105
AW: 1-Cent-Stüch in Salpetersäure auflösen

Hallo!
Kupfer wird von H+ nicht angegriffen, da er ein Edelmetall ist (E°=+0,34V)! Die Oxidationswirkung wird hier vom Nitrat erbracht, das zu NO (bei verd. HNO3) oder zu NO2(bei konz. HNO3) reagiert.
Neon2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auflösen von Sulfidniederschlägen in Salpetersäure Janaldinho Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 03.02.2010 18:56
Bei 6000 Stück im All... ehemaliges Mitglied Off-Topic 4 12.02.2009 22:41
Essig auf Kupfer( 5 Cent stück) FaBuLo Allgemeine Chemie 2 11.11.2007 16:04
Massenartikel in Schachteln zu je 20 Stück... ehemaliges Mitglied Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik 1 09.03.2005 15:45
Reaktion von Salpetersäure und einem Cent Playboater_nr1 Anorganische Chemie 15 06.03.2005 21:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:12 Uhr.



Anzeige